Pot Odds am River & Rangeanalyse

    • hotzifunk
      hotzifunk
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 42
      Hallo zusamen,

      ich beschäftige mich gerade mit Riverplay und bin hier auf eine Frage gestoßen, die ich in diversen Strategieartikeln leider offen blieb:

      Pot Odds am River:
      z.b. Villan bettet in einen 10$ Pot in einer marginalen Situation 5$ am River. Dann habe ich Pot Odds von 3:1 d.h. ich muss den Pot in einem von 4 Fällen gewinnen um profitabel zu callen damit das ganze dann +EV ist.

      Aber was sagt mir dieses 3:1? Brauche ich mindestens 25% Equity gegen seine Range am River?

      Kann man das ganze dann irgenwie in Pokerstove nachvollziehen bzw. anhand der Range berechnen lassen? Ziel sollte ja sein, dass jede gewählte Aktion +EV ist und ein Call am River mit Pot Odds von 3:1 und einer Equity von größer 25% gegen seine Range wäre dann ja sozusagen zwingend ein CALL, da +EV, oder??

      Wie macht Ihr sowas? Mir fehlt in manchen Situationen das Gefühl, ob das jetzt + oder - EV war...


      hier mal 2 Beistpielhände:


      Titan No-Limit Hold'em, $0.25/$0.50 (Titan HH Converter by Kreatief)

      BB ($8.50)
      UTG ($49.25)
      UTG+1 ($80.12)
      UTG+2 ($49.50)
      MP1 ($52.05)
      MP2 ($100.05) (Hero)
      MP3 ($36.85)
      CO ($53.10)
      BTN ($55)
      SB ($6.45)

      Preflop: Hero is MP2 with A:club: , K:club:
      UTG calls $0.5, 3 folds, Hero raises to 2.5, 5 folds, UTG calls $2.0,

      Flop: 3:heart: , Q:heart: , 9:spade: ( $5.75 )
      UTG checks, Hero checks,

      Turn: 2:heart: ( $5.75 )
      UTG checks, Hero checks,

      River: 5:spade: ( $5.75 )
      UTG bets $3, 1 folds,

      Final Pot: $8.50


      -> hier bekomme ich Pot Odds von 3:1, Gegner spielt 15/8/2.4/25 habe ich hier 25% Equity gegen seine Range oder eher nicht? und kann man das in Pokerstove nachvollziehen? Oft hat er kleine Pokets bzw. SCs aus der Postition und mit Limp/call pre Atkion. (Dieser Typ hat meine letzten beiden Contis geraised, deshalb gab´s in der Hand keine...)



      Titan No-Limit Hold'em, $0.25/$0.50 (Titan HH Converter by Kreatief)

      SB ($30.45)
      BB ($121.60) (Hero)
      MP3 ($47.95)
      CO ($50.50)
      BTN ($48.20)

      Preflop: Hero is BB with 4:spade: , 3:spade:
      2 folds, BTN calls $0.5, SB calls $0.25, Hero checks,

      Flop: 4:heart: , Q:spade: , 9:spade: ( $1.5 )
      SB checks, Hero bets $1, BTN calls $1.0, 1 folds,

      Turn: 9:club: ( $3.5 )
      Hero checks, BTN checks,

      River: T:spade: ( $3.5 )
      Hero bets $1.50, BTN raises to 3.0,


      -> hier bekomme ich Pot Odds von 5,3:1 am River, Gegner spielt 17/6/3.0/46.

      Mögliche Range von V. am River:
      Str8Flush (Js8s, JsKs) -> unwahrscheinlich, da keine Action am Flop und Turn -> Gegner würde den Drawim HU aktiv spielen!
      Quads mit 99 -> unwahrscheinlich, da keine Action am Flop und Turn.
      Set das jetzt FH ist -> unwahrscheinlich, da keine Action am Flop und Turn. Eventuell slowgeplaytes Set auf dh Board (deception)
      2Cards, die jetzt FH sind -> z.B. 9T aber auch unwahrscheinlich, da keine Aktion am Turn.
      ebenfalls Flush (SCs) -> ist möglich
      Str8 (J8,JK) -> möglich
      Trips (9X) -> unwahrscheinlich, da keine Aktion am Turn
      2Pair -> möglich
      TP -> möglich
      BluffRaise am River -> möglich

      Natürlich würde ich hier callen, da ich fast alles Beat habe, aber kann man das in Pokerstove irgendwie nachvollziehen?


      Andere Beispiele sind auch gern wikommen :-))

      Freue mich auf Euer Feedback!
  • 5 Antworten
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      also erstmal bei odds von 3:1 musst du nur mindestens jedes vierte mal gewinnen, damit es +ev ist und nicht jedes 3.

      HAnd 1, wenn du keine Conti machst, gibst du die Hand ohne treffer auf, also folde lieber...

      Hand 2 und generell zu Pokerstove bewertung. Gib doch einfach das board und deine Hand ein. Dann gibst du die Range von Villain ein guckst was du für eine equity hast.

      Hier ist es nur schwierig, da man einfach viele flushes in seine Range geben muss und man natürlic jetzt nicht jede flush kombo in stove mit rein nimmt. Außerdem kann man schlecht bluffs in pokerstove eingeben, da ein bluff ja dann unabhängig von villains hand ist.

      In so einem Fall mach einfach ee Handschriftlicheequity auswertung ala:

      Seine Range ist:
      10%Full House (Quads)
      40% flush (in diesem Fall ist auch jeder Flush höher als deiner)
      40% 9x
      10%Qx

      diese Faktoren musst du natürlich abschätzen. Hier hast du also eine equity von 1:1 (50%) und kannst aufgrund der super odds natürlich easy callen...
    • hotzifunk
      hotzifunk
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 42
      Danke für die Antwort... :-)

      zu Hand 1: klar hab ich hier gefoldet, nur könnte es doch rein rechnerisch sein, dass ich 27% Equity habe, dann wäre ein call richtig gewesen... es geht mir nicht um das Ergebnis = Fold, sondern wie man diese Berechnung macht und am Ende herausbekommt ob die Entscheidung am River + oder - EV war...d.h. wie hoch die Equity gegen seine Range ist...


      zu Hand 2:

      Wie kommst du hierauf?? ich kann das leider nicht nachvollziehen... :-(
      Seine Range ist:
      10%Full House (Quads)
      40% flush (in diesem Fall ist auch jeder Flush höher als deiner)
      40% 9x
      10%Qx
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      das ist einfach eine Schätzung seiner Ranges. Ist ja nichts anderes als wenn du einzelne Hände in Pokerstove eingibst. Seine exakte Range wirst du nie wissen, daher muss man diese also immer abschätzen...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Mathematisch gesehen kannst du doch einfach alle denkbaren Hände von Villain eingeben und dir so deine Equity berechnen lassen.

      Am Tisch ist das natürlich auf die schnelle kaum möglich, du brauchst hier halt eher ein Gefühl dafür ob Villain bspw in der Lage ist pure zu bluffen.

      Gerade bei Hand 1 ist halt nur die Frage ob er eine made hand hält oder halt nicht. Hier würden "Ranges" nicht viel bringen, da er theoretisch mit any2 bluffen könnte (du hast ja genügend Schwäche gezeigt).

      Die Frage lautet also: Ist Villain zu über 25% am River in der Lage, zu bluffen mit einer schwächeren Hand als A high?! Wird auf Dauer wohl nicht der Fall sein, also hast du einen klaren fold.

      Bei Hand 2 könntest du schon eher ranges angeben, ausgehend von größeren Flushes bishin zu Qx oder 9x. Ein pure bluff ist hier wohl auszuschließen. Abgesehen davon, dass du den River höher betten solltest, hast du auf den Minraise eher einen call als eine 3-bet.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von hotzifunk
      Danke für die Antwort... :-)

      zu Hand 1: klar hab ich hier gefoldet, nur könnte es doch rein rechnerisch sein, dass ich 27% Equity habe, dann wäre ein call richtig gewesen... es geht mir nicht um das Ergebnis = Fold, sondern wie man diese Berechnung macht und am Ende herausbekommt ob die Entscheidung am River + oder - EV war...d.h. wie hoch die Equity gegen seine Range ist...


      zu Hand 2:

      Wie kommst du hierauf?? ich kann das leider nicht nachvollziehen... :-(
      Seine Range ist:
      10%Full House (Quads)
      40% flush (in diesem Fall ist auch jeder Flush höher als deiner)
      40% 9x
      10%Qx
      Es geht halt darum, dass grob abgeschätzt werden muss ob man vorne liegt. Hier wird halt angenommen, dass in 50% der Fälle Villain eine schwächere Hand hält und man sich somit selbst Odds von 1 zu 1 gibt.