Pokersoftware für Anfänger

    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Habe ich einen Einführungs- / ßbersichtsartikel zur Pokersoftware nur übersehen, obwohl ich täglich im Forum unterwegs bin, oder gibt es tatsächlich keinen?

      Würde mich auch gern in ein Programm einfitzen, da die ja ganz nützlich zu sein scheinen. Aber zwischen Pokerstove, Pokertracker, Holdem genius... huh. Erschwerend kommt hinzu, daß ich mit Software grundsätzlich auf Kriegsfuß stehe und Englisch nicht gerade mein bester Freund ist. :D

      Sofern keines der verfügbaren Programme kostenlos erhältlich sein sollte, sieht es für mich ohnehin ganz schlecht aus. Daß Pokern mich nichts kosten darf, ist nicht nur ein bewußter Grundsatz, sondern eher noch eine ungewollte finanzielle Tatsache.

      Habt ihr einen informativen Link, nützliche Tips etc. auf Lager?
  • 4 Antworten
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Hi,

      also wenn du noch Anfänger bist (die 500$ rake noch nicht erspielt) würde ich dir zunächst einmal abraten Software wie Pokertracker und Pokerace einzusetzen. Diese Software liefert dir zusätliche Informationen über deine Gegner, wie z.B. wie oft deine Gegner freiwillig Geld zahlen um den Flop zu sehen oder wie oft diese bis zum Showdown gehen. Diese Informationen sind aber denke ich für Anfänger eher verwirrend als nützlich, da man aufgrund der Werte schnell falsche Schlüsse ziehen kann.

      Falls du nicht warten willst, bis du PT und PA von PS.de bekommst kann ich dir aber die (60 ?)-Tage Testversion von PokerManager empfehlen. Damit kannst du deine Statistiken einsehen und so dein Spiel etwas analysieren. Von der Overlay-Funktion würde ich dir aber aus den oben genannten Gründen abraten.


      Gruß,
      Markus
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Danke erst einmal für Deine schnelle Antwort! =)

      Mir geht es eigentlich momentan eher um Wahrscheinlichkeiten und Odds als um die Einschätzung der Gegner. Letztere würde ich ohnehin keinem Prog überlassen.

      Zum einen habe ich den entsprechenden Artikel noch nicht wirklich bis ins Detail verinnerlichen können (zwei, drei Sachen sind mir sogar ziemlich suspekt, wenn ich ehrlich sein soll), zum anderen würden derartige Berechnungen so oder so zu lange dauern.

      Sind PT und PA "nur" empfehlenswert, weil man sie von PS bekommt, oder sind das wirklich sehr gute Proggis?

      Screens nach zu urteilen, hat mir Holdem Genius ganz gut gefallen.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Also die meisten Spieler verwenden wohl entweder PT und PA oder PokerOffice (Da gibt's so 2 Lager, die einen schwören auf PT und PA und die anderen würden für PO ihre Hand ins Feuer legen). Ich denke beide Programmkombinationen sind gut zu gebrauchen.

      Da die meisten eine dieser beiden Lösungen nutzen wirst du hier im Forum dafür auch den besten Support bekommen, weil sich die Leute damit einfach schon gut auskennen. Bei der Einschätzung der Gegner können dir diese Programme gut helfen.
      Aber wie gesagt denke ich dass das wohl noch etwas Zeit hat ;)

      Das mit den Odds/Outs und Warscheinlichkeiten ist so eine Sache. Outs richtig zu discounten ist etwas, was dir wohl kaum ein Programm abnehmen kann. Da muss man mit der Zeit ein Gespür für entwickeln, was man wie stark discounten muss. Aber die Grundlagen dazu kannst du ja im Strategieteil nachlesen.


      Ach, jetzt hätt ich fast das wichtigste vergessen:
      Ich habe mir auch mal die Screenshots von HoldEm Genius angesehn. Mit Programmen, die dir sagen was du machen sollst lernst du kein Poker. Solche Programme sind in ihren Fähigkeiten sehr beschränkt und ich würde behaupten, dass du schon mit dem Einsteigerwissen von hier und etwas Buchlesen besser spielst als so ein Programm.


      Gruß,
      Markus
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      Original von KeinKommentar
      Mir geht es eigentlich momentan eher um Wahrscheinlichkeiten und Odds als um die Einschätzung der Gegner. Letztere würde ich ohnehin keinem Prog überlassen.
      genau genommen ist es genau anders rum: man berechnet die odds selbst und lässt das programm die gegner "einschätzen" (d.h. das programm liefert dir werte über den gegner, die du selbst auswerten musst)

      alles andere is ziemlicher schmarn