macbook dilemma

    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      Hallo,

      ich liebäugle schon länger damit, mir ein macbook zu kaufen - mir gefällt der style und vor allem das Mac OS - im gegensatz zu meinem erfahrungen mit vista scheint es flott zu laufen. und da ich in knapp 2 wochen in die usa fliege, bietet es sich natürlich an, dort ein macbook zu kaufen, weil man da viel sparen könnte. daher mach ich mir gerade gedanken, wie ich am besten verfahre...

      hier ist meine momentane ausgangslage:

      ich hab zur zeit einen 17 zoll laptop, dell inspiron 9400 - diesen habe ich mir vor knapp über einem jahr als desktop pc ersatz gekauft - T7200 2ghz cpu, 2gb arbeitsspeicher, geforce 7900 Go GS...
      ich wollte halt einen laptop, auf dem ich auch gut pokern kann, spiele spielen kann und im gegensatz zu einem desktop pc halt auch mobil einsetzen kann.
      dass kommt mir jetzt vorallem entgegen, seitdem ich fürs studium von gießen nach münchen gezogen bin. bin so etwa alle 1 1/2 monate für ein paar tage in gießen oder halt jetzt in den semesterferien ein bisschen länger und da ist es natürlich super, die ganze pokersoftware + datenbanken immer parat zu haben.
      ich bin momentan nicht sooooo zufrieden mit meinem laptop, aber noch erträglich - mich stört zum einen die akkulaufzeit (war mir aber auch beim kauf damals nicht so wichtig) und zum anderen teilweise die perfomance - vista scheint mir schon nicht das schnellste betriebssystem, schlimmer wird es dann noch, wenn er nicht am strom angeschlossen ist ---> mein laptop hängt eigentlich rund um die uhr am strom.
      in münchen habe ich einen 24zoll monitor und da kommt auch schon meine 1. konkrete frage auf: wenn ich mir jetzt zb nur ein 13/15zoll macbook kaufen würde, könnte dies trotzdem auch hoch bis zur auflösung 1920*1200 darstellen?


      hier die möglichkeiten:

      1.
      ich besorg mir ein macbook pro und verkaufe meinen alten laptop...
      dann wüsste ich noch nicht, ob ich mir einen 15 oder 17zoll macbook pro kaufen würde...

      mögliche negativpunkte:
      - ich hab ka, was ich noch für meinen alten laptop bekommen könnte, aber nen allzukrasser wertverlust würde mich schon irgendwie ankotzen... wäre übrigens super, wenn mal jemand schätzen könnte, was man dafür noch ca. bekommen würde...

      2.
      ich kauf mir zusätzlich einfach ein macbook, was ich primär für die uni nutze...

      mögliche negativpunkte:
      - mir gefällt das Mac OS so gut, dass ich mich nachher ärgere, dass ich nicht gleich "komplett umgestellt habe (s. 1. vorschlag)
      - wenn ich unterwegs bin, müsste ich eigentlich beide laptops nehmen, was praktisch nicht umsetzbar ist

      3.
      ich warte einfach solange, bis mein momentaner laptop einfach nicht mehr aufm neusten stand der technik ist und ich mir dann guten gewissens ein neuen laptop kaufen kann - wird dann wohl auf ein jahr oder mehr rauslaufen

      mögliche negativpunkte:
      - verpasse die gelegenheit, günstig an ein macbook zu kommen, wenn ich jetzt in den usa bin und kauf dann in einem jahr oder später zu teuren euro preisen

      ich freue mich über jegliche meinungen zu diesem thema...


      cliff notes:
      - bin mit einem jahren alten laptop nicht mehr sooo zufrieden
      - mir gefällt, dass ich mit laptop als desktop ersatz pokersoftware + datenbanken immer dabei habe ---> immer die möglichkeit zu spielen
      - hab dank usa aufenthalt die möglichkeit, billiger an macbook ranzukommen
      - 3 möglichkeiten:
      1. alten laptop verkaufen, macbook pro holen (15 oder 17 zoll???)
      2. macbook zusätzlich holen
      3. 1 jahr oder länger warten und dann situation neu bewerten
  • 11 Antworten
    • hifigott
      hifigott
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2007 Beiträge: 2.522
      Bei Ebay ist gerade ein Inspiron 9400 drin, vielleicht so einer wie deiner. Das ist eine gute Möglichkeit zu sehen wieviel man noch dafür bekommt:

      http://cgi.ebay.de/Dell-Inspiron-9400-Royal-17-T7200-Geforce-Go-7900-GS_W0QQitemZ110274592125QQihZ001QQcategoryZ28837QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

      Ich weiß nicht was du bezahlt hast, aber der Wert dürfte inzwischen ein gutes Stück unter 1000€ liegen.

      Bei deinen Möglichkeiten scheidet meiner Meinung nach 2. gleich aus. Mit zwei Geräten hast du immer das Problem, dass das was du brauchst zufällig gerade auf dem anderen ist. Letztendlich würde es sowieso darauf hinauslaufen, dass du über kurz oder lang nur noch einen davon nutzt.

      Der Kauf in den USA lohnt sich doch erst so wirklich wenn du es auch am Zoll vorbei schaffst, oder? Da kenne ich mich aber zu wenig aus um etwas konkretes sagen zu können.

      Die Frage ist einfach, ob du mit deinem aktuellen Gerät so unzufrieden bist, dass du unbedingt ein neues brauchst. Wenn das der Fall ist, schlag drüben zu. Informier dich aber was für Probleme dann auf dich zukommen bzgl. Garantie usw.
      Wenn du mit deinem aktuellen Gerät einigermaßen gut zurecht kommst, sehe ich keinen Grund umzusteigen, kannst dir ja mal Windows XP drauf machen.
    • woodstock81
      woodstock81
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 104
      Dein Problem aus 2.1 wird auf jeden Fall gegeben sein. OS X ist einfach beste.

      Die Monitorauflösung sollte eigentlich kein Problem sein.

      Mein Fazit: Wer braucht schon Windows? Vote for MBP 15Zoll. Keine Ahnung, ob das für dich relevanz hat, aber der Preisunterschied rechtfertig imo die Leistung eines 17Zoll nicht. Da du es zum Pokern und für die Uni benutzt, brauchst du keine 512MB Grafikspeicher.

      Beim aktuellen Dollarkurs sparst du etwa 500Euro. Wie das mit Zoll ist keine Ahnung. Aber für diesen Preisunterschied lohnt es sich auch nicht ein halbes Jahr zu warten.

      Viel Freude mit dem Leoparden!
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Jopp aber der Servicde bei Apple ist schon stark lächerlich wie ich finde. Die Care-Plans kosten nen Arsch voll Geld. Ohne sie verliert dein MBP nach einem Jahr eine Menge an Wert. Die Akkulaufzeiten sind natürlich Bombe. Mein MPB läuft 3Std bei Filmen, 5 beim normalen Arbeiten. Allerdings besitze ich das 15" und weiß nicht wie es beim 17" aussieht. Für nen 17" mit Apple Care-Plan darfste halt knapp 2000 Euro-Kröten hinlegen, wie das mit Verbindung des Dollar-Kurses aussieht weiß ich nicht. Außerdem würde ich davon absehen Produkte von Apple aus Amerika zu beziehen und dann hier zu reklamieren wenn was ist. Hab da schlechte Erfahrung mit dem iPhone gemacht, weil die deutschen Spackos von Apple das nicht zu Reklamation aufnehmen wollten. Wie das mit anderen Produkten von Apple aussieht weiß ich nicht.

      Edit: Das neue 17" liegt bei 2700$ - 1732€ (apple.com) + Care-Plan 349$
      allerdings weiß ich natürlich auch nicht inwiefern du mit dem amerikanischen Care-Plan hier in Deutschland weiterkommst.
      2500€ (apple.de) - + Care-Plan 439€

      INsofern biste halt mit 2900€ dabei beim neuen 17" und das ist find ich schon ne gute Hausnummer... das 15" Kannste halt zum Pokern in die Tonne kloppen.

      Außerdem muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich inzwischen wieder umgestiegen bin von Mac-Poker über Bootcamp womit man dann auch Windows laufen lassen kann. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass die Ständige umstellung von Windows-Mac und umgekehrt zu Rechenleistungseinbußen führte. Nun hab ich mir einfach nen guten alten PC zusammengebaut auf dem nur noch Windows läuft und ich keine Performance-Einbußen aufm MPB zu verbuchen habe. Das MPB läuft eindeutig auch wieder besser nach meiner Meinung.
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von keewee
      Jopp aber der Servicde bei Apple ist schon stark lächerlich wie ich finde. Die Care-Plans kosten nen Arsch voll Geld. Ohne sie verliert dein MBP nach einem Jahr eine Menge an Wert.
      naja...wie mans sieht...ich würde mir einen DE-Plan bei Ebay "schiessen" oder einen US-Care kaufen, welcher deutlich günstiger ist. Die gelten im übrigen worldwide.
      Anm.: Der Preis relativiert sich recht schnell....ruf mal bei Microsoft an, wenn Du eine Problem hast !


      Außerdem würde ich davon absehen Produkte von Apple aus Amerika zu beziehen und dann hier zu reklamieren wenn was ist. Hab da schlechte Erfahrung mit dem iPhone gemacht, weil die deutschen Spackos von Apple das nicht zu Reklamation aufnehmen wollten. Wie das mit anderen Produkten von Apple aussieht weiß ich nicht.
      yupp ist doch klar....gilt NUR für das Iphone !....aus bekannten Gründen (Exklusiv-Vertrag T-Mobile).
      Andere Apple Produkte haben die bekannte weltweite Garantie.


      Edit: Das neue 17" liegt bei 2700$ - 1732€ (apple.com) + Care-Plan 349$
      allerdings weiß ich natürlich auch nicht inwiefern du mit dem amerikanischen Care-Plan hier in Deutschland weiterkommst. 2500€ (apple.de) - + Care-Plan 439€
      kein Problem !

      das 15" Kannste halt zum Pokern in die Tonne kloppen.
      wie kommste denn darauf ?

      Außerdem muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich inzwischen wieder umgestiegen bin von Mac-Poker über Bootcamp womit man dann auch Windows laufen lassen kann.
      warum denn das...."Parallels" drauf und fertig is
      Bootcamp nur zum gamen...die gleiche Installation nimmste für "Parallels" und lässt somit windows parallel zu OSX laufen


      Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass die Ständige umstellung von Windows-Mac und umgekehrt zu Rechenleistungseinbußen führte.
      Blödsinn...mit Bootcamp läuft windoofs native in einer separaten Partition.Eine etwaige Performance-Reduzierung verursacht windoofs-selbst.
      (Registry aufpumpen, Install.-Reste, Defragmentierung usw. usw.)


      Das MPB läuft eindeutig auch wieder besser nach meiner Meinung.
      ...wie soll das möglich sein ????
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Pokern auf 15" ist insofern aufgrund der Auflösung nicht optimal, da die Pokertische überlappen... zumindest bei Absolutpoker. Wenn du sie dann nebeneinander legst wirds mir zu klein.

      Ich bin der Meinung wenn die Platte mit ner zweiten Partition und jede Menge Windows-Müll zugemüllt ist führt das zu Performanceeinbußen. Außerdem ging in der Zeit mein Akku defekt und ich bin diesbezüglich schlecht gestimmt. Mein CD-Brenner ist auch schon kaputt. Und das bei einem Gerät für 1800€ find ich ne Frechheit.
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Original von keewee
      Pokern auf 15" ist insofern aufgrund der Auflösung nicht optimal, da die Pokertische überlappen... zumindest bei Absolutpoker. Wenn du sie dann nebeneinander legst wirds mir zu klein.
      yo..da haste Recht...zocke auch bei AP - bei Titan übrigens das gleiche...liegt aber am Pokerclient und nicht am Mac- oder Notebook.

      Ich bin der Meinung wenn die Platte mit ner zweiten Partition und jede Menge Windows-Müll zugemüllt ist führt das zu Performanceeinbußen.
      ja...unter windoofs......welches windoofs selbst verursacht. Dies hat nichts mit der Hardware des Mac´s und/oder OSX zu tun !.

      Außerdem ging in der Zeit mein Akku defekt und ich bin diesbezüglich schlecht gestimmt. Mein CD-Brenner ist auch schon kaputt. Und das bei einem Gerät für 1800€ find ich ne Frechheit.
      hmmm...yo...ärgerlich, wenn man ein "Montags-Gerät" erwischt.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      erstmal danke für die antworten...
      nach meinem post kam ich auch mal auf die idee nach ebay auktionen zu schauen, die meinem momentanen laptop ähneln. ich werd mal abwarten, für wieviel die auktion ausläuft und davon auch ein bisschen meine entscheidung abhängig machen.
      wenn ich mich für ein macbook entscheide, sieht es wohl momentan stark nach einem MBP 15zoll aus... mal sehen...

      ich hab im übrigen auch ein bisschen rumgerechnet, wieviel man sparen würde, dabei halt auch mit oder ohne verzollung -
      die ersparnis schwankt ohne verzollung zwischen 13%/290€ (MPB 17zoll mit 2,5ghz) bis 18%/436€ für das teuerste MB und mit verzollung 27%/594€ bis 31%/436€...

      bei einem MBP 15zoll würde ich ohne verzollung 515€ und mit verzollung 272€ sparen...
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      urghs, die ganzen inspirons 9400 gehen in letzter zeit bei ebay für ~500€ weg, was mir deutlich zu wenig ist... wobei man erwähnen muss, dass die eigentlich fast alle nen schlechteren cpu hatten und ne kleinere festplatte...
      und mir ner ordentlichen präsentation der auktion könnte man da vielleicht auch noch was rausholen...

      hmmm......
    • kansascityshuffle
      kansascityshuffle
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 2.513
      Wenn du dir ein Macbook Pro holst, kannst du sogar ein 30" Bildschirm anschließen ^^
    • oplanKing
      oplanKing
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 92
      Falls du dir ein Mac-Book zulegst, nimm ja kein Care-Paket von Apple (weiß nicht mehr wie das ding heißt, und bin zu faul nachzugucken). Geh mit deinem MAc in 'nen Gravis-Store, da kriegst du als Student eine besser 3 Jahres Garantie für ~100 €. Weiß nicht genau wie der Preis jetzt liegt. Ist auch Diebstahlversicherung mit 500€ SB drin.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      nen standard laptop der über nen jahr alt is bringt die evtl noch etwas mehr als 1/3 des original preises. subnotebooks (nicht eeepc und co...) haben nen gutes stück weniger wertverlust