Türsteher-Prozess

    • edelgrieche
      edelgrieche
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 1.682
      Hey,

      heute wurden einem Kameruner Studenten 500€ Schadensersatz zugesprochen, weil er bei einer Diskothek in Niedersachsen mit den Worten:

      "Keine Ausländer, Anweisung vom Chef"

      abgewiesen wurde.

      Sowas hab ich selber schon mehrfach in Kölner Clubs erlebt, finde das Urteil sehr gut. Hoffentlich gibt es jetzt dort weniger offene Diskriminierung.
  • 117 Antworten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
    • mju12
      mju12
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 14.120
      Naja, wieso sollte man denn lügen? Es ist nunmal das Ausländer in Gruppen häufig Stress machen, da werden die Discobesitzer nunmal schon ihre Erfahrungen mit gemacht haben. Und deshalb würde ich die Leute auch nicht reinlassen.
    • BigShowT
      BigShowT
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 140
      lächerlich, aber dann wird wohl auf "nur für stammgäste heute" / "nicht unsere zielgruppe" umgesattelt und die leute kommen trotzdem nicht rein
    • Challenge430
      Challenge430
      Global
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.273
      Find' die Anweisung vom Chef gut ;)
    • edelgrieche
      edelgrieche
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 1.682
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Hier in Deutschland werden halt solche sachen sehr penibel behandelt...

      Sobald was als rechtsextrem erscheint wird es sofort publiziert und an den Pranger gestellt.
      Das ist halt der Preis den wir für 'unsere' Fehler von früher bezahlen müssen.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.

      Oh ja das anti-diskriminierungsgesetz... Davon handelte meine Ö-recht Klausur im Grundstudium :) Ich hasse recht
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.
      Du kapierst es nicht oder?

      Da jeder Mensch frei ist steht es ihm auch frei wen er in sein Haus reinlässt und wen nicht. Der Türsteher wurde für seine Ehrlichkeit bestraft...demnächst heisst es dann halt wieder "falsche Schuhe" oder sonst etwas. Findest du das besser?
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Original von edelgrieche
      Hey,

      heute wurden einem Kameruner Studenten 500€ Schadensersatz zugesprochen, weil er bei einer Diskothek in Niedersachsen mit den Worten:

      "Keine Ausländer, Anweisung vom Chef"

      abgewiesen wurde.

      Sowas hab ich selber schon mehrfach in Kölner Clubs erlebt, finde das Urteil sehr gut. Hoffentlich gibt es jetzt dort weniger offene Diskriminierung.
      Wenigstens zeigt die Justiz damit, dass es so nicht geht. Leider lässt man sich halt eine andere Ausrede einfallen.
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      du kapierst es scheinbar nicht.

      klar kann der reinlassen wen er will, aber jemanden öffentlich zu diskriminieren ist nicht ok.

      2 völlig unterschiedliche paar schuhe.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von FastExer
      du kapierst es scheinbar nicht.

      klar kann der reinlassen wen er will, aber jemanden öffentlich zu diskriminieren ist nicht ok.

      2 völlig unterschiedliche paar schuhe.
      wo ist da die Diskrimminierung? Weil er ihn als Ausländer bezeichnet hat?

      Der Türsteher diskrimminiert niemanden...allenfalls der Chef
    • edelgrieche
      edelgrieche
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 1.682
      Original von Denz
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.
      Du kapierst es nicht oder?

      Da jeder Mensch frei ist steht es ihm auch frei wen er in sein Haus reinlässt und wen nicht. Der Türsteher wurde für seine Ehrlichkeit bestraft...demnächst heisst es dann halt wieder "falsche Schuhe" oder sonst etwas. Findest du das besser?
      Ich gebe Dir Recht, dass das Gesetz das Problem im Kern nicht löst.

      Aber offene Diskrimierung find ich nicht gut, ich glaube da sind wir uns einig.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Original von Denz
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.
      Du kapierst es nicht oder?

      Da jeder Mensch frei ist steht es ihm auch frei wen er in sein Haus reinlässt und wen nicht. Der Türsteher wurde für seine Ehrlichkeit bestraft...demnächst heisst es dann halt wieder "falsche Schuhe" oder sonst etwas. Findest du das besser?

      Ich glaub du kapierst es nicht: Angenommen du bist Personalchef in nem UN. hast 3 Bewerber 1 schwangere 1 Schwarzer und ein durchnittsbürger:

      Dann hast du natürlich die möglichkeit den durchschnittsbürger zu wählen, darfst aber NICHT als Grund die Hautfarbe oder die Schwangerschaft angeben...
      So ist nunmal das Gesetzt (Grundrecht steht über deinem persönlichen Recht)

      Falls wir uns falls verstehen, das ist nicht meine persönlcihe Meinung sondern Die Meinung des 'Staates'
    • edelgrieche
      edelgrieche
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 1.682
      Original von Denz


      wo ist da die Diskrimminierung? Weil er ihn als Ausländer bezeichnet hat?

      "[...]aus Gründen der ethnischen Herkunft"

      Ja
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Original von edelgrieche
      Original von Denz
      Finde das urteil zwar auch ok aber weiss nicht wie man das rechtlich aufrecht erhalten soll...man kann doch in sein Haus reinlassen wen man will.

      Ob ich ehrlich bin oder dann sage "heute nur Stammgäste" "falsche Hose" oder sonstwas ändert doch nichts am Sachverhalt.
      Es geht darum "Ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität" zu verhindern.

      Natürlich ändert das nichts an der Einstellung der Besitzer/Türsteher etc.
      Aber offene Diskriminierung geht einfach nicht klar.
      Du kapierst es nicht oder?

      Da jeder Mensch frei ist steht es ihm auch frei wen er in sein Haus reinlässt und wen nicht. Der Türsteher wurde für seine Ehrlichkeit bestraft...demnächst heisst es dann halt wieder "falsche Schuhe" oder sonst etwas. Findest du das besser?
      Ich gebe Dir Recht, dass das Gesetz das Problem im Kern nicht löst.

      Aber offene Diskrimierung find ich nicht gut, ich glaube da sind wir uns einig.
      Ja da sind wir uns einig!
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Das zeigt nur mal wieder wie bekloppt türsteher sind und sowas sagen. Wenn se einfach gesagt hätten: "heute nur stammgäste" oder sowas, wo niemand diskriminiert worden wäre, hätten se die kohle auch sparen können. Naja, was will man von solchen leuten erwarten ^^
    • schirm
      schirm
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 2.088
      Original von bibersuperstar
      Das zeigt nur mal wieder wie bekloppt türsteher sind und sowas sagen. Wenn se einfach gesagt hätten: "heute nur stammgäste" oder sowas, wo niemand diskriminiert worden wäre, hätten se die kohle auch sparen können. Naja, was will man von solchen leuten erwarten ^^
      kann man ja nicht wissen, dass der horst sofort klage einreicht. wie lächerlich ist das denn auch!? im endeffekt wurde hier nur wieder die berufsgruppe türsteher diskriminiert. und einen nutzen gibt es auch nicht, obwohl ab sofort kommen ausländer wohl erst recht nicht rein :)

      ich sag nur gratz zu den 500€
    • keithaction
      keithaction
      Gold
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 1.922
      wer nichts wird, wird Wirt ähh Türsteher!!!
    • edelgrieche
      edelgrieche
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 1.682
      Original von schirm

      kann man ja nicht wissen, dass der horst sofort klage einreicht. wie lächerlich ist das denn auch!? im endeffekt wurde hier nur wieder die berufsgruppe türsteher diskriminiert. und einen nutzen gibt es auch nicht, obwohl ab sofort kommen ausländer wohl erst recht nicht rein :)

      ich sag nur gratz zu den 500€
      ich hoffe das ist ein lvl.

      Sonst wärst Du der "Horst", der sich grade lächerlich macht.