lohnt sich der Umstieg aufgrund der Fischigkeit bei Omaha

    • gangsta812
      gangsta812
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 329
      Hallo Omaha-Spieler,

      Ich denke momentan darüber nach, von Nl auf Omaha umzusteigen.
      Der entscheidende Grund für mich ist, dass Omaha angeblich auf den Mid-Stakes deutlich leichter zu schlagen ist als Nl. Was sind eure Erfahrungen, trifft es zu dass Omaha so viel fischiger ist?


      Momentan bin ich solider winner auf NL100 und hab das Ziel irgendwann Nl400 oder Omaha 400 zu erreichen. Habe bisher etwas Omaha gespielt, macht mir genauso Spaß wie NL, und die Gegner waren sehr schlecht, aber das sind sie bei NL auch.
      Ich Poker aus Spaß, aber auch um Geld zu verdienen.

      Also, könnt ihr mir empfehlen allein wegen den Fischen umzusteigen?
  • 2 Antworten
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Bei Omaha musst du bedenken, dass du auf jeden Fall mehr tiltresistenz brauchst, weil du im Vergleich zu Holdem andauernd ausgesuckt wirst bzw. deine Made Hand nicht bis zum River hält. Außerdem kannst du nur weniger Tische spielen, weil man viel mehr zu bedenken hat in einer Hand. Geht mir zumindest so.
      Fische gibt es natürlich vor allem in den Micr/small Stakes zur genüge, wobei immer mehr gute Spieler dazukommen.
    • Piiepmatz
      Piiepmatz
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 1.642
      Meiner Meinung nach ist omaha wesentlich fischiger, könnte sich aber bald ändern, da das Game sehr im kommen ist....bin selber selber von NL mittlerweile komplett umgestiegen und so eine Winrate ist meiner Meinung auf NL nicht mehr möglich!!