Werden Holdem-Skills durch Omaha versaut?

    • derhansen1
      derhansen1
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 1.248
      Hi,

      ich spiele normalerweise NL Holdem SH und hab mich bis auf NL400 hochgegrindet. Da wird es natürlich langsam supergeil was $$$ angeht. Jetzt habe ich aber Blut geleckt und bin richtig heiß darauf mich mit Omaha näher zu beschäftigen. Ich würde einsteigen auf PLO25 oder PLO50. Ein paar Hände habe ich auch schon gespielt.

      Meine Sorge ist jetzt, dass ich mir durch Omaha meine NL Holdem-Skills komplett versaue und ich mir dann mein schönes NL400 abschminken kann. Umstieg ist natürlich auch nicht gerade einfach...hab also null Plan ob ich bei Omaha jemals so weit kommen werde.

      Oder ist es vielleicht sogar anders rum...Pokerverständnis wird erweitert, Handreadingskills könnten sich verbessern usw. ?

      Erfahrungswerte? Wer spielt hier alles die 2 Variantan parallel...und seit wann? Welche Limits spielt ihr jeweils? Gab/Gibt es für euch Probleme durch den Mix?
  • 12 Antworten
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      ne quatsch, nen paar meinen sie waeren tighter geworden (2+2) aber generell kann ich das nicht bestaetigen.
      fand eignetlich das gegenteil, durch das staendige gamblen wird man quasi looser weil man die krasse varianz einfach gewoehnt ist ;)
      ausserdem fand ich, dass man bischen ewusster die boards liest
    • derhansen1
      derhansen1
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 1.248
      Original von suitedeule
      ausserdem fand ich, dass man bischen ewusster die boards liest
      das ist mir halt auch extrem in meiner ersten session aufgefallen. ich hab lange nicht mehr so viel über boards nachgedacht und oft hat die zeit einfach nicht gereicht. ich hab das gefühl, man kommt einfach mal weg von diesem autopiloten...das kann ja auch für andere varianten nicht schlecht sein, wenn man wieder lernt ein wenig tiefergehender über einzelne hände/situationen nachzudenken.
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      generell wie ihr sagt hilfts dem pokerverständnis.

      Aber man wird wenn man nich drüber nachdenkt schon vorsichtigerpostflop.
      S ala 2pair rivervaluebet auf nem 3suited board? BITTE ??

      spiele aber öfter MTTs und PLO cash gleichzeitig. Man gewöhnt sich dran.
    • skAAAAA
      skAAAAA
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 1.636
      ich denke das ist ne sache der einstellung und konzentration und deshalb bei jedem unterschiedlich. wenn man gerade ne 2h session PLO hinter sich hat und jetzt NLH spielen will, macht man sich vorher einfach nochmal kurz die unterschiede etc der beiden varianten klar und geht ein paar hände und lines im kopf durch, dann sollte man da eigentlich nichts durcheinanderbringen und die skills sind sicher.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      Original von FA_Morgoth
      generell wie ihr sagt hilfts dem pokerverständnis.

      Aber man wird wenn man nich drüber nachdenkt schon vorsichtigerpostflop.
      S ala 2pair rivervaluebet auf nem 3suited board? BITTE ??

      spiele aber öfter MTTs und PLO cash gleichzeitig. Man gewöhnt sich dran.
      haste net mal bock nen bischen auf PLO turniere einzugehen? theorie und viell video technisch? nazgul hat ja auch erfahrungen, du als echter MTT experte und er, waere dochn super team ;) man hat in (rebuy) plo turneiren glaube ich eine noch viel dickere edge hat als bei holdem
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.889
      Ich bin zwar nur ein Micro Limit Grinder, aber ich hab das Gefuehl, dass ich Boards viel schneller lesen kann. Dadurch kann ich mir viel schneller ein Bild davon machen, welche Haende mich jetzt oder auf spaeteren Streets noch schlagen koennten. Desweiteren habe ich mehr darueber gelernt, wie man Position besser ausnutzen kann.
      Ansonsten glaube ich, dass man durch das Erlernen von neuen Pokervarianten auf lange Sicht besser wird.
      Desweiteren denke ich, dass Holdem und Omaha grundsaetzlich verschieden genug sind, dass man sich durch das eine nicht das andere kaputt macht.
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      @ eule:
      ich hab PLO MTTs meist nur live gespielt. Online is 200$ ja schon das höchste und da is Cashgame halt deutlich profitabler.

      Mir kommts aber so vor als wenn Turniere besser für NL geeignet sind. Da man bei MTTs fast nie gambeln mag bei PLO aber oft muss.
      Ein vorteil ist allerdings dass man als bigstack bei plo mehr druck machen kann.
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      Original von FA_Morgoth
      @ eule:
      ich hab PLO MTTs meist nur live gespielt. Online is 200$ ja schon das höchste und da is Cashgame halt deutlich profitabler.

      Mir kommts aber so vor als wenn Turniere besser für NL geeignet sind. Da man bei MTTs fast nie gambeln mag bei PLO aber oft muss.
      Ein vorteil ist allerdings dass man als bigstack bei plo mehr druck machen kann.
      ich fänd's auch richtig cool wenn du sowas machen würdest. gleichzeitig teile ich aber deine einschätzung. bei PLO gibt's ja manchmal so situationen wo durch aggressives preflop play soviel geld in den pot kommt, dass multiway allins für viele spieler +EV werden und die folden in der regel ungern. man sieht also ab und zu mal 3-way, evtl sogar 4- oder 5-way allins pre, die dann meist einfach nur nen flip sind. und das in cashgame mit halbwegs deepen stacks (das krasseste was ich mal hatte war n 4way AI pre mit jeweils 200BB, an nem 6max-table).

      ich denke bei turnieren kommt man ungemein viel öfter in solche situationen und meiner ansicht nach endet sowas oft zwangsläufig in nem crapshoot.

      lasse mich aber in der beziehung gerne eines besseren belehren. habe z.B. auch anfangs so über holdem tournaments gedacht. vielleicht spiel ich auch einfach nur die falschen turniere, schlechte struktur etc : \

      hm, @ morgoth, wenn du n paar tips für mich hättest was PLO turniere angeht (bin generell eher nen turnier noob noch aber ich denke ich lerne^^) dann hau mal was raus. würde evtl mal son kleines WCOOP oder FTOPS event mitspielen.
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 957
      Wenn Du gescheit bist und es von der Pike auf lernen willst, fängst du am besten mit 2/4minbet Hi/Lo an. Da wirst du schnell aufsteigen und dein Pokerspiel leidet bestimmt nicht drunter...
    • xDerIch89x
      xDerIch89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 115
      also ich spiel seit einen halben jahr PLO 25 und komme von NL 100 Holdem SH.
      ich spiele auf stars PLO und auf party Holdem und ich muss sagen,dass sich durch omaha mein Holdem postflop-play enorm verbessert hat! Besonders das spielen von draws!
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      @ shilla:
      spiele turniere extrem tight konservativ. Fast nie Reraises, ausser Isolation und raise limper deutlich tighter.
    • PokerSpass
      PokerSpass
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 1.392
      Also ich hab jetzt einen Ausflug von Omaha nach NL und wieder zurück nach PLO hinter mir.

      Hab sehr viel PLO25 + PLO50 auf Stars gespielt ca. 175k Hände und bin dann wieder auf NL zurück.
      Einfach mal weil mir Omaha etwas zu eintönig war. Eigentlich fast immer nur push oder fold Entscheidungen, sehr wenig Spielraum zum Bluffen usw.

      Nach 2 Monaten NL, bin ich jetzt aber wieder begeistert von Omaha und spiele eigentlich besser Omaha als vorher.