Hilfe, ich bin kurz vorm Endless-Dauer-Tilt !!!

    • Chrizzzzzz
      Chrizzzzzz
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 14
      Erst einmal hallo an alle SnG Spieler.


      Ich brauche unbedingt mal einen Kommentar, Rat, Tip oder sowas in der Art von einem erfahrenem SnG Spieler, denn ich bin echt ziemlich frustriert. :evil:

      Ich habe vor kurzem mit SnGs angefangen und im letzten Monat knapp 1.500 6,50$ Turbo Tuniere auf PokerStars gespielt. Mit einem ROI von ca. -15% bin ich natürlich ziemlich unzufrieden. Ich habe mir das Basiswissen der Einsteiger und Bronze Sektionen angeeignet und nahezu 1:1 umgesetz. Soll heissen, dass ich hin und wieder mal kleine Fehler drin hatte, denn bei 9 Tables auf einmal erwischt man schon mal den falschen Button. Das ist aber wirklich die Ausnahme. Unterm Strich habe ich mich absolut an das gehalten was hier gelehrt wird.
      Insgesamt hab ich so abgeschnitten:

      1.424 SnGs
      112 x 1.
      139 x 2.
      246 x 3.

      und ob ihr es glaubt oder nicht. Sage und Schreibe 472 x 4., wobei ich On the Bubble gefühlte 90% der Coinflips und 60-40 Situationen verloren hab.

      Was ich mich jetzt frage ist, ob das einer normalen Varianz entspricht wenn man mit 9 Tischen spielt, oder ob ich vielleicht mal ein Privat Coaching buchen sollte um meine möglichen Fehler aufzudecken. Ich muss nämlich zugeben, dass ich mir eher einen ROI von +10% oder sowas um den Dreh erwartet habe.

      Bin für jeden hilfreichen Kommentar dankbar.
      Vielen Dank schon mal im vorraus.
  • 8 Antworten
    • SVStormrat
      SVStormrat
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2007 Beiträge: 487
      Vielleicht mal weniger als 9 Tische spielen. Vielleicht mal nur 2 oder 3 Tische gleichzeitig und dabei ganz genau auf das eigene Spiel achten. Ansonsten versuch doch mal ein niedrigeres buy in zu spielen.
    • Hennay
      Hennay
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2007 Beiträge: 1.114
      also ich finde 9tabling für nen anfänger viel zu viel, vorallem wens auchnoch turbos sind !
      alos mein tipp erstma die tableanzahl reduzieren ...
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von Chrizzzzzz
      Ich muss nämlich zugeben, dass ich mir eher einen ROI von +10% oder sowas um den Dreh erwartet habe.
      Was auf eine Samplesize absolut erreichbar ist imo. Dummerweise sind bei Turbos 1,4k SnGs noch nicht mal eine vernünftige Samplesize - das hier also normale Varianz

      Das Naheliegendste, dass du so oft als 4. bustest, ist einfach, dass du die Ranges der Gegner nicht richtig einschätzt, was an der Bubble oft einfach stark -EV ist. Gleiches gilt bei dir für ITM - ist hier zwar nicht so krass abzusehen, aber ich denke du solltest eher 139x1. und 112x2. sein, als so.

      An der Bubble ist es generell nicht gut auf 60/40 oder gar 50/50 Situationen zu setzen. Eventuell callst du hier zu loose und pushst zu tight. Auch die Standartstrategie zu adapten ist grundsätzlich nicht das beste um maximalen Gewinn zu erzielen, da niemand deine Gegner kennt und Strategieartikel nicht mal einen Bruchteil der unzähligen Situationen behandeln können.

      Leider gibt es noch unzählige Möglichkeiten, durch die dein Spiel -EV ist. Denke, mal abgesehen davon, dass das ganz normal ist/sein kann, wäre es sicher nicht verkehrt vermehrt deine Sessions zu überprüfen (SnGWizard, Nash, Forum), Hände zu posten und mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Du hast hier im Forum bisher nichts geschrieben und soweit du nicht gerade einer u2u Coaching Gruppe angehörst, dürftest du dein Spiel kaum verbessert haben, seitdem du spielst.

      Also keine Scheu. Nimm dir Zeit und untersuch dein Spiel und schreib einfach alles ins Handbewertungsforum, wo du dir auch nur im Ansatz unsicher bist.
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      wenn man nen bubble-wert von knapp über 50% auf 1,4k sngs hat, dann läuft in deinem spiel einiges falsch, denk ich...

      mach bitte ein video, ich gucks mir gerne mal an...
    • Flixius
      Flixius
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 157
      Ja weniger Tische erstmal denk ich.

      Wie vorgeschlagen ein niedrigeres Limit zu spielen, finde ich definitiv nicht empfehlenswert!

      1. zahlst du auf stars bei den 1$ sngs 20% anstatt 10% rake und
      2. ist das spielniveau in meinen augen vermutlich ähnlich, wenn nicht sogar gleich

      ich habe auf stars 1$ und 5$ sngs gespielt und jetzt fange ich grade mit den 10ern an und finde nicht, dass die spieler jetzt merkbar besser geworden sind. auf der anderen seite habe ich noch nicht so viele sngs gespielt wie du und kann das daher vielleicht auch nicht hinreichend bewerten....
    • Chrizzzzzz
      Chrizzzzzz
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 14
      Vielen herzlichen Dank für eure schnellen Antworten, echt cool.
      Allerdings wirft das gleich schon wieder ein paar neue Fragen auf. Vielleicht könnt ihr mir dabei ja auch noch helfen. Wäre echt super.

      @ Raindance86
      Also diese 50/50 bis hin zu den 70/30 Situationen entstehen meistens nachdem ich gepusht habe (ich calle All Ins nur sehr tight). Das sind dann meistens so Sachen wie ein Push vom Button bei 6BB mit Pocket Eights und ein Grottenschlechter Call vom SB oder BB der mir dann Hände wie A2o, K4s oder so n grottenschlechtes Zeug zeigt… und mich dann trotzdem noch raushaut.
      Im Grunde kann ich mich über die Stärke bzw Schwäche der Spieler auf diesem Limit wirklich nicht beklagen. Von 100 All Ins kann ich (fast) an einer Hand abzählen wie oft ich als Underdog in den Showdown gehe.

      Was ich mich nur hauptsächlich frage ist die Sache mit der Varianz. Mir ist schon klar, das SnGs sehr swingig sind, Turbos erst rech, und Multitabling macht das ganze natürlich noch schlimmer. =)
      Und damit sind wir gleich bei der Frage die ich an dich hab. Was ist denn bei so einer Spielweise eine aussagekräftige Samplesize? 5.000, 10.000 20.000? Ich hab da leider überhaupt keine Vorstellung. =)

      PS: Danke für deine doch recht beruhigende Aussage, dass 1500 noch keine vernünftige Samplesize sind. Hat mich echt ein bisschen runtergebracht.


      @HeinekenMD
      Wahrscheinlich hälst du das jetzt für ne selten dämliche Frage, dann sag ich jetzt schon mal sorry. Aber wie meinst du das „Mach bitte ein Video“? =)
    • Frerk
      Frerk
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 199
      Spiele auch sehr viele SnGs in den letzten Tagen und die Varianz ist richtig krass. An manchen Tagen, hab ich das Gefühl, dass ich keinen Flip gewinn von den 60/40 für mich ganz zu schweigen. Hab bisher nen Roi von 9% und bin damit recht unzufrieden, da ich das Gefühl hab, dass mehr drin sein könnte. Aber eigentlich sollte man mit 9% gar nicht so unzufrieden sein...
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von Chrizzzzzz
      @ Raindance86
      Und damit sind wir gleich bei der Frage die ich an dich hab. Was ist denn bei so einer Spielweise eine aussagekräftige Samplesize? 5.000, 10.000 20.000? Ich hab da leider überhaupt keine Vorstellung. =)

      PS: Danke für deine doch recht beruhigende Aussage, dass 1500 noch keine vernünftige Samplesize sind. Hat mich echt ein bisschen runtergebracht.
      Das ist schwer zu sagen. In Unam's FAQ steht bei etwa 2k SnGs stimmt dein ROI zu etwa 80% - würd fast sagen, das ist etwas outdated. Es gibt einfach sehr gute Spieler, die 5k SnGs breakeven spielen und das mit mehreren 50+BI downs. Ich wollte dich aber jetzt nicht unbedingt im guten Wiegen, denn trotz Varianz ist es viel Wahrscheinlicher, dass du Leaks hast, wodurch dein Spiel phasenweise richtig schlecht sein kann.

      Bei dir klingt es zwar schon krass, aber die Varianz kann sehr hart zuschlagen. Dennoch solltest du u.a. Heineken's Rat folgen und ein Video machen, da viele Anfänger oft denken, ihr Spiel wäre perfekt und sie würden kaum Fehler machen und trotzdem nur BE oder mit einem negativen ROI spielen. Vor allem ist verbreitet schon zu Anfang der "Karriere" vom Downswing zu reden, obwohl den allerwenigsten gleich zu Anfang ein Downswing widerfährt. Man verliert selbst als erfahrener Spieler ohne Sessionreviews das Auge dafür, ob man wirklich noch sein A-Game spielt.

      Ohne jetzt für HeinekenMD zu sprechen: Er meint, du sollst ein Video aufnehmen, auf dem du maximal 4 Tische bzw. SnGs spielst und dies möglichst kommentierst. Wie du ein Video machst, steht u.a. im Video-Forum. Soweit dein Rechner das zulässt (meiner tut's noch nicht^^), solltest du das Angebot annehmen.

      Neben einem Video die üblichen Verdächtigen wie SnGWizard (und Nash) nutzen, deine Hände ansehen und einfach bei allem, was dir komisch vorkommt ins Forum posten. Videos schauen und Coachings besuchen ist zwar unabdingbar, aber zumeist nicht mal die halbe Miete.