Einsteigerfragen

    • DanielT
      DanielT
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 249
      Hi

      Irgendwie reizen mich SNGs schon seit langem, weiß auch nicht warum ich nich früher auf die Idee kam umzusteigen. Ich spiele seit gewisser Zeit FL, phasenweise auch mal ein bisschen NL.
      Ich hab die Einsteigersektion für SNGs schon gelesen weil ich schonmal umsteigen wollte, hab es mir dann aber irgendwie doch anders überlegt. Aber jetzt will ichs wirklich durchziehen. Werde also morgen mal anfangen den Rest der Strategiesektion und die Sticky Threads hier durchzuarbeiten und fange dann bei den niedrigsten SNGs an.

      Hab natürlich massig Fragen:
      Ich spiele momentan auf Party, wo ist es für SNG (und hin und wieder MTTs) am sinnvollsten? Viel Traffic wäre gut da ich momentan wegen Semesterferien meistens den ganzen Tag Zeit hab und auch ziemlich motiviert bin. Stars geht leider nich da ich die mich nicht umtracken wollen :( .
      Wieviele SNGs kann man sinnvoll gleichzeitig spielen? Wie lange dauert so ein Satz Turbo/Speed/Normale SNGs? Wie sieht es demnach mit Samplesize aus?
      Welche Programme empfehlt ihr? Ich habe momentan HM full, ist der Torney Manager da integriert (ich frage, weil es ein Tourney Tab gibt)?
      Was sollte man als Einsteiger beachten? Welche Art von Content ist besonders effektiv?

      Ich glaube das war vorerst mal alles :)

      Wäre auch ganz cool wenn mir dann vllt. mal im Verlauf nächster Woche oder so jemand mal über die Schulter kucken könnte. Von außen siehts nämlich irgendwie aus als wären die SNG Leute alle Freunde und würden sich alle den ganzen Tag gegenseitig obsen ;) .

      Danke für eure Antworten.
  • 3 Antworten
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Da du ja augenscheinlich wenigstens eine 4-digit BR hast (mal geraten ;) ), würde ich nicht mit den niedrigsten anfangen. SnGs sind auf den Micro und Low Stake Limits generell gleich"einfach" zu schlagen. An deiner Strategie wird sich da nicht allzuviel ändern. Es ist zwar sicher nicht verkehrt ein paar Micros zur Gewöhnung zu spielen, aber wenn du "alles bis auf 50 $ auscashst und neu anfängst" lässt du selbst als Anfänger imo zuviel Value liegen.

      SnGs lassen sich eigentlich überall gut spielen. FT und Titan sind immer gern gesehen, Party sollte man wegen des Rakes erst ab den 11ern spielen, auf Titan gibt's ab den 11ern dagegen recht wenig Traffic. FT hingegen soll insgesamt etwas tougher sein, auf Stars wird's ab abends extrem fishy durch die Amis usw. Spiel also dort, wo du dich wohlfühlst. Gefällt dir Party, dann bleib dort und spiel erstmal ein sehr konservatives BRM (100BI) bis du dich sicher fühlst - soweit du dafür die BR hast, versteht sich.

      Programme nutze ich nicht, da PT bisher das Ongame Netzwerk nicht unterstützt (soweit ich weiß). Generell soll der PT+PA aber recht sinnvoll sein, zumal man dort situationsbedingte Einstellungen vornehmen kann. Eine geeignet große Datenbank ist da natürlich recht nützlich - bringt es aber sicherlich erst ab den 11ern.

      Besonders effektiv ist ein Private Coaching mit HoRRoR. :P
      Public Coachings zusammen mit Sessionreviews eigener Sessions (siehe sngwiz) und von Coaches (videos allgemein) und natürlich Beteiligung an Forendiskussionen zu spezifischen Situationen bringen den optimalen Lerneffekt. Achja und das Posten/Bewerten von Beispielhänden, Durcharbeiten vom Content, das Lesen des Milleniumposts (im FAQ verlinkt, äußerst nützlich) usw. usw. usw. ICM ist sehr wichtig bei SnGs, zumindest bei Turbos, weshalb das auf jeden Fall sitzen muss. Am besten geht das wohl so: Content aufsaugen wie ein furztrockener Schwamm, sprich Videos gucken, Coachings besuchen - Umsetzen im ICM Trainer, SnGWizard - Anwenden im SnG. Neben den PS.de Videos kann ich dir die beiden Sessionreviews von 00Visor im Video-Forum an's Herz legen - hat mich enorm weitergebracht, zumal mir der Silber/Gold/... Content fehlt.

      Achja, fast vergessen: der SnG Wizard ist absolute Pflicht imo. Liest afaik jegliche Seiten ein und man kann schauen, ob man nach ICM richtig gepusht/gefolded hat. Der ICM Trainer von PS ist dazu eine Alternative, wobei da bisher die Verknüpfung zum Elephant fehlt, also auch das Feature des Händeeinlesens.

      Jaaaaaahr, hehe.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.238
      Such dir am besten eine plattform, auf der du dann sngs spielen willst und dann fang mit nem niredrigen buyin an (würde 3$ sngs empfehlen), da kann man dann nen bissl rumexperimentieren ohne dass es viel geld kostet. Der rake is bei na 4 digit br eh latte. Wenn ich mich noch net sicher fühle zahle ich lieber 20c mehr rake als das 3fache buyin.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von DanielT
      Ich spiele momentan auf Party, wo ist es für SNG (und hin und wieder MTTs) am sinnvollsten?
      Meine erste Adresse für Einsteiger wäre Stars. Genug Volume und Fische auf den niedrigen Buyins. Als 2.Adresse würde ich dann FT wählen, wo es auch nicht sehr viel anders ist

      Wieviele SNGs kann man sinnvoll gleichzeitig spielen?
      Am Anfang würde ich eher wenig nehmen, allerdings so viele dass du nkicht beginnst früh im sng, wenn hauptsächlich gefoldet wird, irgendwelche moves zu machen (FPS = fancy play syndrome). ich würde dir für den anfang 2 -4 empfehlen, bis du die konzepte verinnerlicht hast und du dich an die blindstruktur gewöhnt hast


      Wie lange dauert so ein Satz Turbo/Speed/Normale SNGs? Wie sieht es demnach mit Samplesize aus?
      ich bin mir der ft struktur nicht sehr gut vertraut, vielleicht kan hierzu jemand der sie spielt näheres sagen

      Welche Programme empfehlt ihr? Ich habe momentan HM full, ist der Torney Manager da integriert (ich frage, weil es ein Tourney Tab gibt)?
      ich mag PT und PAHUD zur anzeige der stats und zur sng verwaltung. der elephant wird wohl in zukunft diese beiden ablösen. ansonsten: icm trainer

      Was sollte man als Einsteiger beachten? Welche Art von Content ist besonders effektiv?
      wir haben inzwischen eine ganz menge an hilfreichem content. mit den artikeln und dem milleniumpost sowie den anderen medien (videos, quizzes, kolumnen... ) hast du ausreichend infos. öffentliche coachings (unam, FES, Nosed...) und handberwertungsforen kommen ergänzend hinzu


      wäre auch ganz cool wenn mir dann vllt. mal im Verlauf nächster Woche oder so jemand mal über die Schulter kucken könnte. Von außen siehts nämlich irgendwie aus als wären die SNG Leute alle Freunde und würden sich alle den ganzen Tag gegenseitig obsen ;) .
      ist nichts ungewöhnliches und wird bis in die höheren buyins praktiziert. hilft demjeniger der geobst wird und schärft auch den blick des observers.