ICM Situation mit großem EV Unterschied

    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Ahoi ahoi,

      geh gerade meine Session durch und hab da eine Situation, die ich in diesem Ausmaß noch nicht gesehen habe. Bin mir sicher viele von euch, kennen ähnliche Situationen zur Genüge - deshalb erhoffe ich mir ein paar Ratschläge, wie ich damit am besten umgehe.



      Hab die Namen mal geschwärzt.

      Bin SB, CO und BU haben nach UTG+1s raise gefolded. Vom BB hab ich die Range noch etwas angepasst - denke da UTG+1 hier mit Sicherheit alles callt, was er auch raist, hält BB sich hier weitestgehend raus. Find die angegebene Range vom UTG+1 passt auch ganz gut, wobei es mir darauf nur nebensächlich ankommt.

      Das eigentliche Problem ist der Graph. Wie man sieht ist der Unterschied zwischen 23% und 30% unglaublich hoch, wenngleich ich auch bei einer 30% Range von UTG+1 noch Verlust mache. Hier die Ranges:

      23%: 22+, A3, A2s, KJ, K9s, QJs
      30%: 22+, Ax, K8, K4s, QJ, Q9s, JTs

      Desweiteren kann ich hier nicht sagen, wie sehr er hier nach ICM raist, weshalb die Grenze zwischen den beiden Ranges evtl. sogar fließend ist.

      Wäre nett, wenn jemand noch die Equity berechnet. Mein Rechner ist so langsam, da bin ich 3 Jahren noch nicht fertig damit.

      Nochmal zum Graphen. Ich hab mich in SnGWiz noch nicht soweit reingefunden, wie es sein sollte. Dennoch denke ich mal, dass er angibt, wann ein call profitabel wäre, soweit der BB zu 100% folded. Das würde bedeuten, dass ich hier schon einen guten call mache, wenn er etwa 27% seiner Hände raist. Wie schon gesagt, denke ich, die Grenze hier kann nicht wirklich gesetzt werden und UTG+1 ist es relativ egal, ob er nun mit K9 statt mit KJ raist.

      Dass ich hier erst ab AT+ profitabel pushen kann, ist mir klar. Was ist aber, wenn er doch 25% raist und ich A9 halte (+0,23 Diff%)? Ich hoffe man versteht mich: ändert man seine Range und meine Hand nur marginal schwanken Gewinn und Verlust um einiges hin und her.

      Ist diese Situation ohne Notes, Stats, Reads unmöglich zu beantworten und wäre es verschwendete Zeit, sich mit dieser Hand lange zu beschäftigen?

      discuss
  • 4 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      auch wenn ich vielleicht nicht deine frage beantworte, bei der hand hast du keine andere wahl als drüber zu pushen mit deinen 3bb, da du in den nächsten händen im bb bist :)
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von bibersuperstar
      [...] da du in den nächsten händen im bb bist :)
      Die nächste Hand bin ich am BU.

      Trotzdem danke für's antworten. :)
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      ich bin mir nich 100% sicher, aber ich glaube in dem Diagramm steht auf der X-Achse nur die Pushrange.
      Wäre also klar, dass der EV sehr schnell ansteigt, wenn die pushrange größer wird aber die callrange gleich bleibt, heißt dass er würde oft noch auf deinen Push folden, was er natürlich nicht macht.

      Glaube das es so ist, also kann man die Diagramme in solchen Situationen in die Tonne kloppen.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Der Graph gibt an, wie du mit deinen A7 gegen die entsprechenden Push-Ranges liegst. Pusht er mehr als 26% kommst du also in den grünen Bereich (+EV).
      Wie du selbst schon gesagt hast, hast du hier wohl keine FE auf den Raiser. Die Frage ist also, ob du hier nen -EV Call machst, oder nicht (ich gehe hier davon aus, dass die 23% Pushing Range inetwa zutrifft).

      Ich denke, du hast auch wenn du foldest noch FE auf die anderen Shortstacks, auch auf den Bigstack, wen er nicht im BB sitzt. Ich würde also nochmal folden und lieber in der nächsten Runde einen -EV Push machen.
      Die Möglichkeit, dass du eine Hand bekommst, oder sich die anderen gegenseitig rauswerfen ist dann natürlich auch noch gegeben.