NL wann all in?!?

    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.390
      aus eurer Strategie Sektion meine ich herausgelesen zu haben das ihr Preflop nur mit KK oder AA all in gehen würdet.

      Ist das nicht ein wenig zu restriktiv. Bieten sich nicht auch andere Hände für ein all in an? z.b. AK oder QQ
      vielleicht gar noch JJ?

      Zumindest sieht man im fernsehen das preflop auch mit ganz anderen Holecards all in gegangen wird?

      Natürlich sollte die Entscheidung ob all in oder nicht auch an dem jeweiligen Gegner festegmacht werden das ist mir schon klar. Aber was macht ihr wenn ihr nix über eure Gegener wisst wann callt ihr Preflop ein all in?!?

      würde mich mal interessieren wie andere Spieler da verfahren?
      also gebt mir bitte reichlich feedback :)
      thx schonmal im vorraus

      P.S.:B ei mir ist demnächst in der Nähe ein live-poker tunier NL holdem wie würdet ihr da verfahren, wo man doch wahrscheinlich davon ausgehen kann das sich unter dem Gegnern auch einige fische befinden werden?
  • 4 Antworten
    • DrawingDead
      DrawingDead
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 90
      Wenn du gerne dein Geld auf Coinflips setzen willst kannst du auch mit 33-JJ all in gehen liegst du gegen Hände wie AQ AK immer vorne.
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      Im Fernsehen laufen aber fast nur Turniere, das ist nen großer Unterscheid zu Cashgames.

      Im Turnier geht man je "später" es wird natürlich auch mal mit schlechteren Händen All-In.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      cashgame != turniere

      in den turnieren im fernsehen sind die blinds in solchen situationen auch schon weit größer relativ zu den stacks.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Es kommt hier nichtnur auf den Gegner an. Es kommt auf 1 Sache noch viel mehr an: Wie groß sind eure Stacks in relation zu den Blinds. Dazu kommen dann noch so Sachen wie Position im Tourney, Reads, wie die Gegner hinter einem "drauf" sind (shortstacks die versuchen ihren Stack zu boosten?), Position (von wo aus pusht der Gegner? Gegen nen Push aus UTG sollte man tigher sein als gegen nen Push vom Button) etc.

      Generell gilt aber: Je kleiner der Stack in Relation zu den Blinds, desto mehr Hände können gepusht werden. Wichtig ist auch: Es ist viel, viel besser selbst zu pushen als einen push zu callen. Pusht man selbst, nimmt man oft die Blinds mit, was +EV (da man mit mehr Chips ne höhere Chance hat Geld zu gewinnen).

      MfG

      PS: Falsches Board *verschieb*