JURISTISCHES problem auf der scheiss arbeit..

    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      hi, ich hab ein problem und dazu leider nichts im net gefunden:

      an meinem arbeitsplatz hatte ich im schreibtisch ein sprachlern-set bestehend aus 1 buch und 4 cd´s liegen.

      der schreibtisch wurde während ich frei hatte - andere schicht - von meinem posten entfernt und ausgetauscht. mein privatbesitz wurde mir mit entwendet, mit dem hinweis, ich könne es beim management abholen bevor es im müll landet. :evil:

      da ich gleichermassen von selbiger person vermittels übler nachrede diskreditiert wurde und werde - aufgrund einer beschwerde, die ich über einen anderen kollegen zu recht geschrieben habe (nötigung), wird in der firma gegen mich hexenjagd veranstaltet. das management ist absolut gegen mich und die hetze zieht weite kreise, ich kann allerdings nichts nachweisen, da alle kollegen lediglich unter der hand gesagtes an mich weitergeben, da sie die "macht" fürchten. allerdings hassen die eigentlich fast alle - außer den absol. mitläufern - diese mafiaähnliche gruppe. :evil:

      jedenfalls hetzt dieser kleine ********* über mich her ohne ende.
      des weiteren hat er eine aktennotiz genannt "mitarbeitergespräch" in seinem miserablen sonderschuldeutsch verfasst - an für sich noch keine große sache, aber ich seh aufgrund der vorkommnisse ganz und gar nicht ein, daß ich dafür ne notiz kassieren soll von so einem idioten), da ich auf der arbeit jegliche lektüre gleich welcher art unterlassen muss (wachdienst (kotz)). ausser radio. ausserdem hat er, als ich ihn angerufen habe um ihn aufzufordern die sachen herauszurücken schlicht aufgelegt und behauptet ich wäre anmaßend im ton gewesen. :evil:

      1. der wert der sache ist leider unter 50 eur, d.h. geringfügig. kann ich da rechtlich überhaupt was machen. :(

      ich kann mich an eine sache im fernsehen erinnern, da hat jmd. einem kollegen ca. 50g nudeln weggefuttert, was unter den kollegen als gang und gebe akzeptiert wurde und dann zack in dem fall hat er ihn angezeigt und er hat seinen job verloren.

      wieso soll ich gegen diese abgefuckte frechheit nichts unternehmen können?
      firmenintern ist leider nichts möglich, die stecken alle unter einer decke. ich kann das aber nicht einfach auf mir sitzen lassen.

      gibt es irgendeine möglichkeit dem sack eine reinzutreten? was da gegen mich am laufen ist, ist unglaublich asozial. ich bin normalerweise kein mensch, der sich auch nur beschwert. allerdings laufen da dinge, die sind viel zu hart. und das massenhaft, daher mein zorn.

      2. es ist wohl kaum verboten private dinge im schreibtisch zu verwahren. der kann mir doch nicht allen ernstes unterstellen, ich hätte da gelesen oder was weiss ich. macht er sich so angreifbar?


      dann noch ....

      gibt es so was wie einen gleichbehandlungsgrundsatz, nach dem zb. wenn einem mitarbeiter ne abmahnung verpasst wurde aufgr. zuspätkommens oder sowas, dem anderen auch eins rein muss, oder andersrum: wenn der eine keine bekommt, darf die fa. dann dem anderen eine geben.

      oder extremer: 100 leute tragen keine vorgeschriebene "krawatte". nur einer bekommt ne abmahnung. kann doch eigentlich nicht sein.


      einsatzort ist per plan festgelegt. änderungen eigentlich 72h vorher bekanntzugeben.

      kann es da sein, daß man an den posten, an dem man 3 jahre durchgängig beschäftigt ist, kommt und dann ohne info an nen anderen versetzt wird, weil ein mitarbeiter nur an diesem posten ne extra-schicht abdeckt?

      (das ist bei mir passiert: wurde ohne mein wissen umgeplant, schichtleiter hat mich gefragt, ob ich tauschen wolle - 1tag vorher, ich hab abgelehnt, akzeptiert!, dann wurde ich von diesem anderen a....lo.... einfach doch wieder auf den plan gesetzt. fa. sagt, das kann man machen, wie man will, da kein postenrecht besteht... bin allerdings mind. 3jahre durchgängig da und andere mitarbeiter in der fa. sind je nach arschkriech-lvl. schon an best. posten festgewachsen. kann das einfach so rechtens sein?

      selbst das management muss ne planänderung 72h vorher bekannt geben. die schichtleiter pfuschen darin rum, wie s beliebt, um ihre buddies zu supporten und die anderen wie vieh zu scheuchen.

      dann setzte die üble-nachrede-kampagne ein. :evil:
  • 20 Antworten
    • BC82
      BC82
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 957
      Gibts bei euch keinen Betriebsrat?
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      schon, aber die äußern sich zweideutig, geben mir recht, daß es "so nicht geht", allerdings können die auch nix machen, außer bei den lächerlichen gesprächen dabeisein und zu vermitteln - eigentlich mehr zeugen, daß es nicht heißt, ich hätte sonstwas gesagt, muß da wirklich vorsichtig sein.


      ich mein: ich wehr mich, mach druck, daß was passiert, steh aber allein da, das management gibt denen immer recht, ich werd bei den gesprächen damit begrüßt, daß ich den betr. rat ja schließlich nicht dabei haben wollte, da er mit dem managem. "kaffee trinkt". hab ich zwar nie gesagt, aber ok.

      der manager meint: " ich bin schon ein wenig sauer darüber, daß sie mich offensichtlich nicht für fähig halten, die probleme zu lösen". geil, hatt ich auch nie gesagt.

      allerdings hat er in dem nötigungfall verweigert mit mir zu sprechen, da er " keine zeit für einen derartigen scheiß hat". echt geil, diese arschlöcher...

      was kann ich da rechtlich machen?
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Original von PsyMaster
      was kann ich da rechtlich machen?
      Frag das am besten einen Anwalt in einem Beratungsgespräch. Ist nicht so teuer.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Umso größer das Management einer Firma desto schlimmer ist es einfach.
      Also ich meine dieses "Arschkriecher-aufsteigen".
      Solche wie du werden da ganz schnell abgeschossen.. auch wenn man offiziell rechtliche Handhabe hat, ist das meistens für den ****** weil dir die Beweise etc fehlen.

      Wie gesagt, nimm dir ein Beratungsgespräch und versuche es .. und sonst, wenn der Platz nicht so gut ist, nimm ne andere Firma oder werde Profi:)
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      hmm, also als arbeitnehmer biste leider meist am unteren ende der nahrungskette :(
      wenn die da ne hexenjagd auf dich veranstalten kannste da wenig machen. Wollen die dich denn da raushaben? Wenn schon das management ggn dich ist dort. Sonst hätte ich dir geraten, dich mal an deinen vorgesetzten zu wenden.
      Muss doch auch kein tolles gefühl sein so zur arbeit zu gehen oder?

      Hast du denn deine sachen wieder? Finde den text etwas wirr...
      Also ohne verbündete hast dus da echt schwer. Problem ist, wenn du damit drohst ggn irgendwen zu klagen oder sowas in der art, wirds kaum besser werden, im gegenteil, wenn die dich auf dem kieker haben, dann wartet das mangement nur daruf dir ne abmahnung oder ne fristlose kündigung reinzudrücken.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von zeegro
      Umso größer das Management einer Firma desto schlimmer ist es einfach.
      Also ich meine dieses "Arschkriecher-aufsteigen".
      Solche wie du werden da ganz schnell abgeschossen.. auch wenn man offiziell rechtliche Handhabe hat, ist das meistens für den ****** weil dir die Beweise etc fehlen.

      Wie gesagt, nimm dir ein Beratungsgespräch und versuche es .. und sonst, wenn der Platz nicht so gut ist, nimm ne andere Firma oder werde Profi:)
      äh, meinst du allen ernstes ich wäre in so einer scheißfirma, in dem beklopptesten hirnamputierten job, den ich mir in meinem kranken hirn vorstellen kann, wenn ich auch nur den hauch einer chance hätte, etwas zu bekommen, wo ich mehr als 5-6 eur verdiene? ;(

      für pro bin ich allerdings zu ho... ;( ;( ;(

      ist mein scheiss schicksal. ;(

      ...anders kann ich mir die sch... die da läuft nicht erklären - inkl. der beats ;) ...

      irgendwie bist du ab dem moment am arsch, wenn andere wind davon bekommen, daß du nicht genauso hirnamputiert wie sie selbst sind bist. dann versuchen sie dich zu rammeln. klingt arrogant, ist aber wahr. ich red hier vom wachgewerbe wohlgemerkt, da haben selbst "manager" nur scheisse im hirn.
      jeder der nur ansatzweise was im hirn hat, lässt sich nicht zum teil dieser maschinerie machen, die dem ns-sys nahe kommt - von der psychologie her. viele kollegen beweisen, daß sie im entsprechenden system eine durchaus tragende rolle spielen können, bzw. gespielt haben hätten. :evil:

      allerdings arbeiten auch sehr korrekte und teils wirklich intelligente leute da mit denen man was anfangen kann. allerdings sind die, wie man sich leicht ausrechnen kann, in der minderheit.

      der rest sind überwiegend mitläufer, bzw. biedermänner, die mitmachen, obwohl sies ablehnen und wissen, dann am ende ihr haus selbst anstecken. so ist das.
    • BC82
      BC82
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 957
      Original von PsyMaster
      schon, aber die äußern sich zweideutig, geben mir recht, daß es "so nicht geht", allerdings können die auch nix machen, außer bei den lächerlichen gesprächen dabeisein und zu vermitteln - eigentlich mehr zeugen, daß es nicht heißt, ich hätte sonstwas gesagt, muß da wirklich vorsichtig sein.


      ich mein: ich wehr mich, mach druck, daß was passiert, steh aber allein da, das management gibt denen immer recht, ich werd bei den gesprächen damit begrüßt, daß ich den betr. rat ja schließlich nicht dabei haben wollte, da er mit dem managem. "kaffee trinkt". hab ich zwar nie gesagt, aber ok.

      der manager meint: " ich bin schon ein wenig sauer darüber, daß sie mich offensichtlich nicht für fähig halten, die probleme zu lösen". geil, hatt ich auch nie gesagt.

      allerdings hat er in dem nötigungfall verweigert mit mir zu sprechen, da er " keine zeit für einen derartigen scheiß hat". echt geil, diese arschlöcher...

      was kann ich da rechtlich machen?
      Also meine Laienkenntnisse sagen grad: Du solltest beim Betriebsrat darauf bestehen, dass die das Problem ein wenig ernster nehmen, evtl. halt entsprechende Gewerkschaft einschalten (die könnten Rechtshilfe geben).

      Bleibt die Frage, ist es ein aAushilfsjob oder so, oder nicht. Im letzteren Fall, würd ich mich informieren, welche rechtlichen Möglichkeiten du hast, um gegen diese Sachen vorzugehen, da MUSS dir der Betriebsrat helfen. Falls er das nicht ut und dir an was dran liegt, Anwalt einschalten.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Ich kennen einen Fall, da wurde selbst einer der Betriebsratvorsitzenden abgeschossen weil sich Betriebsrat und Management einig waren, dass der wohl raus muss. Letzendlich kam raus, dass der Chef die bezahlt hat etc.
      Das ganze System ist so korrupt und behindert, da kommt man selten mit fachlicher Kompetenz weiter sondern eher mit "Taschetragen".
      Kenne soviele Fälle davon in einem riesigen deutschen Autokonzern.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      jau, ich mach da schon druck. zieht jetzt weitere kreise. areamanager ist noch ne möglichkeit. der ist eigentlich korrekt, will aber auch seinen leuten nichts tun, wenn da nix bei rum kommt bei dem gespräch, dann geh ich zum anwalt.

      allerdings geh ich bei den gesprächen schon ab. ich lass mich da nicht abspeisen.

      thx für die hilfe - v.a. psychologisch. das nervt, wenn mans sonst nur mit den arschlöchern in diesem scheißladen zu tun hat. ich werd da schon richtig aggro. - und so hohl bin ich sonst nicht, daß ich zu sowas neige, aber da fällt mir nix mehr ein.

      irgendwie ist das hier der einzige ort, wo man immer leute findet, die einem wirklich weiterhelfen, wenn man n wirkliches problem hat. dafür möchte ich allen danken, die das hier lesen und auch so drauf sind - und das ist immerhin "nur" ein pokerforum.

      falls jemand noch was genaueres weiss juristisch oder so, ich check den fred regelmässig ab jetzt. thx leute.

      und: leider ist es ein vollzeit-job. traurig aber wahr. :(
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Der fisch stinkt ja bekanntlich vom kopf her. Wenn das management da schon net mitspielt und nicht nur einer ist, der rumstresst, bringt da ne unterlassungsklage auch recht wenig, würd ich mal sagen. Man könnte sich in eine andere abteilung versetzen lassen, aber obs das bringt?
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      psymaster... man muss allerdings auch ehrlich sein und sagen:

      falls du wirklich rechtlich gegen das Management vorgehst - ich weiß nicht wieviele da involviert sind - wirst du einen richtig schlecht Stand haben. Es ist ja jetzt schon scheisse. Ich bin auch der Typ, der sich nichts Gefallen lässt und sehe es genauso wie du, allerdings frage ich mich ob du auch den gewünschten Erfolg erzielst oder ob du das einfach aushälst bist du da raus bist (oder wirste das ewig machen?).
      Wenn die sich alle gegenseitig decken und du keine Beweise hast, bringt auch den BEtriebsrat nicht viel. Du kannst halt nur hoffen, dass du auch im Management welche hast, die deiner Meinung sind und Bock haben vor Gericht gegen den oder die Typen zu battlen.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      ich will auf keine fall flüchten. versetzung wär möglich, aber ich will nicht zurückstecken, das gebietet mir mein rechtsempfinden und die tatsache, daß ich mich nicht herumtreten lasse, wie diese ganzen random-zombies. pm ist keiner, den man einfach so wie dreck behandelt, aus prinzip, nicht, weil ich mich so toll finde.

      ich bin diesen kafkaesken selbstverleugnungs-scheiß dermaßen satt. das kann ich gar nicht sagen, wie sehr. diese idioten sind überall. das zieht sich, wie ein roter faden durch mein scheiß leben.

      manchmal zweifelt man gar an seiner eigenen zurechnungsfähigkeit, weil "alle anderen" gegen einen sind , wie in nem alptraum, horrorfilm etc.

      das macht mich noch wahnsinnig. ich komm mit der masse zombie nicht klar. :(
    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.081
      lol @ wachgewerbe ^^. hab da auch mal für ein jahr neben dem studium gearbeitet. hatte zwar keine probleme, kann aber deine aussage bestätigen, dass da fast nur hirnamputierte herumlaufen :D (und manche von denen dürfen sogar ne waffe tragen :rolleyes: ).
      bezüglich deines problems: es muss doch in deutschland auch ne gesetzliche interessensvertretung für arbeitnehmer geben oder? (bei uns in österreich ist das die arbeiterkammer) da wird dir bestimmt geholfen!
    • Rosa55
      Rosa55
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 35
      google mal MOBBING!
      Dort gibt es Tagebücher, die von den Gerichten anerkannt werden. Führ eins und leg für die Zeit davor Gedächtnisprotokolle an. Lass dich krank schreiben! Diagnose"MOBBING". Dann wird sich automatisch die Krankenkasse einschalten und du hast starke Hilfe. Nimm einen Anwalt und verklag die Fa wegen Mobbings.
      Du glaubst gar nicht, wie still dann so mancher Grosskotz wird, wenn er Gefahr läuft für seinen Scheiss finanziell gerade stehen zu müssen.
      Wichtig!: Sei diplomatischer, und etwas konsequenter. Lass Taten folgen!

      Viel Glück und Selbstvertrauen
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von PsyMaster
      ich will auf keine fall flüchten. versetzung wär möglich, aber ich will nicht zurückstecken, das gebietet mir mein rechtsempfinden und die tatsache, daß ich mich nicht herumtreten lasse, wie diese ganzen random-zombies. pm ist keiner, den man einfach so wie dreck behandelt, aus prinzip, nicht, weil ich mich so toll finde.

      ich bin diesen kafkaesken selbstverleugnungs-scheiß dermaßen satt. das kann ich gar nicht sagen, wie sehr. diese idioten sind überall. das zieht sich, wie ein roter faden durch mein scheiß leben.

      manchmal zweifelt man gar an seiner eigenen zurechnungsfähigkeit, weil "alle anderen" gegen einen sind , wie in nem alptraum, horrorfilm etc.

      das macht mich noch wahnsinnig. ich komm mit der masse zombie nicht klar. :(

      junge wenn das nicht so wichtig scheiss auf dein Ego und Rechtsempfinden und verpiss dich da.. du wirst überall Ungerechtigkeit feststellen.. das schlimmste was man da machen kann, ist sich selber davon beeinflussen lassen. Wenn das negative Auswirkungen hat, dann entwickle einen neuen Psymasterplan:)
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      als diamond solltest du deinen job quitten und pro werden ;)
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von Thomas6409
      als diamond solltest du deinen job quitten und pro werden ;)
      haha, wenn du wüsstest, wie ich im poker performe. ;)

      da wär mir dein mitleid wohl gewiss.
    • Godi
      Godi
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 146
      Original von Rosa55
      google mal MOBBING!
      Dort gibt es Tagebücher, die von den Gerichten anerkannt werden. Führ eins und leg für die Zeit davor Gedächtnisprotokolle an. Lass dich krank schreiben! Diagnose"MOBBING". Dann wird sich automatisch die Krankenkasse einschalten und du hast starke Hilfe. Nimm einen Anwalt und verklag die Fa wegen Mobbings.
      Du glaubst gar nicht, wie still dann so mancher Grosskotz wird, wenn er Gefahr läuft für seinen Scheiss finanziell gerade stehen zu müssen.
      Wichtig!: Sei diplomatischer, und etwas konsequenter. Lass Taten folgen!

      Viel Glück und Selbstvertrauen

      Wenn das so stimmt, was Rosa schreibt, dann macht das doch.
      Nach deinen Berichten musst dir doch eins klar sein, da bleiben, kannst du nicht! Egal wie du es wendest, da wirst du deines Lebens nicht mehr froh.
      Du sagst selbst fast das ganze Management sind Idoten, aber glaubst die stellen wegen einem Angestellten das ganze Management um?
      Jetzt kannst du eigentlich nur noch versuchen gegen ein positives Saldo (Abfindung) aus der Firma auszusteigen.

      Viel Glück

      P.S. Geh zum ANwalt und lass dich beraten!
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.899
      Original von Thomas6409
      als diamond solltest du deinen job quitten und pro werden ;)
      Auch die ganzen NL50er? ;)
    • 1
    • 2