3-Betting Range Aufgrund von Stats

    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      Hallo liebe Poker Gemeinde,

      dieser Tread soll eine Disskusion um die 3-Betting Range werden. Speziell zum Thema NL 50 SH.

      Nun die Disskusionsthemen:

      Mit welchen Karten macht Ihr Preflop eine 3 Bet?
      Nehmen wir an wir haben Stats von den Gegnern. Zum Beispiel einen Gegner, mit 40 / 15 oder so, im Vergleich zu einem eher Tighten Gegner.

      Inwiefern passt Ihr eure Range an die Stats an?

      Wie spielt Ihr Pocket Paare? Bettet Ihr gegen manche Gegner? Wenn ja gegen welche und warum?

      Gegner 1: Ihr haltet zum Beispiel 55, sitzt CO und ein Gegner aus MP macht eine 4BB Bet. Der Gegner hat Stats von: 35/18 TAF von 1. Was macht Ihr? 3-Bet oder Call?

      Gegner 2: Selbes Beispiel gegen einen Gegner, 35/18 TAF von 7. Was macht Ihr?

      Gegner 3: Oder Gegen einen Gegner 10/8 TAF 1. Was macht Ihr?

      Gegner 4: Zum Schluss noch gegen 10/8 TAF 7. Was macht Ihr?

      Wie passt Ihr eure Range an? Warum habt Ihr euch so entschieden?


      Gegner 1: Mein Vorschlag 3-Bet. Falls wir unser Set treffen, können wir nicht davon ausgehen gut ausgezahlt zu werden, weil unser Gegner eher passiv ist. Deswegen die Hoffnung, den Pot gleich Preflop mit zu nehmen.

      Gegner 2: Mein Vorschlag Call. Da unser Gegner sehr aggro ist, können wir nach dem Flop call/fold spielen oder Reraisen und somit gut Value bekommen.

      Gegner 3: Selbiges wie Gegner 1.

      Gegner 4: Selbiges wie Gegner 2.


      Danke
  • 8 Antworten
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Ich will das Thema ja nicht direkt abwürgen, aber bspw. der HM zeigt dir auch Werte an wie Fold to 3B, 3-bets preflop, 4-bets preflop, etc. - hilft einem jedenfalls enorm bei seinen Entscheidungen
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      meine aussagen mit vorsicht genießen.. will mich nur mal dran versucehn.

      gegner 1. er raised zwar ne menge calld aber en haufen.. denke er calld mit recht viel deine 3-bet deshalb finde ich willst du nich mit ihm in nem re-raised pot mit 55 spielen.. du siehst so gut wie immer overcards und spielst mit nem miessen gefühl und hast entweder en flip oder bist hinten.
      wenn ich also nich auf setvalue callen kann folde ich lieber. wir vernachlässigen jetzt natürlich den wtsd wenn er passiv ist aber meist auf ne conti foldet siehts ja auch wieder anders aus... wenn er immer bis zum sd geht hast mit 55 halt mal garnichts spielbare postflop.

      gegner zwei kannst ja easy auf setvalue callen

      und bei den anderen würde ich halt sagen spielt der wtf schon noch ne rolle..

      bevor jetzt manche sich über ansichtsfehler lustig machen wäre ich sehr über plausible gegenargumente und erläuterungen dankbar.

      mfg gollo
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      HM?
    • PokerSpass
      PokerSpass
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 1.390
      HM = Holdem Manager Software !

      Sowas ähnliches wie PT.
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      Hmm... ich möchte ja meine Entscheidungen nicht alleine von einem Programm abhängig machen. Ausserdem möchte ich ja auch die Gründe für diese Entscheidungen nach voll ziehen können.
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Ich muss sagen, ich würde es genau andersherum machen wie du und die aggressiven Spieler 3Betten. Einerseits sieht man ja an den Stats der Leute mit AF=1, dass sie sehr viel heruntercallen. Der Sinn einer loosen 3Bet liegt aber darin, entweder den Pot preflop oder mit einer CBet auf dem Flop mitzunehmen (bzw auch mal etwas zu hitten und weiterspielen zu können). Da nun aber der 35/18 viel heruntercallt und wahrscheinlich auch preflop loose 3Bets callt, coldcalle ich die PPs nur und hoffe, ihn postflop stacken zu können.

      Gegen die aggressiven Spieler nun würde ich aber 3Betten, weil der AF etwas irreführend ist. Er sagt aus, wie oft jemand bettet/raist und callt, aber nicht, wie oft er foldet. Jemand mit einem hohen AF kann entweder jede Hand unglaublich aggro postflop spielen, dann erhält er einen so hohen AF. Oder, er spielt postflop jede Hand Fit or Fold, da ja die Folds nicht in den AF hineinzählen (siehe auch hier, der Post von Ghostmaster). Nun ist eine unserer Voraussetzungen erfüllt und wir können tendenziell looser 3Betten.

      Allerdings 3Bette ich gegen zumindest die ersten beiden Spieler eher for Value, da sie preflop recht loose sind und ich postflop wohl in marginale Spots gerate. Auch die letzten beiden Spieler 3Bette ich nicht so gerne loose, da ihre Range preflop sehr klein ist und sie somit auch preflop (im Verhältnis gesehen) weniger weglegen, was ja u.a. der Sinn einer solchen 3Bet ist. Ich würde lieber gegen 22/20-16/15-Leute so loose 3Betten, da diese eben preflop viel mehr weglegen müssen als der 10/8-Typ.

      Achja, durch PT3/HM wird so eine Entscheidung sehr erleichtert.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von KPaxx
      Hmm... ich möchte ja meine Entscheidungen nicht alleine von einem Programm abhängig machen.
      Sagtest du nicht in der Überschrift "3-betting Range aufgrund von stats?" ?(

      Genau darum ging es doch.

      Finde deine Argumentation auch recht schlüssig, wichtig wäre aber noch zu betrachten wer in den blinds sitzt.

      Sitzen dort loose calling stations die auch gerne callen (gerade wenn schon 2 Spieler in den Pot eingestiegen sind und somit die Odds "ok" scheinen) würde ich eher zu einem call neigen.

      Sitzen da jedoch aggressive Spieler die häufig 3-betten, aber selten callen so würd ich lieber selber 3-betten. Das spielt halt alles mit in die Situation rein.
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      Du hast ja Recht. Sicherlich nimmt man Stats auch von einem Programm, also auch dessen Unterstützung. Aber mir geht es Hauptsächlich darum, die Sichtweisen anderer Spieler zu lernen und auch den Hintergrund der Aktionen zu erfahren.

      Ausserdem geben mir die Stats ja nur ein ungefähres Spielerprofil, aber nicht die Aktion die ich machen sollte.