Spiel in unraised pötten ...

    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      also ich hab damit glaub ich ziemlich schwierigkeiten...


      Known players:
      SB:
      $22.65
      BB:
      $25.30
      MP2:
      $32.90
      MP3:
      $9.75
      CO:
      $11.75
      Hero:
      $46.75

      0.1/0.25 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.58 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with T:club: , 9:spade:
      MP2 calls $0.25, MP3 folds, CO calls $0.25, Hero calls $0.25, SB folds, BB checks.

      Flop: ($1.10) T:heart: , 4:heart: , 3:heart: (4 players)
      BB checks, MP2 checks, CO bets $0.75, 3 folds, CO gets uncalled bet back..

      Final Pot: $1.10



      ich weiß, dass es extra handbewertungsforen gibt, aber die hand soll auch nur als beispiel dienen...

      also mein problem ist die stärke meiner hand einzuschätzen und mir ist es oft nicht wert , es zu testen, da es ja eigentlich nur um einen sehr kleinen pot geht...

      wie handhabt ihr das so? gibt es irgendwelche richtlinien? abgesehen davon, wenn man die nuts floppt obv.
  • 3 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das gleiche Konzept wie in raised Pötten.

      1. Gegner auf ne Range setzen
      2. Deine Hand angucken und überlegen wie sie gegen seine Range spielt
      3. Überlegen was du mit deiner Hand erreichen willst. (bluffen, nen großen Pot spielen, nen kleinen Pot spielen etc.)

      Ich kann das mal anhand dieser Hand klarmachen.

      1. Dein Gegner wird hier ne Ten (besser schlechter möglich), nen Flushdraw, nen Set, vielleicht ein Twopair donken.

      2. Wir haben im Verhältnis zum Board und der Range des Gegners eine eher schwächliche Hand. (Toppair ohne Kicker ist auf diesem Board in dieser Situation nicht viel wert).

      3. Wir haben 3 Möglichkeiten.

      i) wir callen -> möglich, aber was machst du am Turn auf ein Heart, was machst du am Turn auf ne Blank und ne weitere Bet, was ist dein Plan für welchen River? -> der Pot kann größenmässig superschnell eskalieren und wir sind tendentiell gegen seine Range von der Equity eh nicht vorne.

      ii) wir raisen -> möglich, aber der Großteil seiner Bettingrange wird reraisen oder callen. -> der Pot wird noch viel größer und wir haben eine Hand mit der wir so ne Action nicht vertragen wollen und ich will nicht 40BB damit investieren. Manchmal folded ne schlechtere Ten wie KT ohne Heart oder sowas, aber selbst das ist bei diesem CO nichtmal garantiert.

      iii) wir folden -> wir haben schlechte Equity und wir wollen hier in einer Position die sich nicht mehr wesentlich verbessern kann keinen großen Pot spielen. (wir haben wenn wir behind im besten Fall 4 Outs oder wir sind Drawing Dead gegen den Flush)
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.375
      Ghostmaster hat zu dem Problem an Sich bereits alles gesagt. Allerdings will ich noch ne kleine Anmerkung loswerden:

      Original von GoodKat89

      also mein problem ist die stärke meiner hand einzuschätzen und mir ist es oft nicht wert , es zu testen, da es ja eigentlich nur um einen sehr kleinen pot geht...
      Diese Einstellung ist richtig schlecht. Überleg mal... du limpst 4 Mal in 100 Händen, triffst den Flop nicht gut und foldest. Das macht dann ne geringere Winrate von 2ptBB/100 und das ist schon ne ganz ganze Menge. Dort lassen die meisten Spieler unheimlich viel Geld liegen. Deshalb sollte man diese kleinen Pots niemals unterbewerten und auch darum kämpfen (in dieser speziellen Hand jetzt nicht).
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Original von cybergnom
      Ghostmaster hat zu dem Problem an Sich bereits alles gesagt. Allerdings will ich noch ne kleine Anmerkung loswerden:

      Original von GoodKat89

      also mein problem ist die stärke meiner hand einzuschätzen und mir ist es oft nicht wert , es zu testen, da es ja eigentlich nur um einen sehr kleinen pot geht...
      Diese Einstellung ist richtig schlecht. Überleg mal... du limpst 4 Mal in 100 Händen, triffst den Flop nicht gut und foldest. Das macht dann ne geringere Winrate von 2ptBB/100 und das ist schon ne ganz ganze Menge. Dort lassen die meisten Spieler unheimlich viel Geld liegen. Deshalb sollte man diese kleinen Pots niemals unterbewerten und auch darum kämpfen (in dieser speziellen Hand jetzt nicht).

      Seh ich auch so!

      Bei dieser speziellen Hand fold ich auch auf die Donk!

      Jedoch wären wir hier first to Act würde ich donken.
      Sollte Villain callen, sieht man immer wieder Leute, die dann schon auf C/F umsteigen.

      Was wenig Sinn macht, da uns hier einfach noch FDs cashen.

      Daher am Turn ganz klar B/F Potsize for Value und Protection!

      River bei einer Blank, dann je nach Aggressivität von Villain C/C oder B/F! :club: