Jura in Köln

    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      Hi!
      Ich glaube ich habe mich gerade dazu entschieden, Jura in Köln zu studieren.
      Kann da jemand ein paar Erfahrungen teilen und Ratschläge geben?
      Will mich danach evtl Richtung WIrtschaft spezialisieren.

      Zu mir :
      faul, gute schulische Leistungen, Interesse für Jura, in letzter Zeit mein Interesse fürs lesen gefunden

      Wäre Jura was für mich? Ist das Studium hart? Anderes relevantes?
      Her damit :D
      Danke im Vorraus
  • 21 Antworten
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Jura & faul = fits
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      bin ebenfalls faul und hab mich am montag in münchen für jura eingeschrieben.
      hab den guten vorsatz meine faulheit im studium an den nagel zu hängen :rolleyes:
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.217
      Original von Twirex
      bin ebenfalls faul und hab mich am montag in münchen für jura eingeschrieben.
      hab den guten vorsatz meine faulheit im studium an den nagel zu hängen :rolleyes:
      vergiss es .... man kann sich leider anfangs sehr durch die Semester schlängeln :-(
    • susi59
      susi59
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 188
      studiere jura in nrw: die ersten semester is es toll, um weiterhin sein ganzes leben poker zu widmen - aber dem 5. oder 6. semester allerdings kommt es zum schwur

      entweder du nimmst es ernst, dann is poker nur noch sehr selten drin oder das studium war für die katze
    • CrazySession
      CrazySession
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 214
      Original von Twirex
      bin ebenfalls faul und hab mich am montag in münchen für jura eingeschrieben.
      hab den guten vorsatz meine faulheit im studium an den nagel zu hängen :rolleyes:
      den Vorsatz hat ich am Anfang auch ... und das Ende vom Lied ... bin fast noch fauler als vorher ... frei nach dem Motto 4 is Bestanden , Bestanden is gut , gut is fast eins :D
    • KorW
      KorW
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 940
      Egal was du studieren willst, MACH ES NICHT IN KÖLN!!!!

      ist wie nen 50$ freeroll: alle sind dabei, aber nur die wenigsten bekommen was und dann nichtmal viel.

      sprich: der support an der uni köln ist das schlechteste was ich je gesehen habe. das ding ist alt und ranzig, die deckenbeleuchtung fällt dir aufn kopf und auf einen prof kommen knapp 200 studenten.

      ich würds nie nie nie wieder tun und mich da einschreiben.
    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      dass man, um gut zu absolvieren, was tun muss, war mir klar ;)
      die frage ist nur, ob Jura nur was für büffler ist, die den ganzen tag dicke Bücher wälzen, oder ist das ein Klischee?

      Welche Uni hat für Jura denn einen guten Ruf?
    • susi59
      susi59
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 188
      also vor dem examen ist es echt hammer - das macht keinen spaß. und eine echte examensvorbereitung ist minimum 12 monate und dann aber hardcore - es ist nicht der hohe schwierigkeitsgrad, sondern schlicht die masse, die dich erschlägt

      köln hat wirklich nicht den besten ruf, aber auch vorteile, etwa große auswahl bei den schwerpunktbereichen, die 30% aufs examen zählen

      düsseldorf ist das gegenteil, kleine fakultät, neues gebäude, recht familiär, aber kein campus-leben

      bochum und bonn sind eher die köln sparte
    • CrazySession
      CrazySession
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 214
      Original von Rebo
      dass man, um gut zu absolvieren, was tun muss, war mir klar ;)
      die frage ist nur, ob Jura nur was für büffler ist, die den ganzen tag dicke Bücher wälzen, oder ist das ein Klischee?

      Welche Uni hat für Jura denn einen guten Ruf?
      je nachdem wo du her kommst is Tübingen für Jura eine sehr gute Wahl. Allerdings sortieren die auch ziemlich viel aus , da die Nachfrage doch sehr groß ist ... was allerdings noch mehr für die Uni spricht ;)
    • susi59
      susi59
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 188
      ja, es gibt eben viele faktoren

      das aussieben hat vor- und nachteile

      man muss jedenfalls sagen, dass man mit mittlerer intelligenz und mäßig einsatz jedes aussiebe-programm überstehen wird - hier gilt tatsächlich 4 gewinnt, weil die noten nachher keinen toten hund mehr interessieren

      das aussieben suggeriert zT aber auch vorteile, die es gar nicht hart

      klar lernt man mehr, als wenn bis zum examen alles easy ist, aber die frage ist, was man lernt

      meist lernt man das lieblingsproblem des professors auf die prüfung und drückt nachher auf löschen - und nach dem motto: wes brot ich ess´, des lied ich sing lernt man es natürlich so, wie der prof das sagt - da gibt es zT aber immense unterschiede zu dem, wie es im examen erwartet wird - da muss man uU richtig umlernen

      zudem versteht man jura sowieso erst ansatzweise, wenn man mal das ganze system überblickt - und das macht im 4ten semester einfach niemand
    • CrazySession
      CrazySession
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 214
      Original von susi59
      ja, es gibt eben viele faktoren

      das aussieben hat vor- und nachteile

      man muss jedenfalls sagen, dass man mit mittlerer intelligenz und mäßig einsatz jedes aussiebe-programm überstehen wird - hier gilt tatsächlich 4 gewinnt, weil die noten nachher keinen toten hund mehr interessieren

      das aussieben suggeriert zT aber auch vorteile, die es gar nicht hart

      klar lernt man mehr, als wenn bis zum examen alles easy ist, aber die frage ist, was man lernt

      meist lernt man das lieblingsproblem des professors auf die prüfung und drückt nachher auf löschen - und nach dem motto: wes brot ich ess´, des lied ich sing lernt man es natürlich so, wie der prof das sagt - da gibt es zT aber immense unterschiede zu dem, wie es im examen erwartet wird - da muss man uU richtig umlernen

      zudem versteht man jura sowieso erst ansatzweise, wenn man mal das ganze system überblickt - und das macht im 4ten semester einfach niemand
      ich meinte auch nich während den Semester, sondern vor Beginn ... die hauen einiges raus auch Leute mit NCs die an anderen Unis noch reinkommen würden,weil sie es sich einfach leisten können ...
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Die Uni Köln ist natürlich nicht schön, aber was die einen als Nachteil empfinden, ist für die anderen ein Vorteil. Viele Leute können für Anonymität sorgen, kann aber auch bedeuten, dass man viele Leute kennenlernen kann, usw.

      Was Jura angeht: Auch wenn hier einige Jurastudenten sagen werden: "easy die ersten Semester", so muss man es auch mal in Relation zu anderen Studiengängen sehen und da befindet sich Jura immernoch in Sachen Lernumfang und allg. Schwierigkeitsgrad recht weit oben.
      Nach dem Grundstudium wirds natürlich nochmal deutlich schwerer, wobei du während des Grundstudiums auch schon ein wenig fürs wirklich! schwere Examen lernst. "4 gewinnt" ist da also nicht immer das richtige Motto, eher "4 gewinnt, wenn ich ne scheiß Klausur erwische, den restlichen Stoff aber auch super drauf hab".
    • susi59
      susi59
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 188
      wie auch immer

      was wirklich zählt sind zB: durchhaltevermögen, ehrgeiz, nehmerqualitäten, disziplin etc

      fast jede examensklausurenkurs-klausur ist ein bad beat ;)
    • Rebo
      Rebo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.757
      irgendwie habt ihr es geschafft, mir den wind aus den segeln zu nehmen :D
      naja habe noch 1/2 jahr bedenkzeit
      vielleicht findet sich ja was passenderes :D
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.996
      Da du dich auf Wirtschafts spezialisieren willst, wieso nicht direkt Wirtschaftsrecht?
      Gibts glaub irgendwo in Wiesbaden oder so mit ganz gutem Ruf.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.217
      Freiburg ist ganz schön, sehr viele Studenten ... ganz gute Professoren (soweit ich das einschätzen kann ^^) und die Lehrmittel sind auch ganz ok, z.b. Beamer in jedem größeren Hörsaal ....
      Nachteil: Gibt halt nur 5-6 diskotheken, von denen 4 genau das gleiche Programm abspielen ....
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Original von susi59
      also vor dem examen ist es echt hammer - das macht keinen spaß. und eine echte examensvorbereitung ist minimum 12 monate und dann aber hardcore - es ist nicht der hohe schwierigkeitsgrad, sondern schlicht die masse, die dich erschlägt

      köln hat wirklich nicht den besten ruf, aber auch vorteile, etwa große auswahl bei den schwerpunktbereichen, die 30% aufs examen zählen

      düsseldorf ist das gegenteil, kleine fakultät, neues gebäude, recht familiär, aber kein campus-leben

      bochum und bonn sind eher die köln sparte
      stimme zum teil zu. Wenn du faul bist --> lass es sein, es wird nicht besser werden!
      Ne freundin hat in köln studiert und meinte, dass es völlig überfüllt gewesen sei -> scheisse
      Die schwerpunkte sind in der prfüungsordnung ausgestaltet! Es gibt überall gleichviele, sind aber unterschiedlich ausgefüllt. Schwerpunkt hört sich toll an, bringt dir für später trotzdem nix und wenn du net in den öffentlichen dienst gehst, schaut da kein arbeitgeber drauf, weil die ergebnisses von schwerpunkt zu schwerpunkt so massiv abweichen, dass sie gar net repräsentativ und somit nutzlos sind. Dein imaginärer penis wächst natürlich erheblich.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von nikorw
      Da du dich auf Wirtschafts spezialisieren willst, wieso nicht direkt Wirtschaftsrecht?
      Gibts glaub irgendwo in Wiesbaden oder so mit ganz gutem Ruf.
      Weil Wirtschaftsjura suckt. :P

      @OP: Lass dich nicht von ein paar Antworten hier im Forum entmutigen. Aber du solltest dir schon sicher sein, dass du Jura studieren möchtest. Mir tun einige der "och, was mach ich? Jura klingt gut"- Typen leid, weil sie doch recht früh wieder abgebrochen haben oder sich durchquälen.
      Es muss nun mal Interesse deinerseits vorhanden sein, dafür solltest du mal die ein oder andere Vorlesung besuchen und dich mit einem Jurastudenten über die Fächer, Lernverhalten, usw. unterhalten.
      Was Köln speziell angeht, sind die Vorlesungem im ersten Semester sehr überfüllt (aber auch nicht anders als bei BWL beispielsweise). Mit der Zeit meiden dann einige die Vorlesungen oder brechen das Studium ab. Schon ab dem 2. Semester ists dann idR in Ordnung und imho auch nicht zu viel. Wenn du natürlich auch im Grundstudium keine persönliche Beziehung zu nem Prof haben wirst.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Wenn mans wirklich vorhat und spaß dran hat isses sicher net schlecht. Ich rate aber jedem von jura ab, aber vielleicht muss man erst selbst die erfahrung machen. Nen wechsel ist außerdem kein beinbruch.
    • 1
    • 2