Zu gro?er Gewinn-Verlust-Unterschied

    • BobChurchill
      BobChurchill
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 15
      hallo. mir ist ein problem an meinem spiel aufgefallen und dazu brauch ich rat.
      ich spiel seit ca. 7k händen 2/4$ und lieg bei 0.61BB/hr gewinn. allerdings passieren mir ständig tische mit größeren verlusten, mittlerweile neun tische mit verlusten zwischen 90$ und 150$. gewonnen hab ich so viel bisher aber nur an einem tisch! kann das gründe strategischer art, abseits der psychologischen tilts, haben? schonmal danke im voraus...
  • 2 Antworten
    • omnipokent
      omnipokent
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 94
      Mir geht das häufig ähnlich. Ich spiele meist 4 oder 5 Tische, unglaublich oft ist einer innerhalb kurzer Zeit pleite. Aber ich glaube, dass das zu einem Teil subjektive Wahrnehmung ist, ein zweiter Teil ist Wahrscheinlichkeit. So lange die anderen Tische entsprechend gewinnen ist das okay.
      Dritter Teil ist der One-Table-Tilt ("Hier kann ich doch nicht schon wieder mit KK verlieren, nur weil ein blödes As auf dem Board liegt").
      Vierter Teil, und der ist für mich der Schlüssel, ist Table Selection. Ich vermute, dass es sich meist um Tische handelt, an denen Leute so spielen, wie es mir nicht liegt. Wenn ich nur wüsste, welche Art das genau ist, könnte ich das wahrscheinlich reduzieren.

      Abschließend meine Umgehensweise damit: Wenn ich pleite bin, meistens schon vorher, wenn ich merke, dass der Tisch nicht läuft, wechsel ich den Tisch. Da nehme ich doch lieber die 5$, die von den 50 noch übrig sind, wieder mit. Und vor allem: kein Rebuy!
    • BobChurchill
      BobChurchill
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 15
      danke für die tipps, werd vor allem das mit dem rebuy mal beherzigen.