Bei Upswing höhere Aggression?

    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.194
      HI

      ich stelle mir gerade die Frage, ob es sinnvoll wäre, bei einem Upswing (und man merkt ja eigentlich in der Regel, wenn es sehr gut/glücklich läuft) etwas mehr die Coinflip-Entscheidungen zu suchen?
      Theoretisch hat es vll keinen Sinn, aber wie man das mit dem Glücksfaktor berechnen kann ist mir fremd :-)

      Gruß
  • 3 Antworten
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Ich würde das nicht tun. Der Upswing zahlt sich aufgrund der Taktik schon reichlich aus. Außerdem ist der Upswing ja darauf bezogen, dass du einfach immer bei den Händen die du spielst genau das triffst was du grad brauchst. Erzwingen sollte man nichts wenn man mich fragt, denn sobald er aufhört und man das nicht so schnell bemerkt ("na gut, da hats jetzt einmal nicht geklappt, wird gleich wieder"), zahlt man drauf...
    • Heathen
      Heathen
      Global
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 72
      Der Zufall hat kein Gedächnis... lass es.
      Wie stehts doch gleich im Artikel? Hinter der nächsten Ecke lauert schon der nächste Downswing oder so ähnlich.
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Swings (sowohl Down als auch Ups) beschreiben bloß die vergangen Hände! Du kannst nicht sagen, "ich bin in einem Upswing" - das ist schlicht und ergreifend Schwachsinn!

      Such mal zu dem Thema im Forum, da wirst du haufenweise Thread zu finden!