Ryan Fees 6max NL Strategy - Diskussion zu Quotes

    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Hier wieder ein paar Ausschnitte seines Guides. Wäre dankbar wenn ihr sie mal durchlesen würdet und eure Meinungen, Gedanken zu all dem sagen würdet. Mfg.

      ***

      1.

      "First time i lead into someone i will normally hav some weak hand, what i will NEVER do is lead any draw/made hand an C/F the turn. sometimes i decide to lead KQ on Axx or T9 on K68 or sth, but if i have 89ss with a BDFD on Kxx you better beliefe i`m betting flop AND turn, no matter what the turn is."

      ***

      2.

      C-betting:
      - "...Another situation i would check would be AK or AA on K52, KK, K94 rainbdow."
      - "I have QQ on K52 (oder sonstige Hands, also 2cnd Pair etc) and wouldnt cbet here as well. By checking you can get value from like 77 on later streets. Other wa/wb situations inluce like TT on QQ7r or A2 on AK6r."

      Alles schön und gut, aber wie will man das balancen??? :rolleyes:

      ***

      3.

      "You open the CO with AQ or 56. TAG (20/18) calls from BB. Flop is K42r, he leas 3/4 PS. Whats ur Play?
      --> Raise."

      Auch hier wieder: Wie sollen wir das balancen??? -.- Is doch total schwachsinn oder? Wenn wir moven wollen hier mit Air, dann doch eher bluffcall Flop, bet Turn nach Check.... Er begründet btw, dass er hier selten ne strake Hand hat, viel eher 99 etc weil er die c/c line hasst. Wir hingegen könnten eher strong hands halten... aber welche raisen wir denn hier? Selbst AK würden wir hier doch fast eher nur callen ....
  • 4 Antworten
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.593
      er ist halt jmd der ne exploitive strategie spielt, da er aber denkt , den anderen einen schritt voraus zu sein ist es ja egal wie exploitive er spielt weil er ja die anderen damit exploited und nicht sie ihn. seine spielweise ist natürlich meilenweit entfernt vom optimalen play aber das wird sowieso noch ewig dauern bis nl jmd löst
    • Argith
      Argith
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 882
      zu 3 ist zu sagen: ich raise hier auch, weil ich nochnie erlebt hab, dass jemand der in uns reindonkt nach nem call c/f spielt sondern immer ne 2nd barrel feuert oder c/c spielt oder c/r.

      Meine Erfahrungen bisher.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      1.) Ich donke sehr, sehr selten. Aber wenn, muss man natürlich auch den Turn betten. Dass die line donk Flop // c/f Turn keinen SInn ergibt ist doch im Grund klar, egal ob als Bluff, mit einer weak hand oder mit einem Draw.

      2.) In dem du nicht jeden crap contibettest. Wenn du häufig genug unimporved c/f, kannst du auch mit marginalen Händen c/c im Sinne wa/wb (bspw. QQ auf K52r) oder halt auch mit Toppairs/Overpairs. Kommt natürlich auf den Gegner an und sollte nicht das standardplay sein, gerade gegen loose CS sollte man mMn immer durchbarreln (mit guten made hands).

      3.) Ich denke es geht in erster Linie darum dass seine Bet weak aussieht und wenig Sinn macht. Dagegen könnten wir vorgehen. Ob wir nun direkt den Flop raisen oder den Turn floaten macht für ihn wohl wenig Unterschied. Ich denke aber er bezieht sich durchaus auf thinking TAGs die ähnliche Gedankengänge haben wie er. Da kommen wir wieder zu Punkt 1, wenn der TAG den Flop leadet wird er auch immer den Turn betten. Und dann wirds close, denn ein Bluffraise wird dort schon unglaublich teuer. Wenn er weiß, dass Villain ganz häufig blufft und auf unsere Action hin aufgibt, ist ein Flopraise günstiger.
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.569
      Zu 1:
      Finde ich auch nicht so toll. Wenn unknown in mich reindonkt, dann interpretiere ich das erstmal als Schwäche. Gerade auf nem dry K oder A high board ist das doch Schrott. Auf so boards kann man fast immer ne conti vom Gegner erwarten und würde da kaum mit ner starken Hand donken.
      Also wenn dann würde ich das mit obiger Überlegung eher mit starken Händen machen beim ersten mal um floats/raises zu induzieren, d.h. turn dann c/r all in.

      Zu 2:
      Finde ich auch schwierig zu balancen. Ich cbette TP oder sowas hier eigentlich auch immer. Gegen Fische for value und bessere Gegner floaten da auch gern mal. Und halt um cbets mit air zu balancen.

      Zu 3:
      Jo, da bin ich auch eher für nen float, weil ich meine starken Hände auch so spielen würde. Man kann sich natürlich auch so anpassen, dass man hier seine starken Hände raist.