SnGs...

    • Didelphis
      Didelphis
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 19
      SnGs machen mir Spass, weshalb ich mich entschieden habe sie zu spielen. Ich hab noch keine 100 gespielt.... (1$ SnG auf FullTilt)

      Weiterhin schaue ich die Coachings, poste Hände und lese Strategieartikel/schaue Videos.

      Ich versuche mich also an die Tipps und Tabellen zu halten.
      Des weiteren analysiere ich meine Hände mit SnGWiz und treffe zu 98% richtige Entscheidungen.

      Leider hab ich trotzdem einen negativen ROI und kann mich mittels Bonus gerade mal so immer wieder auf 50 $ retten. Viele suckouts zersören meine guten Hände, wenn ich mal eine bekomm. Natürlich mache ich als Anfanger noch hier und da einen Fehler...

      Ich mach also alles um besser zu werden!

      Wird das eigentlich auch mal besser?
      Liegt es an den SNGs dass ich einen neg ROI habe?
      Habe ich einen Downswing?
      Sind weniger als 100 SnG aussagekräftig?
      Wie sieht das bei euch aus?
  • 2 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Didelphis
      Sind weniger als 100 SnG aussagekräftig?
      das ist der springende punkt. in 100 sngs kann praktisch alles passieren. je besser du spielst und je größer dein edge auf einem bestimmten linit ist, desto weniger wahrscheinlich bzw. desto kürzer dauert normalerweise ein downswing.

      am besten du machst genauso weiter und postest vor allem für dich schwierige hände. daran erkennt man oft schon mögliche leaks.
    • Falek86
      Falek86
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 363
      Sng's sind halt stark Varianzreich.
      Wenn du selber sagst, dass du +EV spielst wirst du langfristig fast immer Gewinn machen. Das Problem ist, dass bei den Micro Sng sehr viele Vollhonks einen Suckouts verpassen mit viel schlechteren Karten als du. Daher immer ein Konservativen BRM betreiben. Das ist das wichtigste bei Sng's.