Frage an die Profis

    • tommy406291
      tommy406291
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 174
      Ich spiele seit 4 Wochen FL 0,1/0,2 da ich von NL hierher gewechselt bin.
      NL ging nur nach unten und seit ich FL spiele geht es nur nach oben.
      Im Moment lerne ich das SHC mit First in, BB Verteidigung usw. Ihr wisst sicher welches ich meine. Jetzt ging es nicht mehr so steil nach oben, ist ja auch klar durch das lernen des neuen SHC macht man auch den einen oder anderen Fehler. Bis auf die First in und BB Verteidigunstabelle habe ich alles im Kopf. Und die Gewinne steigen auch wieder, zwar nicht so steil, doch für die erweiterte Lernphase ok.
      Wenn da nicht ein für mich immer größer werdendes Problem wäre.
      Seit 2 Wochen habe ich mich dem HU zugewendet, früher wenn ich am Flop nix hatte flog die Hand sofort, mit guten Gewinn% ging ich auch bis zum Turn, nur wenn dann ein Ass kam und ich hatte keine guten % flog die Hand. Wie gesagt es ging steil nach oben.
      Jetzt spiele ich nach dem Artikel "Postflop: Standardspielzüge gegen einen Gegner" Und seit dem fällt meine BR wie ein Stein nach unten. Alles was ich so im Spiel gewinne, ist in 1 bis 2 HU wieder weg und ich muss sogar nachkaufen.
      Muss man wirklich immer mit Ass hoch zum Showdown gehen? Oder mit Overcards wie KQ, der Gegner bettet doch nicht umsonst.
      Habe gestern auf Stars 2 HU Turnier 1x NL und 1x FL gespielt und beide gewonnen. Nur hier spielt man auch ganz anders als im Ringgame.

      Ich habe mir dieses überlegt, vielleicht könnt Ihr mir sagen, ob das ok ist?
      Ich werde im HU sehr tight spielen, den Flop ganz nach Standart. Und ab dem Turn nur noch mit guten Händen ab Top Pair weiterspielen oder mit FD+TopPair/ 2.Pair. Quasi sobald ich mich hinten sehe die Hand folden.

      Oder könnt Ihr mir nützliche Tipps geben?
  • 11 Antworten
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      HU lohnt sich auf den niedrigen Limits noch nicht, weil der Rake so unglaubig hoch ist. Spiel lieber wieder FR bzw. SH um deine BR aufzubauen.
    • BigShowT
      BigShowT
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 140
      auf den niedrigen limits spielst du auch gegen sehr viele deppen die einfach viel callen usw, deswegen würd ich auf keinen fall zu tricky werden.

      außerdem würd ich das spiel an die gegner anpassen und auf die boardstruktur achten.
      und IMMER mit overcards oder a high zum showdown zu gehen ist mit sicherheit falsch.

      aber evtl mal preflop oder auf dem flop die initiative übernehmen kann auch helfen, zu sehen wo man steht ... und man hat ne höhere foldequity
    • Beldarion
      Beldarion
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.319
      Das komplette postflopspiel lässt sich nicht so einfach in ein Paar Sätzen zusammenfassen. Lies einfach die strategieartikel (ALLE) und poste Hände bei denen du unsicher bist aber auch welche bei denen du dir sicher bist nur so zur Kontrolle. Für die Frage mit dem A-high zum showdown gehen kann man nur ein Gefühl entwickeln durch Hände Posten imo.

      Und von reinen HU Games würde ich auf diesen Limits nicht raten.
    • tommy406291
      tommy406291
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 174
      Nicht das es einer falsch versteht, ich spielt ganz normal FL Fullring 0,1/0,2$. Nur das HU spiele ich nicht mehr so wie bevor ich den Artikel gelesen habe. Ich werde gleich mal testen wie es läuft wenn ich tighter spiele.
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      aalso ich denk hier gibts nen Missverständnis.
      Du meinst doch bei "ich hab mich dem HU zugewandt", mit HU, Situationen in denen nur noch 2 Spieler am flop sind und daß du in diesen Situationen besser werden willst oder?

      In diesem Fall solltest du dich weiter an den Artikel halten und versuchen das was dort steht noch mehr zu verinnerlichen. Es ist ganz normal, daß da am Anfang der Erfolg ausbleibt. Du musst dich an die neuen Konzepte noch gewöhnen und ein Gefühl für die neuen Situationen entwickeln in die du durhc deren Anwendung kommst. Deswegen wirst du da noch nicht immer richtig spielen und manche Sachen falsch anwenden. Wenn das neue Konzept aber richtig in dein Spiel integriert ist, wirst du ein besserer Spieler sein. Am besten denkst du viel über die betreffenden Situationen nach und postest dazu Hände.

      Mit HU turnieren kannst du das Ganze nicht trainieren. Bei solchen Turnieren ist der SB der Button und hat postflop position auf den BB. Dadurch kann man im SB viel mehr Hände spielen, was die ranges wesentlich verändert. Das und die Tatsache, daß die blinds steigen verändert welche line die richtige ist. Es kann also sein das ne line bei nem HU turnier richtig ist die im ringgame in ner postflop HU situation völlig falsch ist.

      Von reinem HU, also wo von vornherein nur zwei Spieler am Tisch sitzen und cashgame spielen, solltest du tunlichst die Finger lassen. ;)

      PS:
      mach mal aussagekräftigere topics :P "Frage an die Profis" ist doch eher nichtssagend ;)
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      es steht da aber auch nicht, dass man mit ass high immer bis zum sd gehen soll. schon gar nicht mit KQ.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      HU spiele ich gar nicht nach ORC. Ich raise aus dem SB (Button) ca 90% der Hände.

      HU ist aber erst auf höheren Limits profitabel, weil der Rake vorher so hoch ist und HU auch schwieriger ist.
      Als FL Anfänger würde ich daher nur FR spielen. Ab .25/.5 oder .5/1 dann auf SH umsteigen und ab 5/10 überlegen auch mal HU zu spielen.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      @Tommy:
      Wiesel hat das meißte wichtige gesagt...es steht in keinem Artikel dass du immer mit A-high zum SD gehen sollst^^ In dem HU-Standardmoves-Artikel steht ja nur drin, dass du mit starken Händen call Flop raise Turn spielen solltest (IP jetzt) aber nicht, dass du A-high runter callen sollst...gerade auf den kleinen Limits sind die Gegner meißt recht passiv und deswegen sollte man gegen sie auch nicht zu viel callen, da sie meißtens was haben, wenn sie betten,

      @Wolm:
      Thread lesen solves, es geht um Ringgame-HU und nich um SB=BU-HU
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Original von NoSekiller
      @Wolm:
      Thread lesen solves, es geht um Ringgame-HU und nich um SB=BU-HU
      Muss doch wohl reichen wenn ich den OP lese, wenn ich mich schon dazu herablasse Fragen an Profis zu beantworten. ;)
    • tommy406291
      tommy406291
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 174
      Ja, das man mit Ass hoch immer mitgeht, da habe ich was krass durcheinandergebracht. Lag wohl daran, das ich mir ein HU Video von Kobeyard angesehen habe, wow er ist ja echt ein Pokergott. Zur Zeit weiß ich gar nicht wo mir der Kopf steht vor lauter lernen für Poker. Habe mir gerade noch mal meine Aufzeichnungen zum Thema HU und den Artikel durchgarbeitet. Einiges sollte man 5x und öfter lesen. Gestern habe ich auch nach dem Artikeln gespielt und mich daran gehalten. Und Karten gegen den Bluffer gefoldet. Und an 1, 2 Tischen war ich wieder Chipleader.
      Und dan den anderen war mein Stack auch über den 5$ und nicht wie sonst bei 3,40$ oder tiefer, fast bei 2,50$.
    • Beldarion
      Beldarion
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.319
      noch ein tipp: Nicht so ergebnissorientiert denken!!! Wenn gut läuft freu dich aber dass heisst nicht dass man gut spielt und andersherum. Wer nicht immere weiter lernt und sich auf nem upswing auf seinem "skill" ausruht fliegt ganz schnell auf die Fresse. Meiner Meinung sind die Handbewertungsforen die beste art sich weiterzuentwickeln. Viel spass beim lernen^^.