Leak: Money won without Showdown

    • RicketyRick
      RicketyRick
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 92
      Hi!

      Habe folgendes Problem über einige tausend Hände: PT Zeigt mir als Graphen einen stark steigenden "Money won at Showdown" (blau) aber leider einen zwar langsam aber stetig absteigenden "Money won without Showdown" (rot) an. Der generelle Graph (grün) steigt.
      Wie kann ich mein Spiel verbessern? Was heißt das überhaupt? Ich mache ausreichend CB (laut PT), versuche aber natürlich mit einer starken Hand eher nicht zu reraisen, um den Gegner in der Hand zu halten (klappt ja auch und bin damit auch Winning-Player (PTBB 8.3) auf NL100.) Schön wärs natürlich, wenn der rote auch eher nach oben ginge. Was tun? Was ist mein Leak? Ideen würden mir reichen, die mir eine Richtung zur Analyse geben könnten.

      Danke euch!
      Rick
  • 15 Antworten
    • leipos
      leipos
      Black
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 730
      das ist kein leak sondern eine folge des tag spiels.

      ändern kannst du das durch steigende postflop- aggression (zB. 2nd barrels). idr wird so dein w$sd sinken, weil du öfter ne scheiss hand hast und runtergecallt wirst.

      es gilt nen guten mittelweg zu finden oder besser gesagt den stil zu wählen mit dem du dich wohlfühlst. bei 8,x ptbb würd ich mir allerdings nicht den kopf zerbrechen.
    • sCar1984
      sCar1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2008 Beiträge: 1.034
      8,3 ptbb ist super. Kann mich nur meinem Vorredner anschließen.
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      @RicketyRick: Sag mal, wenn du 8,3 ptbb auf NL100 hast, welche winrate hattest du auf NL50 und NL25? Bei welcher Samplesize?

      @all: Ist so ein Wert normal über eine angemessene Samplesize, sagen wir 30k hands? Ich bin froh, dass ich gerade NL25SH über 10k hands mit 10,1 ptbb schlage, daher sind 8,3 auf NL100 schon ziemlich sick oder?
    • RicketyRick
      RicketyRick
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 92
      @Zeta

      Da muss ich leider gestehen, dass mich NL25 und NL50 (und kleiner) dermaßen genervt haben, dass ich da nur einige tausend Hände (noch ohne PT) rumgekrochen bin, um dann einige Shots auf NL100/NL200 zu wagen, die mir ausreichend Geld für ne NL100 beschert haben. (Allerdings spiele ich aus Spass, (meistens 4 Table, manchmal auch nur einen), so dass ich ein Brokegehen sportlich gesehen hätte und ich auch eher damit gerechnet hätte;-) Bis jetzt brauchte ich aber nie eigenes Geld einzahlen.
      Bei NL100 spielen die Leute ein bisschen ideenreicher und wenn da mal 200$ im Pot liegen sorgt das für mehr Endorphine als bei 20$ oder 50$ :D :D :D
      Nicht umbedingt zum Nachmachen zu empfehlen aber witzig ist es allemal ;)
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von Zeta
      @all: Ist so ein Wert normal über eine angemessene Samplesize, sagen wir 30k hands? Ich bin froh, dass ich gerade NL25SH über 10k hands mit 10,1 ptbb schlage, daher sind 8,3 auf NL100 schon ziemlich sick oder?
      8,3 ptbb is schon ziemlich viel und wahrscheinlich vom threadersteller auch nicht haltbar...der ptbb wert wird übrigens keinesfalls auf 30k hands aussagekräftig...man sagt immer das es schon so um die 100k sein sollten für ne aussage...richtig sicher ist der wert selbst nach ner million hände nich^^
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Vergesst solche Werte für Microlimits mal. Den meisten von euch fehlt noch der Postflopskill, um diesen Wert breakeven/positiv zu bekommen. Solange ihr mehr am SD gewinnt also ohne SD verliert ist das schon in Ordnung.
    • CingCoCo
      CingCoCo
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 2.435


      Leak?
      Dazu noch die Info: Mit 199 der 1184 unpaired Hands die ich preflop geraised habe, habe ich ein Pair oder besser geflopt.
      Mit 94 der 854 Pairs mit denen ich einen Flop gesehen habe, hab ich ein Set getroffen.
      Wie mies kanns eigentlich laufen?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn du zu möglicherweise zu weak spielst und dich ständig von der besseren Hand bluffen lässt, dann kann es schon sein, dass du so NON SD Verluste hast.
    • CingCoCo
      CingCoCo
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 2.435
      Das kann auf jeden Fall sein - aber dazu muss man natürlich halbwegs durchschnittliche Rahmenbedingungen haben.
      Wenn man z.B. durchschnittlich oder besser hittet - dann ist es sicherlich ein Leak! Aber wenn man gerade mal 50% der erwarteten Hits bekommt - dann ist es einfach ne Downswing - man braucht für sowas halt ne vernünftige Samplesize denke ich (kann ich leider nicht genau sagen da ich bis zu meinen 20.7k hands jetzt die ganze Zeit nurnoch HU-SNG gespielt habe um mir mein BR zusammen zu spielen).
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von leipos
      das ist kein leak sondern eine folge des tag spiels.

      ändern kannst du das durch steigende postflop- aggression (zB. 2nd barrels). idr wird so dein w$sd sinken, weil du öfter ne scheiss hand hast und runtergecallt wirst.

      es gilt nen guten mittelweg zu finden oder besser gesagt den stil zu wählen mit dem du dich wohlfühlst. bei 8,x ptbb würd ich mir allerdings nicht den kopf zerbrechen.
      #2

      Die grüne Linie muss stimmen.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      Original von Zeta
      @RicketyRick: Sag mal, wenn du 8,3 ptbb auf NL100 hast, welche winrate hattest du auf NL50 und NL25? Bei welcher Samplesize?

      @all: Ist so ein Wert normal über eine angemessene Samplesize, sagen wir 30k hands? Ich bin froh, dass ich gerade NL25SH über 10k hands mit 10,1 ptbb schlage, daher sind 8,3 auf NL100 schon ziemlich sick oder?
      sorry es freut mich nat. für dich wenn du nl 25 mit 10ptbb spielst immo

      aber ich kann dir versprechen dass das höchstwahrscheinlich war zumindest bei mir und vielen anderen genau so nur ein netter swing nach oben ist.


      du kannst natürlich mit 20 stacks aufsteigen und hoffen dass es so weitergeht und mit etwas glück passiert dir das auch aber sei nicht verwundert wenn du in 3 tagen auf einmal 10 stacks liegen lässt...10k hands im poker sagen einfach nichts aus


      selbst ein an sich losing player kann mal 10k hands hot runnen und alles crushen

      dass du / ihr winning player auf den micros seid, davon gehe ich nat. aus, aber seid bei eurem noch ausbaubaren postflop spiel lieber mit 3 ptbb longterm zufrieden was auch ein wirklich super wert ist.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Hi, hab das gleiche Problem. Nur bei mir ist es atm so, dass ich durch nonsd größere verluste mache als gewinne mit sd-händen. da die nonsd werte glaube ich aber recht konstant sind, würde ich gerne mal wissen wieviel bb/100 ihr mit nonsd händen verliert. nur mal um zu sehn ob ich da eher im mittel oder drunter bin. denn ich habe die vermutung, dass ich für mein limit zu aggressiv postflop spiele.

      habs bei mir mal ausgerechnet: falls ich mich nicht verrechnet hab mach ich 5,8 ptbb / 100 verlust. hört sich für mich nach viel zu viel an :D
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bluff weniger gegen Spieler bei denen du den Eindruck hast, dass sie zuviel callen.

      (weniger Cbets, keine Doublebarrel Bluffs, mit Draws etwas modifizierter spielen, mit SD Value Händen, schwaches Midpair oder so gegen aggro Spieler vielleicht mal nen Flop behind checken um günstig an den SD zu kommen etc.)

      Und vor allem WENN man mal ne starke Hand hat nicht direkt beim Anflug von Gegenwehr direkt folden, sondern anhand der Reads mal über die Hand nachdenken.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Danke für die Tipps. Ich muss glaub ich wirklich mal besser drauf achten und einschätzen lernen wann mein Gegner blufft. Ich glaube dass ich schon viele marginale Hände weggeworfen habe weil ich beim Gegner die bessere Hand als logisch angenommen haben. Ich gebe denen wohl einfach zuviel credit. cbets sind glaube ich nicht so mein Problem. Ich hab nen CBet Wert von 70% am Flop und habe auch das Gefühl das die oft genug erfolgreich sind. Aber da lässt man sich ja auch gerne mal schnell täuschen. Draws werde ich wohl mal etwas passiver spielen (insbesondere oop). Problem ist dann halt, dass man die Chance vergibt den Pot schon ohne madehand zu holen und wenn man seinen Draw trifft ist der Pot so klein, dass man kaum noch value rausholen kann.

      Hmmm knifflige sache :D . Naja, nochmal danke für die tipps, ich werde mal vermehrt Hände posten bei denen ich ne marginale Hand gefoldet hab.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Es ist kein großer Fehler, wenn du in marginalen Situationen (die du vor allem nicht einschätzen kannst aufgrund mangelnder Erfahrung, Reads oder so) deine Hände foldest, wenn es zuviel Action gibt und du nicht weisst wo du stehst.

      Langfristig trennt sich aber genau in diesen Situationen die Spreu vom Weizen bzw. der 2.5PTBB grinder vom 8PTBB Grinder.

      Für den Anfang ist es erstmal wichtig, dass du die Grundlagen drauf bekommst. Dazu gehören
      - Preflopspiel, wobei man dies in folgende grundlegende Kategorien unterteilen sollte

      i) Positionplay
      ii) Blindstealing
      iii) Blindefense
      iv) Valueplay
      v) Exploitingplay (uninteressant für nen Anfänger)

      - Postflopspiel, wobei man dieses unterteilen sollte

      i) Solid Poker (wobei man hier den Fokus auf ABC Pokerlines legt, also ganz normales solides Valuepoker ohne tricky lines)
      ii) Maximales Valuepoker (hier kommen sehr viele tricky Lines und marginale Hände ins Spiel in denen man halt viel gewinnen kann aber auch sehr viel verlieren kann)

      Für dich ist es wichtig, dass du eine solide Basis bildest und Solid Poker lernst. Wenn du das kannst, dann kannst du anfangen marginale Spots wirklich zu analysieren und zu exploiten.

      Natürlich haben wir beide eine andere Auffassung von marginaler Situation und deswegen poste deine Hände auf jeden Fall und wir sprechen da drüber.

      Grade das OOP Spiel mit Draws und marginalen Made Hands ist DAS Problemgebiet für Anfänger und lässt sich nur durch Übung verbessern. (speziell das Thema Handreading sollte auch hier sehr interessant für dich sein)