NL short handet vs. Full ring

    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.421
      wie würdet ihr euer spiel verändern wenn ihr stat gegen 5 spieler nun gegen nur noch 5 spieler spielt?

      also wenn man Heads up spielt ist klar das man dann mehr hände spielen kann und es auch viel auf bluffes und so weiter ankommt? es kommt mir nun aber weniger auf die extremfälle an sondern vielmehr auf den unterschied 5gegner zu 9.
  • 12 Antworten
    • klabauter
      klabauter
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 383
      Original von praios
      wie würdet ihr euer spiel verändern wenn ihr stat gegen 5 spieler nun gegen nur noch 5 spieler spielt?
      da war wohl jemand schon etwas betrunken :D :D
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.421
      lol ich war nicht betunken es war nur spät.

      das sollte heissen statt gegen 9 nun gegen 5 spieler :) und ne antwort weisst du wohl auch nicht....
    • Phans
      Phans
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 110
      naja man wird in shorthanded Games halt etwas looser als ind Fullringgames und es wird zu Teit auch recht aggresiv gespeilt
      außerdem ist die Varianz noch eine höhere
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      SH Tische sind purer Krieg! Was da alles gespielt wird... das zerfetzt sogar mir die Nerven! Ich bin ja ein sehr gelassener und ausgeglichener Mensch, aber diese Gestalten da...!

      Nunja um auf deine Frage zurück zu kommen. Man kann halt mehr Starthände spielen und sollte deshalb auch etwas an Postflop Skill mitbringen. Auf den SH Tischen werden Fehler besonders bestraft, dafür kann man seine Nuts (sofern sie wirklich nicht zu knacken sind) gern mal slowplayen, weil da eh einige mit J high dich rausbluffen wollen.
      Also solide spielen und versuchen sich nicht stacken zu lassen, außer durch Bad Beats.
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Also Varianz ist dort echt hart... Und ich würd dir echt raten, erst auf SH zu wechseln, wenn du es psychisch wirklich verkraften kannst, innerhalb von ne paar Stunde einige an Stacks da zu lassen...
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.421
      hehe ich richte mich meist nach den buddies in meiner buddylist und die idioten spilen meist SH :) warum auch immer?!??!

      auserdem ich fände ein Startinghandschat für SH mal ganz sinnvoll :)
    • Phans
      Phans
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 110
      Original von praios
      hehe ich richte mich meist nach den buddies in meiner buddylist und die idioten spilen meist SH :) warum auch immer?!??!

      auserdem ich fände ein Startinghandschat für SH mal ganz sinnvoll :)
      eben nicht
      sowas kann man bei sh eigentlich nicht gebrauchen da das Spiel viel zu Gegnerbezogen ist...
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.421
      das mag ja sein aber als orientierugshilfe ebend :)
    • Phans
      Phans
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 110
      schau dir einfach mal ein paar der nl sh Coachings von Ps.de an
      so solltest du eigentlich recht schnell lernen welche Hände man wann und wie gut spielt =)

      mfG
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Die Gegner sind auf SH grundsätzlich etwas agressiver aber wie ich finde schlechter als auf FR.
      Du spielst jedoch auf SH viel öfters marginale und potenziell dominierte Hände wenn du Firstin raised. Reads sind imo auf SH auch viel wichtiger da man öfters mit dem selben Gegner in der Hand ist. Man sollte auf jeden Fall gute Postflopskills mitbringen und gegen Bad Beats halbwegs abgehärtet sein weils doch recht swingy is ;)

      Der Hauptvorteil is aber dass man SH mehr Hände pro Stunde spielt und als Winning Player dadurch mehr Gewinn erzielen kann

      Preflop sollte man auch nur Hände spielen mit denen man Postflop gut klarkommt. Am Beginn auf SH vielleicht lieber etwas zu tight spielen und dann langsam immer mehr Hände spielen wenns der Skill hergibt
    • Tekras
      Tekras
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.789
      Am Beginn auf SH vielleicht lieber etwas zu tight spielen und dann langsam immer mehr Hände spielen wenns der Skill hergibt
      ich finde solche aussagen immmer lustich...letze woche fühlte ich mich noch wie Mr PostFlop höchstpersönlich, diese woche habe ich jedlichen glauben an mein spiel verloren; also ich finde diese wischiwaschi aussagen, wie sie mittlerweile zu 80% in diesem forum herrschen, in keinster weise weiterhelfend.
    • gottgeorg
      gottgeorg
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 206
      Also ich spiele immo auch sehr gerne 0.10/0.25 SH und hab auch schon guten Gewinn gemacht. Insgesamt kann man Pre-Flop etwas looser spielen, da man halt mit Top-Pair oder teilweise mit zwei Overcards die Gegner recht schnell los wird oder sie mit Middle-Pair und nicht materialisierten Draws doch häufig callen. Wichtig ist, dass du Pre-Flop mit vielen Raises Stärke zeigst, dann kannst du nach dem Flop sehr gut bluffen oder slowplayen. Ich limpe eigentlich nur 88-22, der Rest wird gefoldet oder geraist. Wenn du am Flop mit nem schwachen Blatt gecallt wirst, aber unbedingt Check/Fold spielen, da wie gesagt zu viel gecallt wird und das das Bluffen nach dem Flop schwierig macht.