Verzollung aus USA

    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      Hey Partypeople,

      mein Bruder geht Montag für zwei Wochen in die USA und ich bestelle mir auf seine Hoteladdresse ein Notebook. Er ist leider zu legal unterwegs und bringt ihn mir nur mit wenn er ihn verzollen lässt. Ist die Zollrate 19% oder etwa noch mehr?

      Und kennt jemand eine Seite wie Notebooksbilliger.de für US-Gebiet?

      xlrte
  • 19 Antworten
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      auspacken und gut ist. hast keien verpackung aber es geht. immerhin ists ja sein arbetislaptop den er auch mtigenommen hat!
    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      das will er halt leider nicht machen :/
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      bis 1500$ bist du bei einfuhr soweit ich weiss noch frei. achtung, halbwissen



      ansonten 11% zoll + 19%mwst = same price like in germany
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Zoll wird keiner erhoben, allerdings sind 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig.

      http://www.zoll.de/faq/reiseverkehr/einreise_nicht_eg/index.html#einreise_nicht_eg2
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      lohnt eigentlich nicht, da auch noch amerikanische tastatur
    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      was heißt denn eigtl "Call for availability" im Online Shop, soll ich da anrufen oder wie?
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      Original von xlrte
      was heißt denn eigtl "Call for availability" im Online Shop, soll ich da anrufen oder wie?

      ruf an für verfügbarkeit. kurz: ja
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Bedenke aber das du dann ne Amerikansiche Tastatur hast, was in der täglichen Nutzung sehr nervig ist.

      Genau aus dem Grund ist das auspacken und schwarz durch den Zoll auch ne ganz blöde Idee, Laptop mit aktuellen Komponenten und amerikanischer Tastatur, was willst du da dem Zoll erzählen.
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      Original von Tandor1973
      Bedenke aber das du dann ne Amerikansiche Tastatur hast, was in der täglichen Nutzung sehr nervig ist.

      Genau aus dem Grund ist das auspacken und schwarz durch den Zoll auch ne ganz blöde Idee, Laptop mit aktuellen Komponenten und amerikanischer Tastatur, was willst du da dem Zoll erzählen.
      kriegt man auch in old germany zu kaufen!
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Dann mußt du dem Zoll aber beweisen, daß du den in Deutschland gekauft hast.
      Die Nachweispflicht liegt bei dir, nicht beim Zoll!
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von Ajezz
      Dann mußt du dem Zoll aber beweisen, daß du den in Deutschland gekauft hast.
      Die Nachweispflicht liegt bei dir, nicht beim Zoll!
      #^^
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      Original von masterfu
      auspacken und gut ist. hast keien verpackung aber es geht. immerhin ists ja sein arbetislaptop den er auch mtigenommen hat!
      tolle idee. haste ne ami tastatur, der laptop sieht neu aus und hat wohl auch sehr aktuelle hardware/software drauf.

      kostet dich "nur" 19% einfuhrumsatzsteuer, das ganze computerzeug ist zollbefreit (da gab es mal nen abkommen um die verbreitung von computern auch an ärmere zu erleichtern)

      mach eins nicht: denk nicht dass die zöllner blöd sind oder nimm das auf die leichte schulter mit dem verzollen: ab nem abgabenbetrag von 120€ die ihr hinterziehen wolltet gibts sogar ne anzeige. ist dann auch nix wirklich schlimmes...nur musst du geld zahlen, wirst vernommen und hast schreibarbeit.

      bei reisenden aus den usa wird nach laptops und elektrozeugs atm fast immer als erstes gefragt...nach ipod und iphone^^ (das hängt mit dem günstigen dollarkurs zusammen).

      du wirst bei ner zollkontrolle ne rechnugn vorlegen müssen um den wert festellen zu können. achtung: DU musst beweisen wo du den gekauft hast, der zoll hat hier nicht die pflicht dir nachzuweisen dass das ding aus den usa kommt.
      ohne rechnung werden vegleichbare modelle als grundlage herangezogen.
    • DarkWizard
      DarkWizard
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.021
      Original von Ardarandir
      Original von Ajezz
      Dann mußt du dem Zoll aber beweisen, daß du den in Deutschland gekauft hast.
      Die Nachweispflicht liegt bei dir, nicht beim Zoll!
      #^^
      deswegen sollte man auch fuer alles was man mit auf reisen nimmt die rechnung aufbewahren! ich hab immer einen ganzen schuhkarton mit an rechnungen
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      deswegen kauft man wenn man nen laptop kaufen will auch vorher ne deutsche tastatur, nimmt die mit und baut sie ein bevor man zurück fliegt
    • Dinslakener
      Dinslakener
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 93
      Hallöle,

      hier mal nen Post von nem Zöllner, der noch dazu am Flughafen arbeitet:

      Alles, was man in den USA (oder auch in anderen "Drittländern") kauft, sollte angemeldet werden, sobald der Gesamtwert aller Waren über 175,- Euro liegt.
      Notebooks sind zollfrei, d.h. es kommen "nur" 19% Einfuhrumsatzsteuer dazu.
      Das "Schmuggeln" macht wie oben schon beschrieben keinen Sinn, da man solche Geräte einfach zu leicht als ausländische Ware erkennt. Im Zweifelsfall wird das Notebook hier eingeschlossen und eine Rechnung verlangt, die den Nachweis erbringen muss, dass die Ware aus Deutschland stammt.
      Die Grenze, bei der due beim Schmuggelversuch eine Anzeige wegen versuchter Steuerhinterziehung erhälst, liegt im Moment bei 130 Euro (nicht 120). Und dann wirds richtig teuer i.d.R.

      Ich kann nur raten, alle Einkäufe anzumelden. Bei dem derzeitigen Dollarkurs rechnet sich das immer noch super.

      Noch ein Tipp, falls man teuere Waren mit in den Urlaub nimmt. Einfach vor Abflug zum Zoll kommen und sich eine Nämlichkeitssicherung erstellen lassen. Rechnungen sind dafür allerdings erforderlich.

      MfG

      Der Zöllner, der schon auf die "Geschäfts-"Notebooks mit amerikanischer Tastatur, die natürlich aus Deutschland sein sollen ;-)
    • Dinslakener
      Dinslakener
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 93
      Original von elbarto132
      deswegen kauft man wenn man nen laptop kaufen will auch vorher ne deutsche tastatur, nimmt die mit und baut sie ein bevor man zurück fliegt
      Das grenzt ja schon an kriminelle Energien. Und die Betriebssysteme überspielst du auch? Und die äußeren Anschlüsse verkratzt du , damit er alt aussieht?

      Man sollte nie denken, dass Zöllner kein Gehirn haben :P :D
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wenn man auf nummer sicher gehen will: den selben laptop hier in d bestellen, und zurückschicken, dann hat man ne rechnung
    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      wie melde ich denn sowas an?
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      einfach am Flughafen in Deutschland nicht über den grünen Bereich (zollfrei) verlassen, sondern über den roten Bereich