Wie funktioniert der Trainer???

    • danjou
      danjou
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 8
      Hallo allerseits...
      ich benutze seit einigen Tagen den ICM...

      Habe auch ziemlich zügig alle 10 Lektionen bestanden.

      Jedoch verstehe ich nicht wien das Programm berechnet welche Hände spielbar sind... und welche nicht... Ich bin das ganze jetzt mehrfach durchgegangen aber bin immernoch der meinung das es bei mir mehr Bauchgefühl ist als wissen...

      Ich würde z.B. oder könnte nicht mit 86s all in gehen in manchen situationen... verstehe nicht wie das Progtramm das berechnet...
  • 2 Antworten
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Als erstes musst Du verstehen, dass $EV (oder Equity) etwas anders als Chip EV (cEV) sind. Ein gewonnener Chip nützt Dir weniger, als Dir ein verlorener Chip schadet.

      Dann funktioniert der ICM-Trainer nur in Situationen, in denen die Blinds im Verhältnis zu den Stacks hoch sind, dh Du oder alle anderen Spieler nach Dir haben nur noch max. 13x den BB. Wenn dies nicht zutrifft, dann gewinnst Du mehr, wenn Du "richtig" Poker spielst statt nur PoF zu spielen.

      Der ICM-Trainer versucht, bei jeder Entscheidung die Equity (also den nach ICM berechneten Anteil am Preispool) jedes Spielers zu maximieren, dies abhängig von den Stacks der Spieler und der Auszahlungstruktur.

      Nehmen wir an es haben alle Spieler vor Dir gefoldet.
      Wenn Du pusht, kannst Du

      a) die Blinds gewinnen, Deine Equity steigt
      b) gecallt werden und gewinnen, Deine Equity steigt
      c) gecallt werden und verlieren, Deine Equity sinkt

      Beispiel: Du bist im SB mit 12k Chips und noch 3 Spieler mit je 1k Chips verbleiben bei Blinds 50/100. Hier kannst Du locker 86s pushen, da Du enorme Fold Equity hast: Der BB will ja nicht der Bubble Boy sein und wird Dich nur mit Top-Händen wie JJ+, AQ+ callen: Zu ca. 95% kassierst Du die Blinds, und wenn Du gecallt wirst, hast Du immer noch eine vielleicht 30% Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen.

      Was Dir der ICM-Trainer errechnet, ist ein für Dich optimales Verhalten, dh Du bist nicht schlagbar damit. Das heisst aber nicht, dass er Dir ein Verhalten aufzeigt, welches Deinen Gewinn maximiert. Wenn links von Dir zB ein Angsthase sitzt, der All-Ins nur mit AA callt, dann kannst Du noch mehr Hände pushen, als Dir der ICM-Trainer empfiehlt.

      War das einigermassen verständlich? Sorry hatte schon ein paar Bier glugg glugg
    • danjou
      danjou
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 8
      super danke dir für die tolle antwort...
      ist mir einiges klarer geworden... kann man sich das aber auch selber ausrechnen gibt es dafür eine formel ohne den icm zu benutzen oder ist diese zu komplex???