downswing oder schlechtes Spiel?

    • Tyyrtak
      Tyyrtak
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 609
      Frage an die erfahreneren unter Euch:

      habe heute morgen zum ersten Mal in einer Sitzung 50 BB verloren. Mein Eindruck ist, dass das auch bei kleineren Zwischentiefs vorher fast immer mit meiner Arroganz (ein Fisch, na der hat doch nix, also raise), meiner Unkonzentriertheit (Mann ist das langweilig, keine guten Hände, ich schau mal eben ins Forum), Aggressivität(einmal muss ich doch Glück haben, also sinnloser call) und ähnlichen Dingen zu tun hat. Natürlich läuft man auch mal in einen bad beat aber der Hauptgrund scheint mir zu sein, dass das eigene Spiel nicht wirklich gut ist und man es dann auf sein "Pech" schieben will. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen und was tut Ihr, um das zu vermeiden?


      Gruß
  • 8 Antworten
    • Arndt
      Arndt
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 279
      Ja, das ganze ist tilt!
      Und ich kann dir nachfühlen kenne diese Art von Tilt zu genüge, du wirst geriverd du weißt deine Gegner sind Vollfische und trotzdem hast du
      "keine" Chance gegen sie.


      Aber wenn du weißt was du machst ist es doch schonmal gut.
      Also erstmal cool down und dann die Artikel lesen und oder Bücher und
      dann gehst du erst wieder an die Tische Spiele estmal nur die hälfte deiner
      gewohnten tischmenge also 1-2 und versuche die gegner in jeder hand zu lesen.

      Wenn du das machst wird dir nie langweilig, weil du sie ja verfolgst außerdem
      kannst du sie viel besser einschätzen und ihre betting sequenzen ( sollten sie
      welche haben und aus welcher position sie was spielen) erkennen.


      Wichtig gehe erst wieder an die tische zurück, wenn du dich stabil und glücklich fühlst.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.814
    • Geli15
      Geli15
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 51
      Ob Du gewinnst oder verlierst, bestimmen die Karten. Und da Du die nicht beeinflussen kannst, wirst Du immer mal gewinnen und verlieren. Deshalb wird es immer Upswings und Downswings geben.

      Um langfristig zu verdienen, musst Du in Verlustsituationen weniger verlieren und in Gewinnsituationen mehr gewinnen als die anderen Spieler. Insbesondere kann man in einem Upswing einen großen Verlust machen, obwohl man seine Bankroll vergrößert.

      Deshalb verdient man z.B. auch mit AA in der Regel nichts, weil AA von (fast) allen Spielern (auch Fischen) gleich gut gespielt wird. Auch wenn AA die Hand mit dem größten Gewinn ist und die BR erheblich vergrößert.

      Ich bin davon überzeugt, dass viele Spieler ihre Verluste gerade in den Upswings machen. Man wird plötzlich sorgloser, spielt mehr Hände, macht Loose-Calls oder falsche Calldowns. Die BR wird größer, aber eben nicht groß genug. Das macht sich dann allerdings erst beim nächsten Downswing bemerkbar, der einen dann besonders tief runterzieht. Aber nicht weil man hier schlecht spielt, sondern (besonders) weil man vorher schon nicht gut gespielt hat.

      Um langfristig Erfolg zu haben, müssen also normalerweise pro Hand zwei Bedingungen erfüllt sein:

      - Du musst richtig spielen, um Deine eigenen Verluste zu minimieren.
      - Die Gegner müssen Fehler machen, damit Du verdienst.

      Ob Du dann eine Hand gewinnst oder verlierst ist damit egal. Upswings oder Downswings liegen in der Natur der Sache und haben nichts mit Deinem langfristigen Erfolg als Pokerspieler zu tun.
    • Tyyrtak
      Tyyrtak
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 609
      Original von Arndt
      Ja, das ganze ist tilt!
      Und ich kann dir nachfühlen kenne diese Art von Tilt zu genüge, du wirst geriverd du weißt deine Gegner sind Vollfische und trotzdem hast du
      "keine" Chance gegen sie.


      Aber wenn du weißt was du machst ist es doch schonmal gut.
      Also erstmal cool down und dann die Artikel lesen und oder Bücher und
      dann gehst du erst wieder an die Tische Spiele estmal nur die hälfte deiner
      gewohnten tischmenge also 1-2 und versuche die gegner in jeder hand zu lesen.

      Wenn du das machst wird dir nie langweilig, weil du sie ja verfolgst außerdem
      kannst du sie viel besser einschätzen und ihre betting sequenzen ( sollten sie
      welche haben und aus welcher position sie was spielen) erkennen.


      Wichtig gehe erst wieder an die tische zurück, wenn du dich stabil und glücklich fühlst.
      Ich spiel gern öfter... ;(

      Hast natürlich Recht, danke
    • Tyyrtak
      Tyyrtak
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 609
      Original von Geli15
      Ob Du gewinnst oder verlierst, ...
      und haben nichts mit Deinem langfristigen Erfolg als Pokerspieler zu tun.
      Geli, danke, das ist wirklich ein starker Beitrag und ein unglaublich wichtiger Hinweis. Glaube, dass Du unbedingt Recht hast. Danke sehr und gute Hände
    • Trivium81
      Trivium81
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 4
      Also ich habe das Pokern erst vor ein paar Tagen angefangen und am Anfang durchaus Geld verloren, weil ich mehr Spiele gemacht habe als ich sollte.
      Also habe ich mich zusammengerisssen und strikt nach SHC gespielt. Desweiteren höre ich auch mittlerweile auf zu spielen, wenn ich am Flop nichts treffe. Dennoch habe ich das Problem, dass ich langsam aber stetig immernoch Geld verliere...

      Durch die Blinds und die gelegentlichen Flops verliere ich nämlich nicht viel Geld, aber wenn ich dann mal gewinne, dann ist es immer so dass ich nicht genug gewinne um diesen Verlust wieder auszugleichen. Das ist wie verhext und kann einen wirklich fertig machen.

      Glaub ich spiel besser auch erst Morgen wieder, sonst ist bald von den 50$ nicht mehr viel da :)

      Solange guck ich nochmal in die Strategiesektion und such nach Fehlern, die ich abstellen kann.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      Original von Geli15
      Ob Du gewinnst oder verlierst, bestimmen die Karten. Und da Du die nicht beeinflussen kannst, wirst Du immer mal gewinnen und verlieren. Deshalb wird es immer Upswings und Downswings geben.

      Um langfristig zu verdienen, musst Du in Verlustsituationen weniger verlieren und in Gewinnsituationen mehr gewinnen als die anderen Spieler. Insbesondere kann man in einem Upswing einen großen Verlust machen, obwohl man seine Bankroll vergrößert.

      Deshalb verdient man z.B. auch mit AA in der Regel nichts, weil AA von (fast) allen Spielern (auch Fischen) gleich gut gespielt wird. Auch wenn AA die Hand mit dem größten Gewinn ist und die BR erheblich vergrößert.

      Ich bin davon überzeugt, dass viele Spieler ihre Verluste gerade in den Upswings machen. Man wird plötzlich sorgloser, spielt mehr Hände, macht Loose-Calls oder falsche Calldowns. Die BR wird größer, aber eben nicht groß genug. Das macht sich dann allerdings erst beim nächsten Downswing bemerkbar, der einen dann besonders tief runterzieht. Aber nicht weil man hier schlecht spielt, sondern (besonders) weil man vorher schon nicht gut gespielt hat.

      Um langfristig Erfolg zu haben, müssen also normalerweise pro Hand zwei Bedingungen erfüllt sein:

      - Du musst richtig spielen, um Deine eigenen Verluste zu minimieren.
      - Die Gegner müssen Fehler machen, damit Du verdienst.

      Ob Du dann eine Hand gewinnst oder verlierst ist damit egal. Upswings oder Downswings liegen in der Natur der Sache und haben nichts mit Deinem langfristigen Erfolg als Pokerspieler zu tun.
      Genau so ist es!! Man kann in einem UPSWING verlieren, indem man nicht genug gewinnt wie man bei gutem und richtigen Spiel gewonnen hätte.
      Dadurch fehlt einem dann das nicht gewonnene Geld, wenn der Downswing kommt.
      Das Motto heisst also: weniger verlieren wenn man verliert und mehr gewinnen wenn man gewinnt.


      =) ;)
    • Tyyrtak
      Tyyrtak
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 609
      Ich stelle fest, dass man sein "Pech" während des downswings hinterher noch einmal einer eingehenden ßberprüfung unterziehen sollte. Hier mal ein Beispiel meiner Meisterleistungen, die ich in so einer Phase vollbringe:



      Party Poker 0.15/0.30 Hold'em [color:#0000FF](10 handed)[/color] link

      UTG+1 ($15.07)
      Hero ($9.32)
      MP1 ($5.17)
      MP2 ($7.40)
      MP3 ($3.23)
      CO ($10.00)
      Button ($15.74)
      SB ($7.35)
      BB ($12.37)
      UTG ($5.34)

      Preflop: Hero is UTG+2 with K:heart: , A:heart: .
      UTG calls, [color:#CC3333]UTG+1 raises[/color], [color:#CC3333]Hero 3-bets[/color], [color:#666666]3 folds[/color], CO calls, [color:#666666]1 folds[/color], SB calls, BB calls, [color:#666666]1 folds[/color], [color:#CC3333]UTG+1 caps[/color], Hero calls, CO calls, SB calls, BB calls.

      Flop: (21.00 SB) 9:heart: , 5:spade: , 5:heart: [color:#0000FF](5 players)[/color]
      SB checks, BB checks, [color:#CC3333]UTG+1 bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], CO calls, SB folds, BB folds, [color:#CC3333]UTG+1 3-bets[/color], [color:#CC3333]Hero caps[/color], CO calls, UTG+1 calls.

      Turn: (16.50 BB) K:spade: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      [color:#CC3333]UTG+1 bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], [color:#CC3333]CO 3-bets[/color], [color:#CC3333]UTG+1 caps[/color], Hero calls, CO calls.

      River: (28.50 BB) 9:spade: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      [color:#CC3333]UTG+1 bets[/color], Hero calls, [color:#CC3333]CO raises[/color], [color:#CC3333]UTG+1 3-bets[/color], Hero folds, [color:#CC3333]CO caps[/color], UTG+1 calls.

      Final Pot: 37.50 BB.
      Results in white below:[color:#FFFFFF]
      CO has 9c 5d (a full house, Nines full of fives.)
      UTG+1 has Kd Kc (a full house, Kings full of nines.)
      UTG+1 wins 35.67 BB.
      [/color]


      oder noch besser:



      Party Poker 0.15/0.30 Hold'em [color:#0000FF](10 handed)[/color] link

      Preflop: Hero is UTG with 5:heart: , 5:club: .
      Hero calls, UTG+1 calls, [color:#666666]2 folds[/color], MP2 calls, [color:#666666]1 folds[/color], CO calls, Button calls, [color:#CC3333]SB raises[/color], [color:#666666]1 folds[/color], Hero calls, UTG+1 calls, MP2 calls, CO calls, Button calls.

      Flop: (13.00 SB) J:club: , Q:spade: , 5:diamond: [color:#0000FF](6 players)[/color]
      SB checks, [color:#CC3333]Hero bets[/color], UTG+1 calls, MP2 folds, CO folds, Button calls, [color:#CC3333]SB raises[/color], [color:#CC3333]Hero 3-bets[/color], UTG+1 calls, Button folds, [color:#CC3333]SB caps[/color], Hero calls, UTG+1 calls.

      Turn: (13.00 BB) 3:spade: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      [color:#CC3333]SB bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], UTG+1 folds, [color:#CC3333]SB 3-bets[/color], [color:#CC3333]Hero caps[/color], SB calls.

      River: (21.00 BB) 2:club: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      SB checks, [color:#CC3333]Hero bets[/color], SB calls.

      Final Pot: 23.00 BB.
      Results in white below:[color:#FFFFFF]
      Hero has 5h 5c (three of a kind, fives.)
      SB has Qc Qd (three of a kind, queens.)
      SB wins 22.00 BB.
      [/color]

      Aus irgendeinem Grund war ich hier der Meinung, er könnte keine höheren pockets haben, nur aus welchem? .... lol



      Tja...
      Liste machen von den dicken Verlusten und am nächsten Tag mal durchsehen könnte helfen...