Warten um misstrauen zu schaffen

    • Bango86
      Bango86
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 98
      Hey
      Hab in letzter Zeit folgendes Phaenomen(ka wie das geschrieben wird) beobachtet. Wenn ich auf einem Beginnertable gegen einige Fische spiele und eine made Hand besitzte, welche evt nicht stark genug fuer ein check-raise ist oder man sich im allgemeinen noch nicht mit check/raises abgeben will(wie ich), kann man viele Callingstations und fishe zum callen verleiten, indem man nicht schon vor seinem Zug bet/raise oder bet ankreuzt sondern nach dem man dran ist einige sekunden wartet um so mit den Unentschlossenen zu miemen.
      Viele Fische scheinen darin eine schwaeche zu sehen und callen wesentlich mehr als normal. Natuerlich ist das nicht bei allen so aber ich glaube ich kriege dadurch wesentlich mehr calls auf meine starken haende als vorher.

      Mag sein das ich mir das auch nur einbilde, aber schaden kann es ja nicht, ausser man will jemanden zum folden bringen. Dann sollte man eher schnell bet/raisen.

      Natuerlich kann man sein spiel nicht darauf aufbauen, aber ich denke es koennte einem ein paar calls von schwachen blaettern mehr bringen.

      Was denkt ihr dazu? Habt ihr evt aehnlich erfahrungen gemacht??

      mfg
      Bango
  • 17 Antworten
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Haha, ich muss ehrlich sagen dass ich das auch manchmal denke und mir überlege kurz zu warten bevor ich etwas mache, denke dann aber immer dass das bestimmt Quatsch ist und spiele ganz normal. Würd mich aber auch interessieren ob das anderen schon aufgefallen ist.
    • sveri
      sveri
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 473
      Die "Erfahrung" hab ich auch schon gemacht.
      Kann aber auch nur Einbildung gewesen sein.

      Trotz allem finde ich es nicht verkehrt mit diesen mitteln zu arbeiten.
      Natuerlich sollte man nicht anfangen damit zu tricksen in der Hoffnung
      alle steigen aus, o.ä.
      Sondern halt nur seinen sowieso gespielten Move damit beeinflussen.
    • Smash
      Smash
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 351
      Als mir ist das auch schon aufgefallen.
      Ich wende sie öfters an und hab damit auch ab und an Erfolg.
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Ich mache das auch manchmal so.

      Wenn man zB eine extrem starke Hand preflop hat und direkt auf Rase any geht und vor einem wird erhöht (man macht also direkt den reraise) gehen danach eigentlich alle raus.

      Das kann natürlich von Vorteil sein wenn man dann im Flop die Hand nicht trifft :) Hat also alles seine Vor und Nachteile.

      Man sollte aber wie schon gesagt höchstens damit den Zug etwas verzögern aber nicht versuchen damit leute zum Folden zu bringen oder sonstiges!
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Ich benutze nur Autofold und gut ist. Wenn man Multitabling betreibt, dauert das immer ein paar Sekunden an jeden Tisch. Wenn Fische beten, obwohl sie erst eine Millisekunde die Karten gesehen haben, sehe ich das eher als Bluff oder grauenvolles Overplay von marginalen Händen an(was es oft auch ist).

      Es gibt einen extra Artikel der sich damit (Online-Tells) beschäftigt.
    • alphee
      alphee
      Black
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 783
      mir is das auch schon aufgefallen, und deshalb warte ich auch öfter mal etwas, statt die auto-boxen zu verwenden. schadet ja auch nicht ;)

      im umkehrschluss versuche ich auch immer recht schnell und deutlich zu betten, wenn ich nicht unbedingt will, dass der gegner callt. bei einer conti-bet am flop beispielsweise ;)
    • Schrettl
      Schrettl
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 559
      imho macht es keinen unterschied ob ihr eine sekunde oder 10 wartet. Der Gegner kann daraus 2 schlüsse ziehen: 1. ihr wartet extra um schwäche zu zeigen - habt aber eine made hand oder monster 2. ihr blufft

      in der regel wird er sein normales spiel beibehalten und folden oder callen egal wie lange ihr ihn zappeln lasst.
      Das einzige was für mich persönlich als tell zählt sind Autocheck/Autoraise.
    • stugicruiser
      stugicruiser
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 8
      Mir ist dieses Phänomen auch schon aufgefallen, so richtig konnte ich es aber nicht zu meinem Vorteil nutzen.
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Am Besten ist es immer das gleiche Tempo beizubehalten. Dann können die Gegner gar nichts lesen.
    • Bango86
      Bango86
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 98
      Original von Schrettl
      imho macht es keinen unterschied ob ihr eine sekunde oder 10 wartet. Der Gegner kann daraus 2 schlüsse ziehen: 1. ihr wartet extra um schwäche zu zeigen - habt aber eine made hand oder monster 2. ihr blufft

      in der regel wird er sein normales spiel beibehalten und folden oder callen egal wie lange ihr ihn zappeln lasst.
      Das einzige was für mich persönlich als tell zählt sind Autocheck/Autoraise.
      Dieses "Hilfsmittel" ist ja auch nicht gegen starke gegner gedacht sondern gegen fische die aus dem Bauch heraus entscheiden. vor allem das verzoegern von starken made hands und AA KK QQ Preflop verleitet so manchen Fisch zu calls die er nicht gemacht haette wenn man innerhalb von o,1 sekunden die bet vor einem raised.
      Ich denke kaum das sich im fischigen Bereich viele Spieler die 2 von dir genannten schluesse ziehen.

      Dies zum einen da dort viele aus dem bauch heraus spieler sind die sich einfach unsicher fuehlen wenn einer sofort raised und dann eher folden und zum zweiten die die sich gedanken darueber machen zu dem schluss kommen muessten, dass die verzoegerung auch lag- oder multitablingbedingt kommen koennte.

      Mfg
      Bango
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Slowplay gegen einige Fische ist immer ein Fehler. Die callen eh den meisten Dreck. Sonst heißt es wieder: "Ich bekomme immer wieder Bad Beats."
    • Bango86
      Bango86
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 98
      Original von Heiliger
      Slowplay gegen einige Fische ist immer ein Fehler. Die callen eh den meisten Dreck. Sonst heißt es wieder: "Ich bekomme immer wieder Bad Beats."
      Schon klar. Geht hier ja aber nicht um slowplay sondern lediglich darum seinen raise zeitlich zu versetzten. Also nicht um eine betrunde sondern lediglich mit dem rais oder bet ein paar sekunden zu warten.

      War ja schon spaet als du deine antwort geschrieben hast denk mal das du deswegen nicht ganz mitgekriegt hast was wir meinten.
      :D
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.813
      kann man viele Callingstations und fishe zum callen verleiten, indem man nicht schon vor seinem Zug bet/raise oder bet ankreuzt sondern nach dem man dran ist einige sekunden wartet um so mit den Unentschlossenen zu miemen.


      So gibts du deinen Gegnern freiwillig Information über deine Hand und verlierst Geld. Zusätzlich werden dich Spieler denen dies bewusst ist schneller als schwachen Spieler einschätzen wenn du ein Paar Hände unglücklich verlierst.
      Man sollte unter allen umständen vermeiden am Tisch als schwacher Spieler eingeschätzt zu werden (Gegner spielen dann stärker - selbsterfüllende Prophezeiung). Daher sollte man niemals die Autofunktion für etwas anderes als Fold verwenden. NIEMALS !!!
    • Schrettl
      Schrettl
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 559
      Ich stimme Orca da voll und ganz zu - der Autopilot sagt oft viel über die Hand des Gegners aus. Ein Autoraise bedeutet auf den microlimits eigentlich in 99% der fälle AA-QQ oder AK. Hatte eben erst wieder so ein Fall. ich selbst hatte AA und nach mir kam ein Autoraise - den habe ich dann auf KK/QQ oder AK gesetzt. Im Flop kamen 2 Damen und es kam wieder ein Autoraise - also blieb noch KK oder QQ - habe dann downgecalled und er hatte tatsächlich QQ ;)
    • Bango86
      Bango86
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 98
      Original von Schrettl
      Ich stimme Orca da voll und ganz zu - der Autopilot sagt oft viel über die Hand des Gegners aus. Ein Autoraise bedeutet auf den microlimits eigentlich in 99% der fälle AA-QQ oder AK. Hatte eben erst wieder so ein Fall. ich selbst hatte AA und nach mir kam ein Autoraise - den habe ich dann auf KK/QQ oder AK gesetzt. Im Flop kamen 2 Damen und es kam wieder ein Autoraise - also blieb noch KK oder QQ - habe dann downgecalled und er hatte tatsächlich QQ ;)
      Das ist doch genau das was ich meine.
      Also sollte man doch um seine Hand zu verstecken nicht den Autoraise benutzen sondern mit AA KK und QQ eher nen manuelen raise machen.
      Vor allem in den Micros.

      Hab mich glaub ich oben etwas ungluecklich ausgedrueckt.
    • Schrettl
      Schrettl
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 559
      ja da stimme ich dir zu - autoraise halte ich auch für "dumm". Aber meiner Meinung nach macht es jetzt keinen Unterschied ob du nur zwei Sekunden wartest oder im letztmöglichen Moment noch raised. Wenn man so lange wartet gibts imho nur zwei schlüsse die der Gegner daraus ziehen kann 1. bluff 2. gute hand(aber keiner von beiden ist denke ich wahrscheinlicher - also ist es egal wie lange du wartest mit der bet NUR autoraise ist nogo)
    • Bango86
      Bango86
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 98
      Jop.
      Ich meinte mit meiner "Verzoegerung" ja auch eine Zeitspanne von 2-5 sekunden.