Preflop minbets?!

  • 2 Antworten
    • Remoh
      Remoh
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.196
      Ich könnte mir vorstellen, dass dies teilweise schwache AA sein könnten, welche ein reraise provozieren wollen um so noch einmal drüber gehen zu können. Dies könnte eventuell die Taktik eines thinking Spielers sein, der nie openlimpt und dies dann nicht mit AA nur machen will.

      Ansonsten eventuell starke rundown Hände, welche OOP etwas den Pot größer machen wollen, sich aber weiterhin eine gute Ausgangssituation offen lassen wollen, wenn sie den Flop nicht so gut treffen um dort nicht zu hoch cbetten zu müssen.
    • KnutderikeaElch
      KnutderikeaElch
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 410
      womit wollen wir preflop minraisen?

      überlegen wir uns mal womit wir das wirklich machen wollen:
      hands die "nutty" sind, also die nutz oder den nutdraw machen.... warum können wir hier minraisen? mit nem minraise geben wir leuten mit schlechteren (vor allem flushdraws) oft odds zu callen und können postflop nen arsch voll geld mitnehmen..... also n minraise mit nem monster wie AAJTss ist sicher nix verkehrtes, kann man mal gut einstreuen....

      womit wollen wir das definitiv nicht machen:
      hände die sich multiway scheisse spielen, zb double suited non nutty rundows
      like 2345ss, du hittest zu oft nen wrap der nicht zu den nutz ist und deine fds sind multiway definitiv nüsse wert..... kannst dir nichtmal wirklich backdoors geben gegen 3-4 leute....


      also preflop minraise: definitiv taktischer move, wird auch von vielen ami-coaches empfohlen.....