Image: loose vs tight

  • 5 Antworten
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      also bei PP spiel ich bei den 10+1 SNGs eher loose weil die leute dort anscheined geld zu verschenken haben und ich da fast immer dne flop billig sehen kann udn falls ich was gutes treff (two pair oder besser) dann werd ich von den donks meist sehr gut ausbezhalt und kanns mit meinem chippolster etwas gemütlicher angehen lassen!

      wenn ich sehr tight spiele (von anfang an) kommt es mir oft so vor das wenn cih dann mal in den pot einsteige, logischerweise meist mit einem raise bei der tighten spielweise das sofort jeder folded... spiel ich hingehen lose und hängt ziemlich oft mit in den pots drin haben die gegenr weniger hemmungen mich zu callen!
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Gleich vorweg: Meine bisherigen Turnier-Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf die Speed-SNGs bei PP.

      Hier kann ich Slannes jedoch nur zustimmen... Meine Spielweise dort sollte IMMER so tight wie möglich rüber kommen. So hat mans später echt leichter beim Blindstealing. (Semi-)Bluffs klappen mit tightem Tableimage auch besser und das passt unheimlich gut zu meiner Spielweise.

      Um ein möglichst tightes Image zu erlagen, zeige ich auch durchaus des öfteren meine Holecards, wenn ich den Pot ohne SD gewinne (z.B. wenn ein Preflop-Raise von mir mit Pocket Aces/Kings nicht gecallt wird, oder wenn ich ein Set/Flush/Straight oder ähnlich starkes mache).
      Der Nachteil daran ist natürlich, dass meine Gegner so zusätzlich Informationen zu meinem Spiel erlangen, aber das ist ja gerade genau das, was ich will. Sie schätzen meine Bets/Raises so oft falsch ein und ich kann häufiger den Pot stealen -> IMhO sehr wichtig in Speed SNGs. Letztendlich erfahren meine Gegner so auch nur das von mir, was ich sie glauben lassen will.
      Auf den 22 und 33 Dollar Buyins klappt diese Spielweise zumindest recht gut (neben den Fischen sind hier haufenweise weak-tighte Spieler, die meiner Erfahrung nach auf oben beschriebene Taktik sehr oft reinfallen).

      Gruß, Sascha.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Ich liebe es unberechenbar zu sein :D
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Ich stimme Slanees 100% zu.

      Deep Stacks = looses Image gut
      Short Stacks = tightes Image gut

      Ich gehe allerdings nicht so weit mir extra ein Image aufzubauen. Online haben die wenigsten Leute einen guten Read. Pros multitablen und Fische bemerken nichts, so dass Image Building nicht so den Wert hat.
      Wichtig ist es mir allerdings mein eigenes Image zu kennen. Eigentlich ist es mir wurscht ob mein Image tight/solide, donkey/loose oder bully/hyperaggressiv ist, so lange ich weiß wie meine Gegner auf mich reagieren ist alles klar.
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von DestructOne
      Eigentlich ist es mir wurscht ob mein Image tight/solide, donkey/loose oder bully/hyperaggressiv ist, so lange ich weiß wie meine Gegner auf mich reagieren ist alles klar.
      Sehr guter Satz! Gefällt mir, was dahinter steckt!

      Gruß, Sascha.