Digitale Spiegelreflexkamera - so als Einstieg ok?

    • garandou
      garandou
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 5.140
      Ich habe entschieden, dass ich unbedingt eine DSLR brauche, bin aber völliger Anfänger auf dem Gebiet. Nach diversen Testberichten ist die Canon EOS 40D in der <1000€ Klasse sehr gut (Gehäuse kostet 800€ bei amazon). Die EOS 400D (Gehäuse 500€) ist wohl das typische Einsteigermodell, aber ich will mich nicht nach einem halben Jahr ärgern, dass ich nicht 300€ mehr ausgegeben habe.

      Die mitgelieferten Objektive (falls man nicht nur das Gehäuse kauft) sollen in der Regel schlecht sein. Für den Anfang wollte ich daher Gehäuse und ein Objektiv mit variabler Brennweite kaufen. Das Sigma 17-70mm sieht ganz gut aus finde ich. Reicht das für den allgemeinen Gebrauch (also eigentlich alles außer sehr nah und sehr weit weg)? Sollte ich lieber eines mit Bildstabilisator nehmen?

      Dann noch die Frage ob ich ein Blitzgerät brauche. Nach meinem Verständnis dient das Blitzgerät vor allem dazu, um bei Dunkelheit ausreichend Licht für Aufnahmen mit kurzer Belichtungzeit zu haben. Kann man durch längere Belichtungzeit und/oder Änderung der ISO-Zahl auch Abends oder Nachts noch ohne Blitz vernünftige Bilder machen?


      Mit 16GB CompactFlash-Karte und Tragetasche komme ich dann auf ~1250€. Ist das Preis/Leistungs-Verhältnis ok? Kriege ich für 1000-1300€ was Besseres?
  • 5 Antworten
    • Cifer
      Cifer
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.974
      die eos 400d ist absolut ausreichend und mit der wirst du jahre freude haben. und die mitgelieferten objektive sind auch sehr gut. über nen vernünftiges bundle mit objektiv (evt. auch 2), tasche, karte, ersatzakku etc wirst du besser wegkommen als beim einzelkauf
    • fridolin
      fridolin
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.725
      Ich habe mir letztens die 450d gekauft und bin bisher sehr zufrieden. Hat 600€ mit Kitobjektiv gekostet und ist von der Ausstattung nicht viel schlechter als die 40d. Die 40d liegt halt besser in der Hand, macht mit dem Magnesiumgehäuse den solideren Eindruck und hat einen etwas besseren Sucher. Ist halt die Frage, ob dir das ~300€ mehr wert ist.
    • brummil
      brummil
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 603
      Kleiner Tip
      Kauf dir die Minolta(Sony) Alpha 300 für 500€. Alte Objektive von Minolta passen. Da im Mom. alle ihre analogen Kameras bei E-bay verkaufen, kommst du günstig an ein Monsterzoom(ab 250mm Brennweite) und gut is.
    • woodstock81
      woodstock81
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 104
      Original von garandou
      Dann noch die Frage ob ich ein Blitzgerät brauche. Nach meinem Verständnis dient das Blitzgerät vor allem dazu, um bei Dunkelheit ausreichend Licht für Aufnahmen mit kurzer Belichtungzeit zu haben. Kann man durch längere Belichtungzeit und/oder Änderung der ISO-Zahl auch Abends oder Nachts noch ohne Blitz vernünftige Bilder machen?
      Du kannst durch eine längere Belichtungszeit auch bei nahezu Dunkelheit noch Bilder machen. Das bedeutet allerdings, dass du dann alle Bewegungen mit drauf hast. Wenn du Menschen fotografieren willst, ist das kagge. Dann nimm einen Blitz. Vertrau nicht auf den eingebauten. Mit sehr lichtstarken Objektiven (so ab unter 2) kannst du außerdem mit wenig Licht einigermaßen gute Bilder machen.
    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      Original von garandou
      Kann man durch längere Belichtungzeit und/oder Änderung der ISO-Zahl auch Abends oder Nachts noch ohne Blitz vernünftige Bilder machen?
      Kannst Du schon, nur wirst Du mit zwei Problemen konfrontiert:
      - größere ISO-Zahl bedeutet mehr Rauschen
      - Bei längeren Belichtungszeiten brauchst ein Stativ, oder wie woodstock schrieb, ein entsprechend lichtstarkes Objektiv, weil Du sonst Bewegungsunschärfen einfängst

      Original von woodstock81
      Mit sehr lichtstarken Objektiven (so ab unter 2) kannst du außerdem mit wenig Licht einigermaßen gute Bilder machen.
      Ab da wirds zwar schon ziemlich teuer (ein 2.8er 70-200 mit IS um ~1.300€). Sollte aber für ein Diamond Member wohl kein Prob sein. :D

      Die Frage ist halt, ob man solche Scherben als Gelegenheitsfotograph bzw. Einsteiger braucht.