AK bei mehreren die Erhöhen/Mitgehen

    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      Moin,

      bin seit kurzem auch begeisterter Pokerer und hab mich demletzt mal gefragt warum im SHC steht, dass ich wenn ich AK hab und zuvor mehr als eine Erhöhungen kamen folden soll.. wirklich Probleme hab ich ja nur mit AA und KK.
      Meine Chancen dass ich entweder den König oder das Ass treffe, liegen (sorry, wenn ich nich richtig liege) bei meinen 6 outs:
      6/50 + 6/49 + 6/48 + 6/47 + 6/46 = etwa 60 %
      alle anderen Hände wären in diesen 60% mehr oder weniger unwichtig

      und gerade wenn mehrere Erhöhen oder Mitgehen steigen meine Pot Odds ja auch ziemlich -> bei zwei weiteren außer mir muss ich nur jeden dritten Pot gewinnen um zumindest auf +-0 zu bleiben..

      wenn ich jetzt die Chancen vergleiche steh ich doch gar net so schlecht da find ich...

      (ich glaube ja dass es besser ist in so einem Fall wegzuwerfen, aber mir ist nicht ganz klar warum) ;-)

      wenn jemand Rat weiß wär das ne feine Sache!

      thx
  • 14 Antworten
    • Stivi888
      Stivi888
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 285
      man liegt einfach zu oft hinten. du hast gegen TT, JJ,QQ schon nur eine Equity von 46% und auf lange sicht verlierst du damit. Es ist also maximal ein Coinflip. Außerdem kann man davon ausgehen das einer ein A oder einen K hält somit hast du keine 6 outs mehr und musst diese discounten.

      PS: mit dem equilator von ps.de kannst du ja diese situationen super durchspielen.
    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      ah ok danke, werd ich gleich mal danach schaun!
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Du gewinnst aber nicht jedes Mal mit Top-Pair ;)
      Rechne nicht, welche Chance Du hast eine Hand zu treffen, sondern rechne Dir die Gewinnchancen gegen die Range des Gegners aus (Pokerstove/Equilator) und vergleiche ob sie bei der gegebenen Potgröße ausreichend sind um einen Push zu rechtfertigen.

      Ein Raise/Reraise vor Dir demonstriert schon viel Stärke und Du solltest AK ohne starke Reads folden, da insbesonders Fullring auf Microlimits so tight gereraist wird, daß Deine Equity nicht reicht und Deine Foldequity = 0 ist.


      Villain1 raise 4BB, Villain2 raise 12BB, Hero (AK) push 20BB....

      Fall1
      ...Villain1 fold Villain2 call
      Du brauchst ~46% Equity
      Gegen AK/JJ+ hast Du aber nur ~40%

      Fall2
      ...Villain1 raise 60BB Villain2 folds
      Du brauchst ~39% Equity
      Gegen QQ+ hast Du aber nur ~36% (Wobei Villain1 in dieser Konstellation fast immer AA/KK hält)

      Fall 3
      Sollte Villain1 z.B. ein komischer Midstack sein, der dann einen Großteil seiner Raising-range pusht (z.B.99+,A9s+,KJs+,ATo+) und Villain2(JJ+/AK) callt und somit 2 Spieler zusammen mit Dir zum Showdown kommen sinkt Deine Equity auf unter 30%, Du brauchst aber 36%.


      Anders sieht es aus wenn Du selber raist und all-in gesetzt wirst. Da Du bereits in Relation zu Deinem Stack viel investiert hast, brauchst Du nicht mehr so viel Equity um zu callen(deshalb gehst Du ja auch nach Standardstrategie immer leichter broke, je kleiner Dein Reststack:Raisegröße wird).

      Gegen Raise und Coldcaller hast Du mit AK natürlich wieder einen Push for value.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Deine Rechnung is übrigens grob falsch, beispiel:

      Wahrscheinlichkeit eine 6 zu würfeln bei 7 würfen:

      1/6+1/6+1/6......=7x 1/6= 7/6...da stimmt was nich, hm ;)
    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      hä? klar hast du bei 7 würfen ne chance von 7/6 n 6 zu würfenln -> das sagt ja nur aus dass du wenn du das 7 mal machst einmal davon 2 6en bekommst -> gibt sinn!

      mir ist noch was eingefallen...wenn beide anderen All in gehen habe ich gewinnchancen von 42% (wenn ich den Gegnern eine Range wie auf dem SHC gebe), habe aber nur 33 % vom Geld des Pots eingezahlt... -> lohnt sich doch für mich oder verpeil ich da grade was ganz dickes? ^^
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      hm, ich gehe ja eig. davon aus dass du mich mit deinem letzten post verarschen willst.

      Aber nur zur Klarstellung: Ne wahrscheinlichkeit über 1 geht nicht ^^
    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      sondern?
      kay wahrscheinlichkeit über eins geht net aber man kanns auch als anzahl sehn wie oft auf lange sicht gesehn die 6 kommt.. dann passts schon mit den 7 / 6
      naja wayne.. haarspaltereien
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      sry, hattest du mal stochastik in der schule?
    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      worauf willst denn hinaus? ^^
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      dass deine rechnung wirklich wirklcih wirklich grober unfug ist ^^
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Die richtige Rechnung wie wahrscheinlich es ist das A oder den K auf dem Flop zu treffen ist:

      1-(44/50*43/49*42/48) = 0.324...

      Also die Chance mindestens ein dieser Karten zu treffen liegt bei ca. 32.4%, also jedes dritte mal.
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      aber ist es nich richtig , dass bei 7 würfen 1 1/7 mal die 6 erscheint?
    • LordPC
      LordPC
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 677
      Original von Justme57
      hä? klar hast du bei 7 würfen ne chance von 7/6 n 6 zu würfenln -> das sagt ja nur aus dass du wenn du das 7 mal machst einmal davon 2 6en bekommst -> gibt sinn!
      lol
      des hängt ach von der definition ab ob GENAU eine 6 oder mindestens bzw. höchstens eine
      aber für genau eine 1/6*(5/6)^6*7
      da 1/6 die W. für ein Treffer ist dann bei den anderen 6 würfeln die W. dass keine 6 fällt jeweils 5/6 ist und die 6 an 7 unterschiedlichen stellen getroffen werden kann weils sich die würfel nur durch 6 und nicht 6 unterscheiden.
      oder??

      muss doch nomma laut lachen sry :D :D
    • Lowsungsmittel
      Lowsungsmittel
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 2.038
      rechne doch einfach und bescheiden:

      1 - (5/6)^7 = 72,091 %

      bei 7 Würfen eine 6 zu treffen.

      bei 20 wären es dann z.B. 97,391%