Odds Calls an der Bubble

    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Es gibt ja verschiedene Interessante Cases:

      1) Wenn ich Calle und verliere bin ich unter 4-5BB
      hier lasse ich den Oddscall bis ca 2,5:1 weg.

      2) Ich bin Chipleader und wenn ich verliere dann kann ich keinen Druck mehr an der Bubble machen.
      Hier Calle ich auch ab ca 2,5:1 Any2

      3) Ich bin Midstack und wenn ich den SS calle bin ich immernoch Midstack.
      Hier calle ich ab 2:1 Any2.

      4)Ich bin Midstack und wenn ich gewinne kann ich die Bubble dominieren hier calle ich ab ca 1,8:1.

      Welche Werte wären hier angebracht, bzw. wie betrachtet man diese Oddscall-Situationen richtig?
  • 11 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Gute frage, du hast das problem ja auch erkannt. Ich persönlich sehe es net ein nen odds call mit marginalen händen wie 84o oder so späßen zu machen, ich krieg zwar gute odds für nen call, dopple dann aber den shorti unnötig auf und bin danach selbst der arsch. Ich folde da lieber und pushe dann die nächste hand mit mehr fe.
    • jtpied
      jtpied
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 3.959
      1) was meinst du mit unter 4-5BB? quasi 3? also wenn du callst und du hast dann nur noch 4-5BB calle ich ab 2 zu 1, 2.5 zu 1 ist zu viel, da reicht 2 zu 1 oft aus, kommt aber auf die Situation an und auf die Hand

      2) call ab 2 zu 1, was hast du zu verlieren? Wenn du verlierst bist du immer noch mit dabei und hast ja auch nicht soo viele Chips verloren, dass es dir so sehr schadet, wenn du gewinnst, hast du ziemlich gute Chancen auf den ersten Platz, auch hier finde ich 2.5 zu 1 zu hoch in den meisten Fällen

      3) find ich ok

      4) 2 zu 1, ansonsten kommts auf die Hand an
    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Original von jtpied
      1) was meinst du mit unter 4-5BB? quasi 3? also wenn du callst und du hast dann nur noch 4-5BB calle ich ab 2 zu 1, 2.5 zu 1 ist zu viel, da reicht 2 zu 1 oft aus, kommt aber auf die Situation an und auf die Hand

      2) call ab 2 zu 1, was hast du zu verlieren? Wenn du verlierst bist du immer noch mit dabei und hast ja auch nicht soo viele Chips verloren, dass es dir so sehr schadet, wenn du gewinnst, hast du ziemlich gute Chancen auf den ersten Platz, auch hier finde ich 2.5 zu 1 zu hoch in den meisten Fällen

      3) find ich ok

      4) 2 zu 1, ansonsten kommts auf die Hand an
      Zu1) Ja ich meine so 3,4,(5) BB also so das ich praktisch am Ausblinden bin und halt im Falle des Verlustes kaum FE habe und dann selber der Shortie bin.
      Bsp

      Push nicht aus SB
      BB+SB+seinen Push z.B 3,5BB +meinen Call 2,5BB =neuer Stack Shortie 7,5BB.

      Push aus SB
      BB+SB+ sein Push 2,5BB + mein Call 2BB = neuer Stack Shortie 6BB


      Also zu 2)
      Ich meine wenn ich Chipleader bin kann ich nahezu Any2 Pushen und maßig blinds einsacken wenn noch ein Shortie am Tisch ist.
      Also ich verliere sozusagen meinen Blind aber kann dafür 2-3 Blinds im nächsten Orbit einsacken. Das müste doch proftibaler sein als z.B mit 57o nen Oddscall bei 2:1 zu machen wenn ich dafür meinen Chiplead aufgebe?

      Und 4)
      Hier ist es ähnlich zu zwei ich glaube wenn ich den -EV gewinne kann ich gut dominieren.

      Das ganze mal abgesehen vom Gigabetdilemma.
      Weil ich gegen die BigStacks dafür ja größere FE als gegen die Shorties besitze.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von DasPferd
      Also zu 2)
      Ich meine wenn ich Chipleader bin kann ich nahezu Any2 Pushen und maßig blinds einsacken wenn noch ein Shortie am Tisch ist.
      Also ich verliere sozusagen meinen Blind aber kann dafür 2-3 Blinds im nächsten Orbit einsacken. Das müste doch proftibaler sein als z.B mit 57o nen Oddscall bei 2:1 zu machen wenn ich dafür meinen Chiplead aufgebe?
      Ja sehe ich auch so, habe in solcher Situation auch schon 6:1 weg gelegt, weil die 2-3 any 2 Pushes oft einfach mehr Wert sind, und ich dann gar kein Interesse habe die Hand gegen den Shorty zu gewinnen.

      Der Shorty fliegt irgendwann schon von selbst raus, wichtig ist das ich mir eine gute Position für die ITM Phase sicher und dafür muss ich den anderen beiden Chips abnehmen, und nicht dem Shorty.
    • ruffy84
      ruffy84
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2007 Beiträge: 1.088
      Original von Tandor1973
      Original von DasPferd
      Also zu 2)
      Ich meine wenn ich Chipleader bin kann ich nahezu Any2 Pushen und maßig blinds einsacken wenn noch ein Shortie am Tisch ist.
      Also ich verliere sozusagen meinen Blind aber kann dafür 2-3 Blinds im nächsten Orbit einsacken. Das müste doch proftibaler sein als z.B mit 57o nen Oddscall bei 2:1 zu machen wenn ich dafür meinen Chiplead aufgebe?
      Ja sehe ich auch so, habe in solcher Situation auch schon 6:1 weg gelegt, weil die 2-3 any 2 Pushes oft einfach mehr Wert sind, und ich dann gar kein Interesse habe die Hand gegen den Shorty zu gewinnen.

      Der Shorty fliegt irgendwann schon von selbst raus, wichtig ist das ich mir eine gute Position für die ITM Phase sicher und dafür muss ich den anderen beiden Chips abnehmen, und nicht dem Shorty.
      jo ich hab da auch schon 100 chips in 900 pot oder so gefoldet, kann wirklich sehr profitabel sein...
      bei any2 sollte man imo immer davon ausgehen, das man 23o hält, da das ja die schlechteste hand für All-in ist, je besser die hand, desto looser werde ich natürlich
    • DaToepFa
      DaToepFa
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 4.176
      um das nochmal anzustoßen: in einigen coachings wurde schonmal gesagt, dass man ab odds von 2:1 eigentlich any2 callen müsste. allerdings gibt mir der ICM Trainer da sehr viel tightere ranges an.

      Beispiel: blinds bei 30/60

      CO $210
      BU $990
      SB $700
      BB $750(Hero)

      wenn CO hier pusht, BU/SB folden, bekomm ich genau 2:1 (300:150).
      ICM Trainer gibt mir aber nur ne calling-range von 43,6%, also noch nicht mal der hälfte. kann mir einer erklären, wies zu dem krassen unterschied kommt?
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Denke mal das liegt an der pushingrange vom CO. Habs nicht nachgestellt, aber mit was pusht er denn im ICM Trainer? Bei 2:1 Odds brauchst du ja 33% Equity und die hast du nunmal nicht gegen jede Range.
    • DaToepFa
      DaToepFa
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 4.176
      Original von bumsgore
      Denke mal das liegt an der pushingrange vom CO. Habs nicht nachgestellt, aber mit was pusht er denn im ICM Trainer? Bei 2:1 Odds brauchst du ja 33% Equity und die hast du nunmal nicht gegen jede Range.
      er sollte 22,5% pushen, wenn er perfekt nach ICM spielt...werd wohl auch mal meine oddscalls von 2:1 auf 2,5:1 umstellen...
    • anDre86
      anDre86
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 558
      hmmm aber macht man rein statistisch dann nicht verlsut wenn man solch profitable oddscalls weglässt?
    • TraXX0r
      TraXX0r
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 488
      Original von anDre86
      hmmm aber macht man rein statistisch dann nicht verlsut wenn man solch profitable oddscalls weglässt?
      Man denkt ja nur (fälschlicherweise), dass die (Odd-)Calls profitabel sind, da +ChipEV. Sie sind aber rein nach ICM -$EV.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      An der bubble kriegt man immer gute odds, weil die blinds einfach schon so hoch sind. was bringt einem das aber, wenn man mit 62o nen oddscall macht, wenn man nur in 30% der fälle vorn is?