Check in the dark!

  • 17 Antworten
    • JonKing89
      JonKing89
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 5.146
      information

      das ist der einzige grund, da die checken, keine position haben, versuchen sie durch den check in the dark, informationen vom gegner zu kriegen
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      manche leuten donken z.b. nie im headsup. dann können die nach passivem blinddefend z.b. in the dark checken. wird aber nur gegen schwache spieler sinn machen, die das evtl. verunsichert.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      damit willst du den positionsnachteil etwas entschärfen.

      z.b. du bist im SB und BB callt dich, dann checkst du in the dark und hast damit dem gegner nichts signalisiert.
      Sprich, egal wie der flop ist, der gegner weiss nicht, ob dir der flop gefällt oder nicht.

      Im prinzip ist es für ihn egal, da er sich die freecard nehmen kann wenn er will, aber er ist in diesem Fall derjenige der zuerst agiert.
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      ich mach sowas immer nur um mich selbst und die leute zu verwirren :D
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      irgend ein pro (lass mich lügen Todd Brunson) hat mal ganz ohne in die Karten zu gucken gespielt, nur mit den tells der gegner (war bei einem normalen turnier like WSOP sideevent, also mit "richtigen" pokerspielern, die keine pros sind) gearbeitet. Hat wohl den tisch auseinander genommen und die leute waren so verunsichert, das sie angefangen haben übelstes poker zu spielen.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      headsup machen das doch viele, oder?
      im BB any two passiv defenden und dann checken.
      dann kannste blätter die du spielen willst checkraisen und sonst kommste billig aus der hand raus...
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      jo stimmt beim fl headsup gibts da oft diesen instacheck, allerdings dort halt weil da doch eh fast jedes board gecbetten wird
    • AcesWing
      AcesWing
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 376
      Es gibt ein generelles EV-Gefälle von IP nach OP. Mit 'nem CITD kann dieser Effekt ein wenig gemindert werden, Problem ist halt, daß der Gegner sich immer 'ne Freecard nehmen kann, es also dahingehend exploitable ist.
    • Maddyhh
      Maddyhh
      Black
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 3.542
      Original von Kavalor
      damit willst du den positionsnachteil etwas entschärfen.

      z.b. du bist im SB und BB callt dich, dann checkst du in the dark und hast damit dem gegner nichts signalisiert.
      Sprich, egal wie der flop ist, der gegner weiss nicht, ob dir der flop gefällt oder nicht.

      Im prinzip ist es für ihn egal, da er sich die freecard nehmen kann wenn er will, aber er ist in diesem Fall derjenige der zuerst agiert.

      als preflop aggressor dark zu checken ist echt das dümmste was man machen kann
    • Herrigann
      Herrigann
      Global
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 868
      CITD ist Müll, und signalisiert meiner Meinung nach eine schwache hand.
      Sicherlich spielbar aber meist eine drawing hand, wie suited oder offsuited connectors, 1 und 2 gappers etc...und einen positionsnachteil gleiche ich damit meiner meinung nach nicht aus, denn wenn ich eine starke hand auf dem flop treffe, checke ich in den meisten fällen eh zum gegner, um ihm die chance zum bluffen zu geben. und mein spiel zu ballancen und nicht bei jedem check oop ne bet zu kassieren.
      CITD signalisiert also meistens Kein hohes pocket, kein middle pocket und auch Sicherlich nicht AQ, AK etc., weil man mit TPTK mit der "contibet" oder besser "folge bet"den pot möglichst gleich gewinnen will und nicht noch auf freecards wartet die einen schlagen, da TPTK auf höherem niveau nicht gerade der hotspot ist.
      Wenn jamand ITD checked, kommt von mir immer der Spruch: Ach so schwach is deine Hand?!" ...und dann gibt es ne schöne bet aufm flop und turn, je nachdem welche draws da liegen und angekommen sind.
      Und Erfahrungsgemäß, landet der pot dann meist bei mir.

      @kavalor ich habe vorgesern ne hand gespielt (AQo) die pf üblich ablief raise /call
      er bettet den flop ich 3bette und er pushed allin mit so ca 600€ oder so.
      board Qxx (2 suited) ich habe ne weile überlegt und kam zu dem schluss, dass das allin völliger schrott ist, (fishy bluff, völlig überhastet oder n draw push) war mir aber nicht sicher, also quatsche ich den Typen voll um Informationen zu bekommen, bin mir aber immer noch nicht sicher, dann decke ich meine Q auf nicht das A und frage, ob die Q gut ist, und bekam die Nötigen tells und habe gecalled. Q war gut :D

      Ich muss dazu sagen, das ich mit TPTK normalerweise nicht broke gehe, wenn pf nicht viel geld im pot ist und das Niveau hoch ist. Wenn natürlich pf raise reraise rereraise call abläuft und ich mit AK meinen K im flop erwische, ist das ne klare Sache, je nach Gegner. Im Internet muss man da broke gehen auf nl 400+, weil da auch QQ und JJ extrem aggro gespielt wird. Auf Schwachem Niveau werden die JJs und QQs aber nicht so agressiv gespielt und man kann dann schon immer von AA KK ausgehen wenn man pf sone aktion bekommt.
      Auf höherem lvl geht man eigentlich nicht broke, wenn man nicht wenigstens TPTK schlägt, und pf nich viel Geld drinn ist- und wenn doch, dann is gut ich bin der der dann stärker ist weil ich mit 97s treffe :D
    • Remoh
      Remoh
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.196
      Ich würde außerdem noch sagen, dass der OOP spielen, welcher in the dark checkt, es sehr oft schafft eine Bettingrunde "verschwinden" zu lassen, da sehr viele Spieler aus "Sicherheitsgefühl" oft behind checken. So gesehen ist der CITD, in meinen Augen ein Mittel um OOP recht gut am Flop Pot Control betreiben zu können.
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Original von Herrigann

      @kavalor ich habe vorgesern ne hand gespielt (AQo) die pf üblich ablief raise /call
      er bettet den flop ich 3bette und er pushed allin mit so ca 600€ oder so.
      board Qxx (2 suited) ich habe ne weile überlegt und kam zu dem schluss, dass das allin völliger schrott ist, (fishy bluff, völlig überhastet oder n draw push) war mir aber nicht sicher, also quatsche ich den Typen voll um Informationen zu bekommen, bin mir aber immer noch nicht sicher, dann decke ich meine Q auf nicht das A und frage, ob die Q gut ist, und bekam die Nötigen tells und habe gecalled. Q war gut :D
      was für n homegame war das denn? wenns nämlich im casino war, wäre deine hand ab dem moment tot gewesen wenn du die q zeigst ohne dass der dealer zum showdown auffordert.
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      was für n homegame war das denn? wenns nämlich im casino war, wäre deine hand ab dem moment tot gewesen wenn du die q zeigst ohne dass der dealer zum showdown auffordert.

      Nein, denn so wie beschrieben war der einzige verbliebene Spieler neben Herrigann bereits All in. Ab diesem Zeitpunkt, kannst du auch im Casino die Karten den lieben langen Tag zeigen, ohne dass sie im Muck verschwinden.
    • Julianberlin
      Julianberlin
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 1.439
      Original von Schelkx
      was für n homegame war das denn? wenns nämlich im casino war, wäre deine hand ab dem moment tot gewesen wenn du die q zeigst ohne dass der dealer zum showdown auffordert.

      Nein, denn so wie beschrieben war der einzige verbliebene Spieler neben Herrigann bereits All in. Ab diesem Zeitpunkt, kannst du auch im Casino die Karten den lieben langen Tag zeigen, ohne dass sie im Muck verschwinden.
      Nein du darfst deine Karte erst aufdecken, wenn der Dealer dich dazu auffordert, oder alle beteiligten Spieler All In sind. Sonst wird deine Hand gefoldet.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von Julianberlin
      Original von Schelkx
      was für n homegame war das denn? wenns nämlich im casino war, wäre deine hand ab dem moment tot gewesen wenn du die q zeigst ohne dass der dealer zum showdown auffordert.

      Nein, denn so wie beschrieben war der einzige verbliebene Spieler neben Herrigann bereits All in. Ab diesem Zeitpunkt, kannst du auch im Casino die Karten den lieben langen Tag zeigen, ohne dass sie im Muck verschwinden.
      Nein du darfst deine Karte erst aufdecken, wenn der Dealer dich dazu auffordert, oder alle beteiligten Spieler All In sind. Sonst wird deine Hand gefoldet.
      kommt wohl aufs kasino und ob es cashgame oder turnier ist. kann man so pauschal nicht sagen.
    • Herrigann
      Herrigann
      Global
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 868
      Es war im Casino, und es ist tatsächlich so, das die Regel von Casino zu Casino variiert.
      In Bremen ist es legit ;)

      Edit<: und ja er war natürlich allin.
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      ok ich nehm alles zurück und behaupte das gegenteil ;)