Spielen von Draws im HU IP

    • KingofQueens08
      KingofQueens08
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.046
      da hab ich ein paar Fragen:

      angenommen wir floppen mit einer 2-suited Hand einen FD ohne ein zusätzliches Paar und sind im HU IP.

      Ich unterscheide zwischen einem A high FD und einem sagen wir mal 7 high FD.
      Desweiteren kommt es auf die Preflop-Action an ( wir haben immer geopenraist, sind aber einmal der PFA und das andere mal nicht ).

      Daraus ergeben sich 4 Fälle:

      1. Wir sind der PFA als Openraiser zB. vom BU und spielen gegen den BB am flop mit nem A high FD.

      2. Wir sind der PFA als Openraiser zB. vom BU und spielen gegen den BB am flop mit nem 7 high FD.

      3. Wir sind nicht der PFA ( der BB hat unseren Openraise ge3-bettet ) und spielen gegen den BB am flop mit nem A high FD.

      4. Wir sind nicht der PFA ( der BB hat unseren Openraise ge3-bettet ) und spielen gegen den BB am flop mit 7 high FD.


      wichtig ist dabei, dass wir jeweils nur einen FD haben, also kein Pair oder Gutshot oder sowas.


      Angenommen, in den ersten beiden Fällen checkt der Gegner zu uns am flop: wir contibetten, der gegner callt.
      Am Turn checkt er uns erneut an.
      Gleiches gilt für die Fälle 3 und 4, wir callen den flop, mit der intention, am tun zu erhöhen, der Gegner checkt uns aber am turn an.

      Und jetzt lautet meine Frage: Sollten wir hier ne Freecard nehmen oder lieber betten? Jeweils für die 4 Fälle.

      Mit A high könnten wir die Freecard nehmen und dann am river billig zum SD, also callen oder behind checken, aber wir könnten auch den turn erneut betten, um Geld von schlechteren Händen zu bekommen.

      Mit 7 high haben wir absolut keinen SD-value, ist es dann unser Ziel, den Gegner durch bet turn, bet river zum folden zu bekommen oder lieber den Turn behind checken und den river unimproved zu folden?


      Klar kommt das alles auf das Board an, deshalb wäre es schön, wenn ihr mir typische Boards geben könntet, wann cb turn besser ist und wann eine bet am turn.


      Ich spiele das so, dass ich auf einem ragged, drawheavy board mit A high den turn bette, um calls von schlechteren Händen zu bekommen, wenn das Board außer, dass es 2-suited ist, dry ist und viele hohe Karten enthält, bin ich geneigt, nur behind zu checken und den River ui unter Umständen auch zu folden. Mit 7 high bette ich den turn auf eine Scarecard erneut, vor allem auf dry boards, wenn vile rags enthalten sind, checke ich eher behind.


      Ich weiß, dass dies ne sehr wage Frage ist, hoffe mir kann trotzdem jemand sagen, wie ihr das so grundsätzlich spielt, der Gegner sei natürlich völlig unknown, es geht also nur um die Art des Boards und um den SD Value unsererseits.
  • 3 Antworten
    • Flyswatter
      Flyswatter
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 1.772
      Mit Initiative seh ich hier eigentlich keinen großen Unterschied zu der Frage ob wir ne second Conti-Bet am Turn abfeuern. Sobald wir uns Foldequity ausrechnen oder uns noch vorne sehen wird nochmal gebettet. Ein Problem seh ich nur, da wir seine Hand auf dem nicht trockenem Board nicht genau readen können. Er kann den Flop auch mit dem FD, mit OCs oder mit einem Pair gecallt haben. Mit Initiative würd ich aber eher nochmal betten, da wir auf einen c/r mit den vielen Outs eine leichte call-Entscheidung haben.

      Ist hier aber eigentlich unmöglich eine auch nur annähernd generelle Entscheidung zu treffen, weil da so viele taktische Möglichkeiten (free-SD-Bet, FE, Bluffinduce für den River), Boardstrukturen und Gegnertypen eine Rolle spielen. Stell lieber Spots an denen du dir unsicher bist ins Handbewerterforum oder hier rein.
    • KingofQueens08
      KingofQueens08
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.046
      ja, hast recht, ist mir nur so durch den kopf geschossen, die Frage war zu allgemein, ist pauschal eigentlich nicht zu beantworten, das sehe ich ein.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      ja, die frage ist in der tat sehr allgemein

      aber mal ganz grob würde ich den turn eher mit 7 high als mit A high betten, da du mit ersterer hand keinen SD-value hast. aber letztlich hängt das wie so oft von board und gegner ab ;) wenn beides keine fold-equity verspricht, dann braucht man seinen draw auch nicht zu semibluffen.

      mit A high betten, um calls von schlechteren händen zu bekommen ist nach einer preflop-3bet wenig wahrscheinlich.
      mit initiative am turn for free SD mit A high zu betten ist dagegen oft standard

      aber naja, poste lieber hände ;)