rdm thoughts c-betting

    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Party Poker No-Limit Hold'em Tourney, Big Blind is t60 (8 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: 2+2 Forums)

      Button (t2140)
      SB (t1560)
      BB (t2430)
      UTG (t1560)
      UTG+1 (t2650)
      MP1 (t2300)
      Hero (t3310)
      CO (t4050)

      Preflop: Hero is MP2 with K:diamond: , A:heart: .
      [color:#666666]3 folds[/color], [color:#CC3333]Hero raises to t180[/color], [color:#666666]3 folds[/color], BB calls t120.

      Flop: (t390) 6:spade: , Q:spade: , 8:heart: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      BB checks, [color:#CC3333]Hero bets t200[/color], BB calls t200.

      Turn: (t790) 4:diamond: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      BB checks, Hero checks.

      River: (t790) 3:club: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      [color:#CC3333]BB bets t250[/color], Hero folds.

      Final Pot: t1040


      Ich habe erst jetzt die Vielfalt der C-Bet -Möglichkeiten begriffen, da sie dir Spielraum geben, anstatt sie immer gleich zu halten.
      Gehe ich von einem standard Gegner aus, habe ich generell 3 Möglichkeiten einer C-Bet:

      1/2

      2/3-3/4

      PS

      Je nach Board (und Gegner wähle ich dann die Brauchbarste aus)

      Ich hab das kurz durchgespielt. Die höchste FoldEquity bringt mir PS; einen brauchbaren +EV-Wert : die halbe PS.
      Und dann das Mittelstück dazu: 2/3 - 3/4.
      Generell ließ ich mich auf 2/3 - 3/4 ein. Valuebets decken meine Draws und meine C-Bets, was nicht verkehrt ist und nicht verkehrt sein kann.
      Kann gut möglich sein, dass in Cashgames ein Standardwert optimal ist, in Tourneys bist du auf Variables angewiesen, Stacksizes liefern hierfür den Grund.
      Spiele ich das auf Tourneys durch, bleibt mir die Wahl.
      Ich habe mich hier für eine 1/2 PSB entschieden, Grund habe ich schon vergessen.
      Nennen wir es mal "in der Hitze der Nacht". Die Frage ist, was will ich erreichen? Mir war klar, dass ich die Hand aufgebe, wenn er callt.
      Im Nachhinein würde ich zu PS oder 2/3 tendieren. Das Board ist nicht so trocken, wie man annimmt. 1/2 PSB gibt ihm brauchbare Odds für alles.
      Mit 1/2 PSB gebe ich die Hand direkt am TURN UI auf, wenn er callt. Formal gesehen finde ich daher den Rest der Hand brauchbar.
      Auch weil ich am Turn nicht zu einer weiteren Bet greifen kann. Da sie erstens als Valuebet unrealistisch wirkt und zweitens oddstechnisch immernoch sehr kulant ist.
      Ich kann somit mit 1/2 keine 2te Barrel feuern. 2te Barrel wäre nur möglich, wenn ich die Höhe der Bet steigere.
      So ist zB 2/3, 2/3 eine brauche Sequenz um bessere Hände zum Folden zu zwingen. Es hat Valuecharakter und drückt die Odds des Gegners.
      PSB funktioniert im gleichen Prinzip, ist aber kostentechnisch weitaus höher. Ergo 2nd Barrel wäre nur in einer brauchbaren 2/3 Sequenz einbindbar.
      PSB ist, wie gesagt, recht teuer und bringt imho nur am Flop weiter um direkt dort alles zu beenden.

      3 Möglichkeiten, welche auf welchem Board?

      Edit: fixos
  • 4 Antworten
    • numb3r1
      numb3r1
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 866
      schon mal dran gedacht, dass Gegner 1/2 potsizebets oft als contibets readen
      ich mach eigentlich immer min. 2/3
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Yoa sure, daher musst du auch dein C-Bets decken. Indem du zB mit Overpair auf Jxx ragged Board cbetstyle bettest. Balance, Balance.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.403
      die delayed contibet nicht zu vergessen
    • SeN
      SeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 600
      nicht dass ich ahnung hätte, aber:
      gegen observant gegner, wenn man relativ wenig c-bettet, machts doch eigentlich sinn, die c-bets und value-bets immer möglichst gleich groß zu machen, damit man schwerer zu readen wird
      am besten isses natürlich, wenn man am anfang mal was hat und dann zum showdown kommt, vllt merken sichs die andern und sehen deine c-bets dann eher als valuebets
      ...ist aber, glaube ich, eher für chash-games geeignet, da das, wie du schon sagst, durch die sich ändernden stacksizes bei tourneys was ganz anderes ist

      zum 'eigentlichen topic' fehlt mir noch die erfahrung, um was beitragen zu können
      ich machs immer mehr oder weniger intuitiv (was wahrscheinlich mein großer schwachpunkt ist), je nachdem, was ich glaube, wie viel meinen gegner zum folden bringt
      solche dem unterbewusstsein entsprungenen werte sind aber sicherlich weit vom optimum weg

      man kanns aber auch nicht ohne weiteres nur am board festmachen, das ganze ist brutal schwer zu diskutieren
      zB n sehr coordinated board: weniger als potsize kann bedeuten, dass du die anderen drin halten willst weil du was getroffen hast, und angst hast, dass sie dir was glauben und daher folden wenn du mehr bettest
      potsize kann bedeuten, dass du value willst
      genauso kann aber potsize auch bedeuten, dass du dir sicher bist dass sie nichts bzw nen draw haben und du sie da runter haben möchtest, weil du selber auch nichts hast, oder halbe potsize dass du angst hast mehr zu riskieren, damit du ez folden kannst sobald dich jemand reraised etc.
      kommt immer auf den yomi layer dran, auf dem gerade gespielt wird, würde ich einfach mal behaupten