unterschied von bb-play und sb-play

    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      folgende situation:
      late, sb, bb sind tags/lags, jedenfalls keine passiven gegner oder fishe. bu raist.

      ist eure 3bettingrange im sb weiter als im bb? wenn ja warum? (mehr deadmoney vom bb? ungünstiger spot zum callen weil bb oft squeezt?) oder sind eure 3bettingranges im sb und im bb eher ähnlich?

      ich selber merke bei mir irgendwie dass ich im in solchen situationen im sb mehr 3bette als im bb. ich weiß nicht ob die genannten gründe das wirklich rechtfertitgen. es könnte auch daran liegen dass ich bei meinem bigblindplay irgend nen leak hab und nicht weiß was ich machen soll.

      zum bigblindplay. die mögl.keiten die mir einfallen:
      1) überdurchschnittlich viel folden
      2) öfter passiv defenden und postflop etwas passiver str8 forward weiterspielen
      3) öfter passiv defenden und extrem viele flops c/r
      4) ganz normal wie im small blind auch aggressiv defenden

      anmerkung zu 3): ich hatte das mal in hu gemacht gegen gegner die sehr viel gecbetted haben. war auch sehr profitabel. schwierigkeiten gabs leichte bei balancing und beim weiteren postflopspiel weil man eben toughe spots hat wenn der gegner 3betted oder floated. 6max sind die hanranges ja wesentlich tighter und die gegner haben verhältnismäßíg weniger air in ihrer range. desshalb trau ich mich auch nicht dieses play an 6max tischen auszuprobieren. balancing ist da ja noch schwerer.

      naja, nun zur frage:
      welches bigblindplay findet ihr gegen welchen gegner typen optimal? und wenn ihr euch für 4) entscheidet inwiefern hängt eure 3bettingrange vom gegner ab. (sollte man oop gegen einige gegner evtl. seine 3bettingrange eher auf strong und medium strong hands polarisieren als auf strong und speculative hands usw...)
  • 6 Antworten
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      ganz normal wie im small blind auch aggressiv defenden


      aber halt mehr defenden und agrro spielen wenn man im BB gegen sb spielt weil man position hat.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Im BB defended man normalerweise einiges mehr, da man oft gegen den SB spielt und somit Position hat. Hier kann man auch gut passiv defenden.
      Daher ist der defendwert vom BB gegenüber SB meist größer.

      Gegen einen Raise vom BTN ergibt sich ein Unterschied darin, dass die Odds günstiger sind, da man weniger nachzuzahlen hat. Dies entspricht aber beim passiven Defend lediglich

      2.5BB
      ------------------- = 1:2
      (3.5BB + 0.5BB + 1BB)

      gegenüber

      3BB
      ------------------- = 1:1.6
      (3.5BB + 0.5BB + 1BB)


      Also eine Differenz von ca 5% EQ Vorteil im BB defend vs SB defend.

      Desweiteren hat der BB den Vorteil, dass man eben nicht anfällig für Squeezes ist. Im SB ist man oft gezwungen zu 3betten oder zu folden, da ein Call nicht profitabel ist, wenn BB viel squeezed.


      Ich persönlich defende wesentlich lieber passiv, da ich so die Range von Villain weit halte und ihn oft dominiere. Hände wie AQ polarisieren Villains Range auf eine 3bet zu stark, so dass er AK+ 4bettet und < AK foldet.

      Aber das ist eine persönliche Auffassung. Es gibt bestimmt genug Verfechter des aggressiven Defends (Initiative hebelt Positionsnachteil aus etc).
    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      ich meinte eigentl. bb defense wenn der bu raist. rest les ich mir jetzt durch
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      kommt ab dem zweiten Absatz ;)
    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      jo interessant. den vorteil hast ja schon gesagt dass man den gegner oft domianted. aber wenn man dann am flop hit or fold spielt wird man von den meisten leuten exploited, vorallem oop.

      desshalb vllt. eher gegen passive gegner postflop oder gegner die schnell aufgeben wenig 2nd barreln usw. wobei es gegen solche leute evtl. sinnvoller ist lighter zu 3betten weil sie zwar preflop relativ oft callen werden aber nicht großartig moves am flop starten.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Wenn jemand preflop sehr light 3bets called und postflop eine nit ist, dann sollte man enorm viel 3betten. Unabhängig ob Blindbattel oder nicht. Der EV ist recht hoch.