KK von SSSler nach DoubleDouble-Up

    • refeohknarf
      refeohknarf
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 904
      bin eigentlich SSSler, hab aber double up gemacht am tisch, dann weitergespielt wieder verdoppelt und hab dann noch KK UTG bekommen und wollts tricky spielen mit limp / Raise

      war doch gut so oda ?

      Known players:
      SB:
      $76.05
      BB:
      $58.85
      Hero:
      $54.20
      MP1:
      $32.35
      MP2:
      $63.00
      MP3:
      $41.50
      CO:
      $29.85
      BU:
      $34.05

      0.25/0.5 No-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.58 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG+2 with K:heart: , K:diamond:
      Hero calls $0.50, 2 folds, MP3 raises to $2.00, 4 folds, Hero raises to $5.00, MP3 calls $3.00.

      Flop: ($10.75) 3:spade: , 4:club: , 6:spade: (2 players)
      Hero bets $7.50, MP3 calls $7.50.

      Turn: ($25.75) 2:club: (2 players)
      Hero bets $15.00, MP3 raises to $29.00 (All-In), Hero calls $14.00.

      River: ($83.75) Q:spade:


      Final Pot: $83.75

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows a pair of kings (Kh Kd)
      MP3 shows a flush, queen high (4s 2s)

      MP3 wins with a flush, queen high (4s 2s)


      //edit
      sorry falsche forum getroffen ^^ sollte eigentlich zu den handbewertungen, bin noch "neu" in der branche ;>
  • 17 Antworten
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      Original von refeohknarf
      war doch gut so oda ?
      ist eigentlich so ziemlich scheiße gespielt: raise preflop!
      war das ne lehre? grade bei nem hohen pocketpair das fast nie improved isses extrem dumm viele gegner in den pot/zum anschauen des flops einzuladen
    • refeohknarf
      refeohknarf
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 904
      war nen recht aggressiver tisch wo man fast immer mit nem preflop raise rechnen konnte, und meine einschätzung war ja insofern richtig, als das jmd mit 42s raised, und da bin ich dann ja auch drüber gegangen
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Original von refeohknarf
      war nen recht aggressiver tisch wo man fast immer mit nem preflop raise rechnen konnte, und meine einschätzung war ja insofern richtig, als das jmd mit 42s raised, und da bin ich dann ja auch drüber gegangen
      Dann finde ich es aber besonders genial, dass Du nur um $ 3 gereraised hast.
    • danielish
      danielish
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 160
      Original von refeohknarf
      war nen recht aggressiver tisch wo man fast immer mit nem preflop raise rechnen konnte, und meine einschätzung war ja insofern richtig, als das jmd mit 42s raised, und da bin ich dann ja auch drüber gegangen
      Dein ReRaise fiel aber dann viel zu niedrig aus. Damit gibts du ihm viel zu gute Pott Odds.

      Er trifft dann sein MediumPair mit weak Kicker, hat aber noch Draws zur Strasse und setzt dich auf ein hohes PocketPair oder AT+, hofft bei ersterem also, dass er seinen Draw noch macht.

      Am Turn kommt dann sein SecondPair, damit weiß er, dass er auch gegen hohe Pocket Pairs vorne liegt und pusht AI - vom Gegner also alles richtig gemacht.

      Bei dir war der Fehler, dass du ihm mit seinem suited OneGapper zu gute Odds preflop gegeben hast.
    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      Egal ob hier oder im richtigen Forum: Bitte keine Ergebnisse mitposten.

      Von der preflop Line halte ich ja garnichts. Ein aufmerksamer Spieler wird bei limp/call aus UTG sofort hellhörig, schlechte Spieler zahlen dich sowieso oft genug aus.

      As played solltest du preflop höher 3-betten und auch die Turn-Bet darf etwas größer sein, da du gegen die Flush-Draws protecten willst.

      Postflop ist es natürlich schwierig, sich von KK als Overpair zu trennen. Gerade auf dem Board sind ja doch eine ganze Reihe andere Overpairs und Flush-Draws möglich. Ich wäre da wohl auch broke gegangen.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      alter trixor
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Limp/Reraise find ich nicht so die tolle line ... direkt raisen und bei einer 3bet dann 4bet/call find ich besser.

      Wenn aber schon so spielst dann reraise unbedingt höher - du gibst dem Villain unglaubliche Implieds, v.a. weil er IP ist und du OOP. Hätte da auf ~7$ 3gebettet. Dann musst natürlich wenn kein Ace daliegt und der Flop nicht sonstwie extrem beschissen ist postflop auch um Stacks spielen.
    • TheBlackJack
      TheBlackJack
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 822
      Die größten Fische spielen ihre Monster immer genauso wie du, aus UTG klein limp/raisen (weils ja dann erst richtig offfentlich ist, was man auf der Kralle hat)

      Deine Hand ist viel zu transparent gespielt, einfach scheiße.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      ich find die antworten jedesmal interessant...
      Konstruktive Sachen findet man nur in wenigen threads.

      tomsnho find ich am besten. Er sagt wenigstens was falsch war, und was man bei der Line besser macht. mit dem hinweis besser gerade raus zu spielen.

      Ansonsten, es kommen 5 daher, welche noch nie eine solche Line angepackt haben, und wollen dann etwas erzählen: ja das ist immer besser und weiss der Geier.

      @ das fällt auf, das ist zu transparent: da lach ich mir n Ast ab. das ist NL50. Und wenn der TAG danach dann sein weiss der Geier weglegt, haben wir unsere Ziel erreicht. Einen Raise kassiert ohne Flop. Weil er sonst gecallt hätte. OP ist mit Sicherheit NICHT geübt Sets und deren Actions zu erkennen.
      Wenns schief geht und man spielt gegen 5 Limper muss man halt sehr oft folden. Das sollte dann OP geschnickt haben.

      Ich empfehle Limpraise nu auch niemanden. Vor allem nicht neulingen wie OP.

      Und deshalb wenn, dann richtig. Wurde ja schon gesagt: schön PS-Raise dann drüber. Da ist es dann wie bei deiner OhneEierStrategie ;) möglichst einfache Entscheidungen am Flop haben.


      Fazit: Überlegt euch erst was konstruktives anstatt dann rumzuhausen BLABLA das war scheisse, siehste mit was er gesuckt hat?
      Übrigens zieht das hier überhaupt nicht sondern ist genau das Argument dafür, der callt falsch unseren RR mit 42s. Dass er hittet ist nu Pech.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Standard sollte natürlich ein normaler Openraise sowie eine 3-bet sein, sollte der aggressive Spieler raisen.

      Wenn du limp/raisen willst, natürlich höher. Solltest dann auf 7$ raisen anstatt auf 5$. Kann ich dir aber nicht unbedingt empfehlen. mit bet/3-bet erreichst du mehr.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      @MiiWiin:
      Ich halte es fuer keine gute Idee wenn wir limp / reraise hier einfach so "tolerieren" - ich meine dein "wenn du limp / reraisen willst ..." - vor allen Dingen nicht wenn OP gesagt hat dass er von der SSS kommt.

      Mal ganz davon abgesehen dass es spieltechnisch einfach total beschissen ist weil man's mit nix balancen kann - die SSS-ler haben doch meist keine ausreichenden Post-Flop Skills um damit umgehen zu koennen wenn z.B. mal keiner hinter ihnen raist und am Flop mit einem Overpair in einem Multi-Way Pot dastehen.

      Alle "Deception"-Argumente seinen mal dahingestellt - wenn man nicht weiss was man am Flop tun soll wenn man nur gecallt wird, dann darf man Pre-Flop keine solchen Moves machen.

      @OP::
      Zunaechst einmal schliesse ich mich meinen Vorrednern an - openraise die Hand Pre-Flop und wenn dich einer 3-bettet, dann 4-Bet / Call. Man kann alternativ die 3-Bet auch nur callen, aber nur wenn man gute Reads auf den Gegner hat und ausreichende Post-Flop Skills (du kannst damit von geeigneten Gegnern mehr Value extrahieren als mit 4-Bet/Call, brauchst dafuer aber auch die entsprechende Erfahrung und Post-Flop Skills um die Hand notfalls auch folden zu koennen).

      Am Turn darfst du niemals Bet / Fold spielen, weil du deine Hand damit in einen Bluff verwandelst. Stattdessen musst du dir vor deiner Bet schon ueberlegen, ob du hier um deinen Stack spielen willst - bei einem so drawy Board geht nur bet / call oder check / fold. Fuer check / fold braeuchte ich auf so einem Board aber wirklich sehr gute Reads.

      Fangen wir mal am Flop an:

      Du hast ein Overpair auf einem super drawy Board - du musst hier unbedingt betten um die Hand zu beschuetzen. In einem reraised Pot gehe ich hier mit einem Overpair immer broke - auf hoeheren Limit stellt sich lediglich die Frage wie ;-)

      Am Turn hat den Gegner lediglich eine Pot-Size Bet uebrig - und ich sehe keinen Grund warum du durch die 2 jetzt ploetzlich geschlagen sein solltest. Allerdings darfst du hier auch keine Freecards verteilen, d.h. du musst selber betten.

      Wenn du allerdings Pre-Flop hoeher reraist passiert das alles nicht, dann kannst du am Flop hoeher betten und am Turn dann direkt All-In gehen.

      Jack
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von jackoneill
      @MiiWiin:
      Ich halte es fuer keine gute Idee wenn wir limp / reraise hier einfach so "tolerieren" - ich meine dein "wenn du limp / reraisen willst ..." - vor allen Dingen nicht wenn OP gesagt hat dass er von der SSS kommt.

      Da er ein Shorty ist, kann er von mir aus spielen wie er will. Vielleicht hat er ja irgendwann mal Interesse richtiges Pokern zu lernen.

      Deswegen kann er von mir aus limp/raisen. Ich sage nur, WENN er limp/raist, dann höher. Ob er das als SSSler balancen kann, ist nun wahrlich nicht mein Problem. ;)
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Sorry aber wer die Hand so spielt hat es nicht anders verdient.
    • refeohknarf
      refeohknarf
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 904
      so hab jetzt mit bissl verspätung mal alles gelesen und hab nochn paar fragen:

      -wenn ich an nem tisch spiele, mit lauter fischen die nicht pokern können ... (bin selbst keiner, ich kann auch SNGs :D ) und 1-2 regulars die eher tight spielen und die "fische" ~25%+ preflop raisen, aber nix 3betten, warum sollte ich die dann mit nem UTG raise direkt aussm pot drängen?

      klar, wenn 5 limpen hat man pech und kann auffn arsch fallen, aber wenn 2 leute hinter einem sitzen mit je 25%+ preflop raise, warum soll das dann son schlechter move sein ?
      ge-3-bettet werd ich von 42 bestimmt nicht, oder ähnlichem käs

      alle sagen ich soll raisen, und auf eine 3bet dann 4betten ... aber wenn die nur 1% 3betten und 25% raisen is das doch unfug.


      -das mit dem höher raisen hab ich gerafft.


      -wer glaubt er würd jedes set erkennen soll doch bitte in nem anderen Thread seinen bullsh*t schreiben, das glaub ich keinem.


      - warum reden alle in der 3ten person von einem als ob ich garnich da wär ? aka Shorty / OP / "er"


      - @jackoneill
      "Am Turn darfst du niemals Bet / Fold spielen, weil du deine Hand damit in einen Bluff verwandelst. Stattdessen musst du dir vor deiner Bet schon ueberlegen, ob du hier um deinen Stack spielen willst - bei einem so drawy Board geht nur bet / call oder check / fold. Fuer check / fold braeuchte ich auf so einem Board aber wirklich sehr gute Reads."
      done ?
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      1.) limp/reraise aus UTG finde ich gar nicht mal so schlecht, weil du dadurch eher HU kommst und OOP direkt einen größeren Pot hast, um deinen Positionnachteil möglichst klein zu halten, wenn nur gelimpt wird, postflop halt supertght weitermachen

      2.) Wenn, dann aber direkt größer reraisen, durch den Move ist relativ klar, dass du QQ+, AK hast, der andere wird sich also gute implied odds geben können, bzw. kriegt ja schon sehr gute direkte Odds

      3.) Flop ist superhäßlich für uns, da würde ich direkt Pot reinhauen

      4.) Turn ist semitoll, allerdings sind 55 bei ihm weit weniger wahrscheinlich, als ein höheres Overpair, oder ein FD, eine normale Bet committed uns eh -> ich würds shoven, um vor Draws zu protecten, Calls von Overpairs zu kriegen und auf dem Limit eventuell noch von A+FD
      Wenn er da Set/Str8 hat: bad luck, aber wie gesagt, imo eher selten der Fall
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von refeohknarf
      -wenn ich an nem tisch spiele, mit lauter fischen die nicht pokern können ... (bin selbst keiner, ich kann auch SNGs :D ) und 1-2 regulars die eher tight spielen und die "fische" ~25%+ preflop raisen, aber nix 3betten, warum sollte ich die dann mit nem UTG raise direkt aussm pot drängen?
      Ist sicher eine Alternative ... gerade wenn die wirklich so dermaßen ultra-aggro sind und du weißt dass sie auch auf 3bets dann nicht mehr folden - dann ist limp/reraise sicher ganz gut.
      Balancen braucht man auf deinem Limit noch nicht viel v.a. weil den Move eh nur selten abziehst, aber die der Gegnerpool irre riesig ist - und natürlich weil die wenigsten noch großartig mitdenken und adapten.

      klar, wenn 5 limpen hat man pech und kann auffn arsch fallen, aber wenn 2 leute hinter einem sitzen mit je 25%+ preflop raise, warum soll das dann son schlechter move sein?
      Jap bei 5 Limpern sind die Kings nicht mehr sonderlich toll - und stacken wirst dann solang nicht dein Set oder sonstwas triffst wohl keinen mehr können - bei einem großen Pot bist dann eher du geschlagen.
      Natürlich wie gesagt - im speziellen Fall gegen superaggros die sehr wahrscheinlich raisen und dann auf eine 3bet oft nicht folden, ist limp/reraise wohl eine gute Variante

      alle sagen ich soll raisen, und auf eine 3bet dann 4betten ... aber wenn die nur 1% 3betten und 25% raisen is das doch unfug.
      KK wird preflop fast nie gefoldet. Villain hatte hier außerdem nur 80BB - da pre zu folden wäre ein fataler Fehler.


      -das mit dem höher raisen hab ich gerafft.
      Ist auch die "Schlüsselstelle" in der Hand und das was aus den Bewertungen wirklich mitnehmen sollst. Wirst noch öfters in Double-/Triple-/xxx-up-Situationen kommen.


      wer glaubt er würd jedes set erkennen soll doch bitte in nem anderen Thread seinen bullsh*t schreiben, das glaub ich keinem.
      Sets sind auch verdammt schwer zu erkennen, wenn der Gegner auch noch IP ist und nicht besonders auffällig spielt, dann hat man meistens keine Chance. Gerade weil Sets so verdeckt sind, sind sie so ziemlich das Beste was einem als Bigstack passieren kann =) (wenn man sie selbst hat und nicht der Gegner^^)

      --------------

      [quote][i]Original von BigStack83[i]

      3.) Flop ist superhäßlich für uns, da würde ich direkt Pot reinhauen[/quote]Find ich nicht so, im ReRa-Pot sind Draws nicht so häufig wie im Raised Pot. FD ist manchmal möglich, SD sehr selten, eher hat Villain ein kleineres Overpair (dass er in dem Fall wegen der guten Odds gecallt hat). Mit einer PSB würdest die meisten schwächeren Hände außer viell. QQ wohl vertreiben.
      Ich bette im ReRa-Pot fast immer nur zw. 1/2 und 2/3 PS, finde daher die Conti gut.
    • Mirigom
      Mirigom
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.021
      Ich geh mal nur auf den startpost ein da mir der rest zuviel ist

      1. limp/raise ist uncool kann man an agro tischen mal utg machen aber es bleibt trotzdem uncool^^
      2. der reraise muss größer sein. als bigstack hat dein gegner im gegensatz zum spiel als shortstack implied odds auf sein set oder andere starke hände die du mit deiner hand oft ausbezahlst.
      3. Durch den höheren reraise (+daraus resultierende höhere Contibet) wärst du dann am turn wohl direkt allin gegangen und hättest nciht nochmal 14$callen müssen in dem gedanken "misst ich liege wohl hinten muss das aber callen da der pot schon zu dick ist". Ändert zwar am ergebnis nichts aber erleichtert Entscheidungen. Und man sieht schön wie man sich schon durch vermeidlich kleine Fehler preflop die Postflop entscheidungen schwerer macht.