Midstack-Strategie gegen Tilt?

    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Hallo zusammen

      Ich habe mal wieder angefangen, NL (NL30) zu spielen. Hab auf 5k Hände eine sagenhafte Winrate von 1PTBB/100 erzielt.

      Mein grösstes Leak ist es, kleine Pötte zu gewinnen und grosse Pötte zu verlieren (Top Pair vs Set, 2Pair vs. Str8 etc).

      Da ich nie mehr als 15$ gewonnen habe, aber mehrmals 20$ in einer Hand verloren habe, folgende Idee: Ich setze mich nur mit 10-15$ an den Tisch, um meine Verluste zu minimieren ;-)

      Was haltet ihr davon?


      NB: Dass ich an meinem Spiel arbeiten muss, ist mir klar ;-)
  • 16 Antworten
    • shivaguy
      shivaguy
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 1.666
      problem dabei ist, dass du probleme bekommen wirst, pocket pairs und suited connectors noch profitabel zu spielen.

      zum anderen wollen wir doch unsere starken hände maximal ausbezahlt sehen, dass du über 5k hands den gegnern nun grade mal keinen kompletten stack abnehmen konntest ist einfach nur varianz. ;)
    • kaypel
      kaypel
      Global
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 1.458
      midstack-strategie gegen gewinnmaximierung?
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von kaypel
      midstack-strategie gegen gewinnmaximierung?
      #2
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      IQ > 100:
      stochastikbuch kaufen . lernen was varianz wirklich bedeutet.


      80 < IQ <100 :

      quit poker

      IQ<80:

      midstackstrategy spielen
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.333
      Also davon kann man nur abraten! Es ist relativ leicht, mit einem Shortstack zu spielen und auch mit einem Fullstack lässt es sich sehr gut spielen. Aber in der Mitte wird es dann sehr schwer!
      Wie shivaguy schon sagte, fehlen dir z.B. in bestimmten Spots die Implied Odds zum callen. Oder aber, eine Hand die du nach der SSS einfach pushen würdest stellt dich nun vor eine schwere Entscheidung.
      Wie gesagt, ich würde davon abraten, wenn du es aber mal versuchen möchtest, denke ich, dass dein Tilt dadurch nur verstärkt wird!

      Wenn du Angst hast, deinen gesamten Stack zu verlieren, steig lieber ein Limit ab oder versuche es mal mit FL!
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Im Grunde ist die Midstack Strategy ja hier ein tabu-thema. Ich hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht und mir meine NL25 Bankroll erspielt, weil ich nach einem Downswing und tilt nur noch 150 $ übrig hatte, hab ich mich dann halt mit 50BB an die Tische gesetzt und es ging gut nach oben.

      Klappt natürlich nicht immer und du kannst sowas wie suited connectors halt nicht mehr so profitabel spielen, das stimmt. Die Handrange sollte also eher die der SSS entsprechen mit einigen Erweiterungen.
    • lanoe
      lanoe
      Silber
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 795
      1. Wo spielt man denn NL30? ?(
      2. Da du offenbar noch nicht gerade der absolute Pro bist, versuch dich doch an der SSS. Dafür gibt's die ja.
    • Alex0507
      Alex0507
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 223
      Wenn du gerade die großen Pötte verlierst, und zwar nicht durch Pech, dann kuck mal die alten HHs durch, ob du postflop zu losse callst.
      zB TPTK am flop, villain raist am flop oder am turn, du gehst bis zum river mit --> broke
      war lange zeit mein größtes leak
      gegnerische raises sind fast immer valueraises auf den microstakes

      und/oder geh n limit runter

      viel glück
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      NL30 gibts bei Ongame
    • BetPotBot
      BetPotBot
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 138
      Habe mich mit Midstack Strategie noch nicht wirklich beschäftigt, kann da aber auch keine große Strategie erkennen. Vielleicht klärt mich ja mal jemand auf. Sehe da aber keinen Vorteil. Ich denke, dass es vor allen Dingen dann Blödsinn ist, wenn man damit Verlustminimierung erreichen will.

      Kann mich meinen Vorrednern da nur anschließen.

      1. Varianz: 5k Hände sind nichts. Habe z.B. letztens über 20k Hände mit AA -18 BB/100 gehabt. (Kein Slowplay). Passiert halt.

      2. Wenn du z.B. mit nem Set oft verlierst, mangelt es dir vielleicht an Protection. Wenn ich ein Set am Flop treffe und das Board ist drawheavy, reraise ich halt gleich am Flop, auch wenn es manchmal ärgerlich für ein nettes Set ist, wenn der Knabe foldet. Die Frage ist halt aber auch, ob du überhaupt am Turn weiteres Geld für dein Set sehen würdest, wenn du es nur callst.

      3. Mit nem 2Pair gegen Set zu verlieren ist halt so eine Sache. Du kannst das Set vom Gegner halt oft schwer erkennen. Anzeichen dafür ist halt oft Call Flop, RR Turn. Und so dolle ist nen 2Pair eben auch nicht. Vielleicht setzt da du damit zu viel aufs Spiel und verlierst den Stack. Mit 2Pair würde ich nicht notgedrungen Allin gehen. Hängt halt stark vom Gegner ab.

      Was ich damit sagen will; entweder einfach nur Varianz oder du bist noch nicht fit genug für das Limit, aber Midstack - Nee ;)
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      MSS gegen Tilt mach ich nur auf NL2 bei Stars :D
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Danke für die vielen guten Beiträge!

      Ich verlier einfach die grossen Pötte und gleiche es mit vielen kleine Pötten aus. Ist ein major leak von mir und hat nichts mit Varianz zu tun, sondern vielmehr mit "tilten" resp. zu aggressiv spielen beim 6-8-tablen.

      Das mit den Implied odds mag schon stimmen, aber als big stack am Tisch sind eher meine reverse implied odds das Problem :-O

      Also ich versuchs mal mit dem 12$ Buy-In und werde versuchen, nur noch 4tables zu spielen. Wenn ich ein besseres Gefühl habe wann ich meinen ganzen Stack riskieren kann, spiel ich wieder mit Bigstack zur Gewinnmaximierung!





      @lanoe: Ich hab in knapp einem Jahr 250k Hände gespielt, no way dass ich auf SSS wechsle.
    • BetPotBot
      BetPotBot
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 138
      SSS stinkt ja auch bis zum Himmel ;)

      Na ja, wenn du meinst... Aber dann solltest du vielleicht doch eher an deiner Tiltfestigkeit arbeiten. (Hast du dir wahrscheinlich schon selber gedacht...) Und halbstarke Blätter nicht overplayen. Weniger Tische ist auch für den Anfang net verkehrt...


      Bigstack ist halt doch mehr Geld drin...
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von xkinghighx
      IQ > 100:
      stochastikbuch kaufen . lernen was varianz wirklich bedeutet.


      80 < IQ <100 :

      quit poker

      IQ<80:

      midstackstrategy spielen
      Und was mach ich mit nem IQ von 80 oder 100? Ich fühl mich so ratlos. :(
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      @BetPotBot und die anderen: Habs mal probiert & ihr habt recht, ich sollte lieber weniger Geld vertilten, indem ich ultraggressiv spiele & sowieso hinter jedem bet/raise einen Bluff vermute statt mit einem Stack am Tisch zu sitzen, der weder Fisch noch Vogel ist.

      Also 4tables max & vor jedem Bet/Raise laut auf 3 zählen :-))
    • BetPotBot
      BetPotBot
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 138
      Das ist übrigens mein persönliches Leak... Nach langer Session spiele ich zu automatisch/ schnell. Sollte mir das mit dem Zählen auch mal angewöhnen ;)

      Oder mehr Pause machen...