[Stud Hi] Bring-In und Double Bet auf 4th: gemischte Strategien vs. reine Strategien

    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Ich hatte irgendwo anders mal den Tipp gelesen, dass man bei Stud Hi als Bring-In immer auch nur den bringen sollte, d.h. mit guten Händen lieber auf BI/Raise spekulieren.
      Das würde ich hier gerne mal zur Diskussion stellen, da eine freiwiliige Einschränkung taktischer Optionen per se eigentlich immer nen negativen EV hat und dementsprechend erst in Zusammenhang mit Balancing/Deception Sinn ergibt.

      Wäre denn ein direkter Complete so schwer zu balancen?
      (und auch wenn ich den Thread jetzt auf Stud Hi bezogen hab: die Frage kann man sich natürlich für H/L auch stellen)

      Die zweite Frage ist zumindest artverwandt, denn auch hier geht es um reine Strategie vs. gemischte Strategie, diesmal aber bei der Double Bet auf 4th Street bei offenem Paar. Auch hier hab ich mir letztens die Frage gestellt, ob man denn nicht lieber hier auf eine der beiden Optionen aus Balancing Gründen ganz verzichtet.
      Zwar kann hier die Small Bet als Probe Bet oder Slowplay gelegentlich angebrachter sein, aber generell habe ich hier das Gefühl, dass man nur selten Grund hat, die Small Bet zu setzen, wenn auch die Double Bet als Option zur Verfügung steht.

      Vielleicht is das aber auch nur eine generelle Abneigung gegen Plays, die irgendwie "unentschlossen" wirken =)
  • 12 Antworten
    • faixer
      faixer
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 105
      Ich hoffe Deine Fragen auch richtig verstanden zu haben und beziehe mich nur auf H/L =)

      Zum Bring-In: Ich würde das sehr von der Antestruktur abhängig machen. Bei hohen Antes öfter completen und diese einsacken, bei kleinen Antes ist der BI/Raise auf Dauer wohl besser um überhaupt was in den Pot zu bekommen.

      Zur Double Bet auf 4th: Ist der Move auch beim H/L Standard? Ist interessant, mir aber nicht bekannt.
    • Duesseltaler
      Duesseltaler
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 730
      Original von faixer
      Ich hoffe Deine Fragen auch richtig verstanden zu haben und beziehe mich nur auf H/L =)

      Zum Bring-In: Ich würde das sehr von der Antestruktur abhängig machen. bei hohen Antes öfter completen und diese einsacken, bei kleinen Antes ist der BI/Raise auf Dauer wohl besser um überhaupt was in den Pot zu bekommen.
      Wäre es bei hohen Antes aber nicht so, das viel eher die Potgröße für die Villains dann so verlockend ist, das man viel eher gecalled wird ? Die FE und damit die Wahrscheinlichkeit die Antes einzusacken sinkt ?


      Zum 2. Punkt, ich bring gerne die double bet auf 4th wenn ich die Möglichkeit habe. So müssen die, die im Pot bleiben schon was auf der Hand haben und ich kann die villains eher auf ne hand setzten. Zudem ist die FE hoch genug so dass wir auch ohne trips o.ä. den Pot direkt mitnehemen. Kommt aber immer auf den Tisch drauf an. Wenn der Tisch sehr loose ist und ich "nur" zum twopair improved habe und ein vermeintliches höheres pair als meine starting pair ist, setzte ich auch gerne nur die samll bet. Bei konservativen Tischen versuche ich wie gesagt oft genug den pot direkt mitzunehmen.
    • mmqueezer
      mmqueezer
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 866
      Ich denke es ist ab einem gewissen level sinnlos direkt den complete zu bringen, da einfach nur monster mitgehen und es sich nicht profitabel spielen lässt. Die ante ist dafür meist zu klein. auf kleineren limits, besonders mit hoher ante ist es vielleicht schon eher eine alternative.

      Die double bet setzt ich meistens auch. Wenn ich mal auf die einfache zurückgreife, dann nur gegen einen gegner und wenn er ziemlich sicher keinen draw hat.
    • faixer
      faixer
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 105
      Original von Duesseltaler
      Wäre es bei hohen Antes aber nicht so, das viel eher die Potgröße für die Villains dann so verlockend ist, das man viel eher gecalled wird ? Die FE und damit die Wahrscheinlichkeit die Antes einzusacken sinkt ?
      Gecallt zu werden wäre ja kein Problem, laut SunTzu81 haben wir ja eine gute Hand.

      Ich glaube schon das der Complete auf Dauer profitabel ist (bei hohen Antes), außerdem achten viele Spieler auf der 3th doch gar nicht so sehr auf die Potgröße sondern eher auf die offenen Karten der Gegner.
    • Duesseltaler
      Duesseltaler
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 730
      Original von faixer
      Original von Duesseltaler
      Wäre es bei hohen Antes aber nicht so, das viel eher die Potgröße für die Villains dann so verlockend ist, das man viel eher gecalled wird ? Die FE und damit die Wahrscheinlichkeit die Antes einzusacken sinkt ?
      Gecallt zu werden wäre ja kein Problem, laut SunTzu81 haben wir ja eine gute Hand.
      Ging mir auch nur ums Argument complete als bi um den Pot direkt mitzunehmen. Und da war meine Frage, ob das gerade bei hohen ahntes zwar wenns klappt profitabler ist, aber aufgrund der pot odds für die villains, eher selten funktioniert.
      Sprich hier ein complete eher ne value bet ist.
    • Sacrifice51
      Sacrifice51
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 3.424
      Perry Friedman:"NEVER COMPLETE THE BRING IN...only in Tournament Play in a special siatuation you can complete you bring in...otherwise always bet the bring in..."
    • Duesseltaler
      Duesseltaler
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 730
      Original von Sacrifice51
      Perry Friedman:"NEVER COMPLETE THE BRING IN...only in Tournament Play in a special siatuation you can complete you bring in...otherwise always bet the bring in..."

      Zweifel ich ja nicht an, ne Erläuterung wäre trotzdem schön.
    • Sacrifice51
      Sacrifice51
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 3.424
      Original von Duesseltaler
      Original von Sacrifice51
      Perry Friedman:"NEVER COMPLETE THE BRING IN...only in Tournament Play in a special siatuation you can complete you bring in...otherwise always bet the bring in..."

      Zweifel ich ja nicht an, ne Erläuterung wäre trotzdem schön.
      Der Typ hat sie eh nicht mehr alle...nur weil so n 0815 Full Tilt Donk sowas mal sagt, müssen sich nicht alle danach richtigen. Mir hat n Bekannter gesagt, dass man Perry "knicken" kann, vergiss es einfach was da drin steht...der Typ ist einfach bisschen krank im Kopp...
    • Duesseltaler
      Duesseltaler
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 730
      Original von Sacrifice51

      Der Typ hat sie eh nicht mehr alle...nur weil so n 0815 Full Tilt Donk sowas mal sagt, müssen sich nicht alle danach richtigen.
      Da sind mir die 0815 Pokerstrategydonks auch lieber :D ;)
      Nur Spass. Mich würde nun aber als Stud Einsteiger ehrlich interessieren, was hier empfohlen wird und warum
      Gibts ausser Mr. F. noch irgendwelche Empfehlungen von den "pros"
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich würde nicht completen als Bringin:

      1) es schwächt deine Range wenn du es nicht tust, d.h. wenn die Gegner wissen daß du mit besseren Händen die full Bet machst werden sie liberaler stealen wenn du nur den Bringin machst

      2) es ist einfach nicht mit Bluffs zu balancen weil man nicht mit der schlechtesten Upcard in den ganzen Tisch reinbluffen möchte.

      Eine Ausnahme würde ich an extrem loose-passiven Tischen machen auf denen selten completet wird und somit auch selten die Möglichkeit zum reraisen besteht wenn ihr ne gute Hand habt.
    • faixer
      faixer
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 105
      Original von FjodorM
      Ich würde nicht completen als Bringin:

      1) es schwächt deine Range wenn du es nicht tust, d.h. wenn die Gegner wissen daß du mit besseren Händen die full Bet machst werden sie liberaler stealen wenn du nur den Bringin machst

      2) es ist einfach nicht mit Bluffs zu balancen weil man nicht mit der schlechtesten Upcard in den ganzen Tisch reinbluffen möchte.
      Weiß jetzt, dass es noch viel zu tun gibt. Verstehe nur Bahnhof...
    • Duesseltaler
      Duesseltaler
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 730
      Ohne Klugscheissen zu wollen, mal der Versuch der Erläuterung:

      Punkt 1

      Wenn Du jedesmal als Bring in completest, wenn Du ne starke hand wie
      x K K, x A A, trips etc. hast, werden es aufmerksame Spieler schnell mitbekommen und sich dann wohl zu recht sagen: mmh der completet, also hat er ne starke hand. d.h. jedesmal wenn Du keine starke hand hast und demnach nur den BI beibehältst werden sie dich auf ne bestimmte Range setzten können und so Ihr bettverhalten anpassen.
      z.B. mit ner hohen upcard completen, wohl wissend, das Du deine schwächere Hand dann wegwerfen musst / wirst.

      Punkt 2

      Nun könnte man ja auch des öfteren mal zur verwirrung mit schlechteren Händen als BI completen, aber das ist einfach nicht zu empfehlen. Du bettest als BI ja halt immer als erster und müsstes dadurch in das komplette Restfeld bluffen und das ist definitv -EV