Seit dem totalen Absturz gestern hat Elephant nun komplett verabschiedet.

Während der Session die hier schon beschriebene Fehlermeldung "could not establish ...." o.k. keine Ahnung warum das passiert aber PSQL-Dienst wieder gestartet und mit der Datenbank verbunden. Hat dann auch beim dritten Versuch funktioniert.

Nach der Session einfach nur noch einmal alle Daten einlesen um sicherzustellen dass auch alle Hände enthalten sind und auf einmal dieses Fenster, dass Elepahnt beendet werden muß und ob ich nicht den Fehlerbericht an Microsoft schicken möchte. Nein wollte ich nicht und wiederholte das Spielchen nochmal. Diesmal dann auch alle Hände eingelesen und ich bin auch die kühne Idee gekommen den Datenbank Reimport zu starten. Dieses habe ich jetzt nach ca. 20 Versuchen aufgebeben, da zu verschiedenen Zeitpunkten manchmal in Schritt 1 manchmal Schritt 2 das bekannte Fenster meldet mit der Frage ob die Fehlermeldung an Microsoft gesendet werden soll oder nicht und anschließend beendet sich das Prog und das wars dann. Dreimal habe ich es auch geschafft dass einfach alles eingefroren ist und sich nichts mehr rührte. Datenmenge sind ca. 76k Hands (Titan)

Ich denke meine Datenbank kann ich vergessen und werde versuchen alle Hände nochmals einzulesen. Da dann sowieso aufräumen angesagt ist würde ich gerne auch die Datenbank auf die dafür vorgesehene Platte installieren.

Ist es nun besser mich an die Anleitung für das verschieben der Datenbank zu halten oder Postgre SQL komplett neuzuinstallieren?

Muß ich als Datenbankuser zwingend Elephant nutzen oder kann ich auch den guten alten postgres nutzen ?

Wieso fragt Elephant bei der Installation wo man das Prog installieren möchte aber bei PSQL wenn man es mitinstalliert nicht ?

Hatte noch jemand das gleiche Problem und kann mir sagen wie ich meine Datenbank vielleicht doch noch retten kann ?

Betriebssystem ist XP SP2
Pentium D 805
2 GB Ram