Own Stats for Image

    • Topmodel57
      Topmodel57
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 1.369
      Hi,
      welche Stats lasst ihr euch für euch selbst anzeigen um zu erkennen wie aggro/passiv ihr gerade am Tisch spielt, damit ihr schneller erkennen könnt welches Image ihr gerade repräsentiert.
      VPIP + PFR sollte Standard sein. Was lasst ihr euch zudem noch anzeigen und warum?

      Gruß
  • 7 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ich lass mir da gar nichts - anzeigen .... beachte mehr aus welche Weise und in welchen Spots ich besonders aggro war, oder auch mal besonders passiv. Bringt imho mehr also für 100 Hände irgendwelche Stats anzuschauen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      VPI und PFR sollten ausreichen. Ist die Frage welches Limit du spielst und wie sehr die Gegner adapten können bzw. auf Deception achten.

      Wenn man viele Tische spielt kann man schon mal den Überblick verlieren an welchem Tisch man bislang viele Hände gespielt hat (einige haben das alles im Kopf, ich kann das nicht).

      Wenn es dann zu marginalen Entscheidungen kommt ist es durchaus wichtig zu schauen ob man bislang sehr aktiv war oder doch eher tight gespielt hat (d.h. wenig Hände gespielt hat).
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      wieso sollte man sich vpip/pfr anzeigen lassen? die werte sind viel zu grob als dass man dann wirklich mal sagen kann "ja jetzt 3bette ich die hand nicht, hier habe ich 3PFR mehr als sonst wo". wenn man nicht mehr weiß an welchem tisch man wie aggro war, dann sollte man wissen dass es zumindest keinen lerneffekt hat und man wahrscheinlich mit weniger tischen bzgl. winrate/lernen besser bedient wäre
      ich meine einfach dass das spiel selbst auf unteren limits viel zu dynamisch sein sollte (gg welchen gegner war ich wie aggro, wer hat gerade welchen pot gewonnen/verloren), um es in die zwei werte zu packen
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von ownage4u
      wieso sollte man sich vpip/pfr anzeigen lassen? die werte sind viel zu grob als dass man dann wirklich mal sagen kann "ja jetzt 3bette ich die hand nicht, hier habe ich 3PFR mehr als sonst wo". wenn man nicht mehr weiß an welchem tisch man wie aggro war, dann sollte man wissen dass es zumindest keinen lerneffekt hat und man wahrscheinlich mit weniger tischen bzgl. winrate/lernen besser bedient wäre
      ich meine einfach dass das spiel selbst auf unteren limits viel zu dynamisch sein sollte (gg welchen gegner war ich wie aggro, wer hat gerade welchen pot gewonnen/verloren), um es in die zwei werte zu packen
      Ich habe bereits erwähnt, dass ich mir persönlich das alles nicht merken kann (deswegen spiele ich auch nicht viele Tische) und deswegen gerne mal nachschaue.

      Wenn du das alles im Blick hast, Respekt, dann brauchst du es natürlich nicht.

      Und es geht nicht um 3PFR, ich spiele auf kleine samplesize teilweise Tische mit 15/12 und teilweise mit 26/24, es kommt halt drauf an. Und es ist gerade nach 30 oder 50 Händen schon wichtig mal kurz zu schauen, was für einen Eindruck die Gegner von mir haben könnten (Maniac, Nit...).
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      vpip/pfr/3bet% (wie ich so englische thread titel liebe...)
    • zerograv1ty
      zerograv1ty
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 274
      VPIP/PFR/ATS/3Bet%
    • Anaxi
      Anaxi
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 2.537
      Vpip/Pfr/Ats

      Vpip und Pfr sind aber nur für nen ganz großen Eindruck, also ob ich grad eher als Rock oder eher als Maniac rüberkomm.
      Wenn aber mein Ats schon deutlich über 30 liegt, lass ich knappere Steals dann des öfteren aus.