10 SnG-Anfängertipps.

    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Da anscheind viele neu mit SnGs anfangen, hier mal 10 Sache die man (nicht) machen sollte. Kann gern ergänzt werden.

      1. Spiele tight.
      2. Bluffe nicht.
      3. Folde Draws wenn die Odds nicht stimme.
      4. Schlechtes Spiel der Gegner rechtfertigt nicht eigenes schlechtes Spiel.
      5. Slowplaye nicht, erst recht keine Big Pairs.
      6. Semi-Bluffe nicht gegen mehr als einen Gegner, und nur gegen reasonable Gegner.
      7. Vermeide als Bigstack Konfontrationen mit anderen Bigstacks ohne eine Premiumhand.
      8. Haben in einem Multiwaypot 2 Gegner Stärke gezeigt (Bet, Raise), so ist in der Regel richtig sein Toppair zu folden.
      9. Spiele aggressiv an der Bubble und ITM.
      10. Spiele auf Sieg.


      To be continued...
  • 25 Antworten
    • Cifer
      Cifer
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.974
      1. spiele early tight
      10. ist mit sicherheit falsch
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Klar, man sollte immer auf den ersten Platz spielen, durch die macht man Profit! Ich formulier es mal um "Auf Sieg spielen".
    • pokerfreak18
      pokerfreak18
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 6.028
      vllt. noch trenne dich nach action von maginalen händen und mach die notes über deine gegner.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      2. laut little green book, einer der Fehler, den man beim Pokern machen kann. Man ist viel zu ausrechenbar und erhält auf value bets zu wenig value, weil der Gegner realtiv schnell mitbekommt, daß man nur value bets macht.

      Halte ich mich strikt daran, so push ich zum Beispiel nicht any two an der bubble mit entsprechenden stacks und blinds vom button bzw. SB und BB. Ich werde dann gerade in der Phase wo Aggressivität absolut von Nöten ist, mir nach und nach die Blinds stehlen laßen ohne diese anzugreifen.
    • Sebra
      Sebra
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.121
      Na mit "Bluffen" meinte er wohl irgendwelche komischen Moves um vorzugeben was auf der Hand zu haben. Denn das ist gerade bei Anfänger-SNG völlig sinnlos, die Leute denken eh nicht darüber nach was der Gegner haben könnte und selbst wenn Callen sie trotzdem um auch sicher zu gehen, dass man sie nicht blufft.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Also ich hab mir Bluffen fast ganz abgewöhnt. Und eine Kontibet mit 2 Overcards zähl ich mal nicht als richtigen Bluff.
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Super Tipps danke !!!!!
    • Ratskin
      Ratskin
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 411
      Original von DonCologne
      2. laut little green book, einer der Fehler, den man beim Pokern machen kann. Man ist viel zu ausrechenbar und erhält auf value bets zu wenig value, weil der Gegner realtiv schnell mitbekommt, daß man nur value bets macht.
      Na, Semibluffs sind ja nach wie vor erlaubt :)

      Grundsätsliche Frage zu Punkt 9: Aggressivität schön und gut, aber sollte man auch looser am Bubble spielen?
      Im 2+2 Forum wurde diesbezüglich in dem von mir gelesenen Guide tightness am bubble gepredigt (was dort heftige Diskussionen auslöste). Auch in Cyans Guide eher so rauszulesen (hab den genauen Wortlaut grad nich parat).
      Wie steht ihr dazu?
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Original von Sebra
      Na mit "Bluffen" meinte er wohl irgendwelche komischen Moves um vorzugeben was auf der Hand zu haben. Denn das ist gerade bei Anfänger-SNG völlig sinnlos, die Leute denken eh nicht darüber nach was der Gegner haben könnte und selbst wenn Callen sie trotzdem um auch sicher zu gehen, dass man sie nicht blufft.
      Jo. Wie oft hab ich folgendes erebt:

      Blinds 100/200

      Hero is SB with AJ.

      Hero 7000
      BB 7000

      Hero raises to 600, BB calls.

      Flop 2h5s9d (Pot 1200)
      Hero bets 800, BB calls.
      Turn Qh
      Hero Bets 1500, BB calls
      River Ts
      Hero checks, BB checks

      BB zeigt 72o
    • hotmusic
      hotmusic
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 195
      Ja Moves würde ich, besonders als Anfänger, auch nicht machen.
      Aber wenns ins HU im Platz 1 geht und die Blinds nicht so hoch sind, dass man Push oder Fold spielt, dann ist bluffen unabdingbar. Sonst spielt man einfach zu durchsichtig und gibt zu viele Pötte auf.

      Original von Ratskin
      Na, Semibluffs sind ja nach wie vor erlaubt :)

      Grundsätsliche Frage zu Punkt 9: Aggressivität schön und gut, aber sollte man auch looser am Bubble spielen?
      Im 2+2 Forum wurde diesbezüglich in dem von mir gelesenen Guide tightness am bubble gepredigt (was dort heftige Diskussionen auslöste). Auch in Cyans Guide eher so rauszulesen (hab den genauen Wortlaut grad nich parat).
      Wie steht ihr dazu?
      "Lose" ist relativ, irgendwann sind die Blinds so hoch, dass es kein "Lose" mehr gibt. Meiner Meinung nach Aggressiv > Tight.
      Wie oft wollt ich mich ins Money folden und wurde von irgendwelchen Lowstacks noch überholt, obwohl ich ein paar zumindest knapp spielbare Hände hatte.
      Ist natürlich von Situation zu Situation verschieden! Wenn man die letzten 2 Runden gepusht hat und wieder ne einigermaßen gute Hand kriegt, kann man sie auch ma folden. Die Erfahrung machts.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von Ratskin[/i]
      Grundsätsliche Frage zu Punkt 9: Aggressivität schön und gut, aber sollte man auch looser am Bubble spielen?
      Im 2+2 Forum wurde diesbezüglich in dem von mir gelesenen Guide tightness am bubble gepredigt (was dort heftige Diskussionen auslöste). Auch in Cyans Guide eher so rauszulesen (hab den genauen Wortlaut grad nich parat).
      Wie steht ihr dazu?
      Looser spielen an der Bubble mach meiner Meinung nur dann Sinn, wenn die Gegner aus Angst davor kurz vor dem Money rauszufliegen, tighter oder zumindestens genauso tight spielen wie zu Beginn. Spielen alle oder viele loose, hat man durch loosere Spielweise keinerlei edge. Hier empfiehlt es sich eher selber tighter zu werden und abzuwarten, bis sich einer von den 2-3 Aggressoren verabschiedet haben. Dies dürfte relativ rasch von statten gehen, ohne das die Möglichkeit relativ hoch ist, durch die zu bringenden Blinds schnell broke zu gehen (durchschnittlicher chip count vorrausgesetzt so in etwa > 7 M)

      Es ist ja schön am button any two zu pushen und gegen tighte Gegner sehr häufig die blinds abzugreifen. Wenn ich aber von SB oder BB, von einem von Beiden zu etwa 50% gecallt werde, verkehrt sich der edge relativ schnell in das Gegenteil.

      Nehmen wir an wir pushen first-to-act mit any two am button. Wir, SB und BB haben jeweils 8BB an stack. Sowohl SB und BB haben eine loose calling range von 25,2% (Angenomen die calling range beträgt Any pocket, Axs, A6o+, K7s+, K8o+,QJo, Q9s+,JTs). Callt SB, so hat BB nur noch eine calling Range von 8,1% (77+, AQo+, ATs+,KJs+,KQo).

      Also in 2,04% der Fälle spiele ich gegen Beide. In 23,16% der Fälle gegen SB und 18,85% gegen BB. In 55,95% der Fälle nehme ich den Pot direkt mit.
      Gegen SB und BB alleine ist meine equity in etwa 36,5%. Gegen beide Gegner zusammen nur etwa 21,5%.

      Dann ist der EV:

      EV = 0,5595*1,5BB + 0,2316*( 0,365 * 9BB - 0,635 *8BB) + 0,1885 * (0,365 * 8,5BB - 0,635 * 8 BB) + 0,0204 * (0,215 * 16 BB - 0,785 * 8BB) = -0,007 BB

      Edit: Nach icm calculator mit der Annahme alle 4 Spieler haben 8BB ergibt sich für die EU (Dunkelblau ist der ICM Wert der sich aus dem Chipgewinn ergibt).

      EU = 0,5595*0,27853 + 0,2316*0,365*0,39197 + 0,1885*0,365*0,38765 + 0,0204*0,215*0,45 = 0,2176 d.h. bei push any two stehen einem 21,76% des gesamten Preispools zu.

      Ohne zu pushen stehem einem 25% des Preispools zu. Somit ist der push nahezu neutral in der EV Betrachtung aber deutlich negativ in der icm also der EU Betrachtung.

      Der push mit any two ist hier also so gerade -EV. Berücksichtigt man jetzt, daß eine double oder tripple up nicht automatisch eine Verdoppelung bzw. Verdreifachen des Turniergewinns bedeutet, sondern man seine Chancen auf die ersten drei Plätze erhöht, man aber wenn man den push verliert eine Null Auszahlung hat, so wird der push auf jeden Fall unrentable.
      Also der push ist in reinen Stackeinheiten in etwa 0 EV, berücksichtigt man aber die Auszahlungsstruktur und die Chancen, die man bei einem erfolgreich push hat diese zu erreichen bzw. die Nullauszahlung bei einem Scheitern, so wird der push auf die Auszahlungsstuktur gesehen -EU (expected utility, also der erwartete Nutzen der die Auszahlungsstruktur mit berücksichtigt).

      Ein Beispiel hierfür ich habe 20% der chips ein anderer Spieler auch 20% und der dritte Spieler 60%. Ich pushe gegen den dritten Spieler und gewinne. Der Verdoppelung der chips entspricht jetzt aber nicht, die Verdoppelung der Auszahlung.

      Vor dem push stehen mir laut Kill phil:

      0,2 Gewinn(1.Platz) + 0,336 Gewinn(3.Platz) + 0,464 Gewinn(3.Platz) zu.

      Mit 50%, 30%, 20% Auszahlungsstruktur ist das dann:

      0,2*0,5 + 0,336*0,3 + 0,464*0,2 = 0,2936

      Nach dem erfolgreichen push ändert sich dies auf:

      0,4*0,5 + 0,381*0,3 + 0,219 * 0,2 =0,3581

      Dies zeigt ganz eindeutig, daß sich die Auszahlung nicht verdoppelt, wenn man den Chipstack verdoppelt. Die Funktion die den Chipcount in Turniergewinne ausrechnet ist somit konkav. Daß heißt der tatsächliche Wert für die EU liegt unter dem Wert der EV.
      Dies bedeutet dann, daß man entgegen reinen Cahgames nicht sich risikoneutral Verhalten darf, sondern eine risikoaverse Spielweise die richtige ist. Während es im cash-game ausreicht eine equity von 50% für ein double up zu haben, was dann +-EV und auch EU ist, hat man in Turnieren mit der equity von 50% zwar +-EV im Chipstack aber -EU in dem Auszahlungsnutzen.
      Diese ßberlegungen sind natürlich auch abhängig vom Chipsstack zu der aktuellen Blindstruktur.
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      das nennt man dann auch gerne icm ;)

      1. pusht man da auch nicht mit any2
      2. callen die gegner auch nich 25%
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von FA_Morgoth
      das nennt man dann auch gerne icm ;)

      1. pusht man da auch nicht mit any2
      2. callen die gegner auch nich 25%
      Ja aber zur Verdeutlichung und als Beispiel denke ich geeignet. Wie gesagt in der Regel ist loose Spielweise an der bubble, gerade in den niedrigen Limits +EV und auch +EU, da viele Gegner aus Angst, kurz vor dem Geld rauszufliegen, tighter statt looser werden. Auf einen push werde ich seltener gecallt und kann somit häufig die Blinds abgreifen. Das häufige Blindstealing gleicht dann die wenigen Fälle aus, wo man gecallt wird und niedrige equity hat.

      Ich wollte aufzeigen, daß man in Turnierspielen nicht den den Fehler machen darf nur die EV nach chipstack zu betrachten, sondern die EU nach Auszahlungsstruktur. So sind calls und pushes möglich, die +EV sind aber aufgrund der konkaven Nutzenfunktion der Auszahlung -EU.
      Dies ist ein Fehler, der gerade von Anfängern häufig gemacht wird und ich auch am Anfang falsch gemacht habe.
    • qno1337
      qno1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 3.052
      ich hatte neulich einen, der hat als BB meinen push vom SB mit T5o gecallt, ich hatte KJ und natürlich gegen trips verloren...

      sowas wie QJ und K8 sind für viele Monster und müssen gecallt werden, auf den niedrigeren buyins ist das noch extremer
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von qno1337
      ich hatte neulich einen, der hat als BB meinen push vom SB mit T5o gecallt, ich hatte KJ und natürlich gegen trips verloren...

      sowas wie QJ und K8 sind für viele Monster und müssen gecallt werden, auf den niedrigeren buyins ist das noch extremer
      Dem kann ich nur zustimmen... Hab gestern Nacht mit KQo im SB gepusht und bin von T2s gecallt worden -> er trifft ne 2 am River und verdoppelt... :rolleyes:
      Naja +EV / +EU war der Move sicher trotzdem. ^^

      Gruß, Sascha.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Gestern hat ein Smallstack (950 Chips) einen Push von mir (2500 Chips) bei 75/150er Blinds mit Q7o gecallt. Das lustige ist das er Winning Player ist und mir zu erklären probiert hat, das das ja absolut richtig sei, und er es selbst gemacht hättte, hätte ich Preflop AK gezeigt.

      Ich hatte 96o, damit mein Push -EV ist, müsste er gut 50% callen.
      Sein call ist erst +EV, wenn ich gut 70% pushe ;(

      Was zwar gegeben ist, aber er kann das bestimmt nicht auß ein paar Hände herauslesen.
    • pokerfreak18
      pokerfreak18
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 6.028
      @ Skibbel, welches Buy-in spielst du?
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      15$, hab ein extrem konservatives BRM.
    • pokerfreak18
      pokerfreak18
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 6.028
      Thx. ;)
    • 1
    • 2