Coldcalling Preflop Fullstacked

    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Hi, bin NL-Neuling :)

      Und zwar hab ich mir heute die Frage gestellt, ob Coldcalling preflop nach dem PFA 2nd in profitabel sein kann, und zwar bei Stacks ~100BB. Mir ist natürlich klar, dass man gerade deepstacked durchaus einiges callen kann um dann ab dem Flop zu spielen.
      Nur Frage ich mich, wies eben mit SCs, Pockets, evtl suited Broadways, die nicht stark genug für ne 3-bet sind, aussieht?
      Und: Gibt es einen Spot, in dem es Sinn machen würde aus dem SB, also OOP coldzucallen?
  • 5 Antworten
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      Generell möchte ich für einen Coldcall mit non-pair Händen schon so um die 50% equity haben aber praktisch kommen da viele Faktoren dazu.
      Du solltest kein UTG-Raise eines Tags am BU mit QJs coldcallen während das gegen ein CO-openraise ein Call sein kann.

      Ich halte Coldcalls generell für kein so tolles Play wenn man Postflop selten moves macht bzw. seine Position nicht auszuspielen weißt da du so sehr viel Value mit oft besseren Händen durch die Initiative verlierst.

      Das Problem ist das man nicht nur Pockets coldcallen kann da dann die Range nicht gebalanced ist, aber generell bin ich ein Freund davon sehr viel zu 3betten statt zu coldcallen.

      Aus dem SB würde ich fast ausschließlich Pockets coldcallen, ansonsten ist dein Nachteil durch Position und Initiative einfach viel zu groß, speziell als NL-Neuling =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn du keine Ahnung hast welche Hände du wie profitabel nach nem Coldcall spielen kannst, dann coldcalle nicht. (klingt jetzt doof, aber ist momentan mehr +EV für dich)

      Damit du profitabel mit Händen coldcallen kannst brauchst du

      a) Einen Plan was du erreichen willst

      b) Wie du es erreichen kannst

      c) Was dein Gegner dazu sagt

      Klingt jetzt auch abstrakt, aber das ist das wichtigste daran. Es gibt Situationen, da call ich nen 3.5 BB Openraise mit JTs gegen jemanden mit 50BB, weil ich Postflop ne Edge habe.

      Generell solltest du wenn du coldcallst IP damit anfangen, weil zum OOP spielen sehr viel Erfahrung, Glück (es ist oft ein reines Guessing Game und wird dann als Soulread verkauft ;p ) und natürlich Skill.

      IP kannst du den Pot kontrollieren etc. Um aber mit verschiedenen Handgruppen profitabel spielen zu können, musst du

      i) die Range deines Gegners einschätzen können - Was hat der Gegner
      ii) die Stärke deiner Hand gegen diese Range einschätzen können - Was habe ich
      iii) Die Auffassung deiner Range beim Gegner erkennen können - Was denkt der Gegner was ich habe

      So kannst du z.b. mit nem OESD auf nem JT4cc Board floaten, wenn du es verstehst dem Gegner auch den evtl. ankommenden Flushdraw am Turn zu verkaufen.

      So wirst du mit 66 auf nem K72 Board viel zu oft die beste Hand halten, um sie am Flop zu beenden etc.


      Das lighte 3betting wie Sim es vorschlägt ist natürlich auch eine Maßnahme und sollte IP auch gegen Gegner angewandt werden, die etwas weake Tendenzen aufweisen. Mittlerweile gab es aber in den Midstakes rasante Anpassungen so das es wieder profitabler wird viel Postflop zu spielen. Vor 1.5 Jahren konnte man light 3 betten und die Gegner wussten nicht was sie dagegen tun sollten.

      Im SB und BB calle ich persönlich öfter mal cold mit allen möglichen Handgruppen. (Monster, Broadways, SC, Pockets halt). Das ist wichtig damit deine Gegner nicht direkt bestimmte Hände ausschliessen können. (mit Monstern mach ichs nur gelegentlich, wenn ich nen starken Read habe, dass der Gegner zuviel folded Preflop und ich ihn Postflop ganz groß ausspielen kann ;p)

      Jedenfalls wird es gegen gute Gegner sehr schnell unprofitabel und da wird dann ne 3 Bet wieder profitabler oder ein direkter Fold. Probiers einfach mal mit ner bestimmten Handgruppe aus.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hi,

      weiss nicht ob das jetzt wirklich hier so reinpasst wenn du totaler NL-Neuling bist ...

      Also zusaetzlich zu dem was Ghostmaster schon gesagt hast ist es auf hoeheren Limits (NL 200+) auch sehr wichtig, beim coldcallen auf die Gegner hinter einem zu achten - vor allen Dingen den Button und die Blinds.

      Selbst wenn ein totaler Voll-Fisch vor mir openraist, meine gesamte Post-Flop Edge gegen ihn nuetzt mir ueberhaupt nichts wenn hinter mir bzw. in den Blinds ein sehr squeeze-freudiger guter TAG sitzt - dann haette ich zwar eine Edge gegen den Fisch, kann aber den Squeeze von dem TAG nicht profitabel callen und werde daher nicht sehr oft einen Flop sehen.

      Wenn ich z.B. Post-Flop gegen einen totalen Voll-Fisch eine gewaltige Edge habe, dann versuche ich natuerlich so viele Haende wie nur moeglich IP gegen ihn zu spielen - selbst A2o z.B. wenn ich weiss dass K3o auf rainbow A77-Board fuer ihn die absolute Nuts ist mit der er broke geht.

      Das Problem ist halt nur wie der Tisch darauf reagiert.

      Ein coldcall wird halt von vielen aggressiven Spielern als weak angesehen, so dass sie mit einer ziemlich weiten Range squeezen - da der aggressive Spieler aber meist gute Post-Flop Skills hat ist es aber nicht profitabel, den Squeeze mit einer spekulativen Hand gegen ihn zu callen.

      Gegen den Fisch coldcallen ist aber nicht profitabel wenn man zu oft auf einen Squeeze folden muss - daher ueberlege ich mir immer vorher

      a) wie reagieren die Leute hinter mir, bzw. was tue ich wenn ich gesqueezed
      werde

      b) was ist mein Plan fuer die Hand wenn Villain mich callt bzw. 4-bettet.

      Jack
    • Holger1986
      Holger1986
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 419
      naja, gute tags squeezen gegen nen fisch aber eher nicht mit weiter range, vor allem nicht aus den blinds
    • Skorpinus
      Skorpinus
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2005 Beiträge: 2.047
      Die meisten Hände, die man coldcallen könnte 3bette ich lieber. Die Gegner gehen immer noch recht weak dagegen vor, daher ists wohl gut profitabel...