Jede Session beginnt grundsätzlich mit Downswing

    • LLCoolDave
      LLCoolDave
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 189
      Irgendwie fehlt mir dafür aber jede Erklärung. Eigentlich müsste ich ja auch des öfteren mal mit Gewinn oder guten Karten anfangen, aber davon ist seit Monaten keine Spur (bei uns lokal in der Pokerrunde oder jetzt seit letzter Woche auch online). Nach etwa 100 Händen habe ich meißtens eine Statistik von etwa 11% Flops seen (streng nach SHC, manchmal sogar karten gespielt die nicht mehr ganz drauf sind, z.B. für einen versuchten Blindsteal (was meißt meine einziges Einkommen ist)), davon gut die hälfte als check aus dem BB mit absoluter Vollgrütze (in dem Fall kommen natürlich dann Flops wie JT8 oder K56 die ich bei anderen Startkarten brauchen könnte, nicht aber bei 35s). Von den 100 Händen gewinne ich im Schnitt 4 oder 5, davon 3 Blindsteals und wenn es hochkommt mal ein Showdown.

      Mir ist natürlich klar, dass solche Pechsträhnen dazu gehören, bin nur langsam von deren Konstanz etwas verärgert. Dazu kommt, dass mir auch gute Starthände nichts nutzen, da sie entweder am Flop entwertet werden oder so deutlich vorne liegen, das niemand weiter mitspielt. Hände wie JJ, TT, KQo oder AJo würde ich am liebsten gleich folden, da sie mich anscheinend langfristig deutlich mehr Geld kosten, als sie mir laut +EV bringen sollten. In diesen Fällen landet nämlich zu etwa 70% ein Ass oder ein suited Flop auf dem Tisch.

      Spielerisch sehe ich bei mir eigentlich keine größeren Fehler, auch wenn ich manche Hände sicher auch falsch gespielt habe, eine Erklärung für diese anfänglichen Verluste sehe ich darin nicht, da ich ja bei längeren Sessions auch langfristig Gewinn einfahre, meißt habe ich nur keine Zeit für 300+ Hände am Stück. Ausserdem scheine ich bei den 0.05/0.10 Tischen deutlich bessere Hände/Flops zu bekommen als an den 0.10/0.20 Tischen, und entsprechend auch mehr Gewinn zu machen, obwohl ich größtenteils mit den selben Leuten an beiden Tischen sitze.

      Geduld ist die Tugend des Pokerspielers, nur fehlt irgendwo auch der Spaßfaktor, wenn man Zähneknirschend(!) Preflop mit KK auf den Raise button drückt, um dann am Flop mal wieder A8T suited zu sehen =/

      Naja, vielleicht hilft es ja schon einfach mal den Frust abzulassen.
  • 8 Antworten
    • Gilbi
      Gilbi
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 178
      Ich hab auf die letzten sage und schreibe 4000 Hands eine flop seen Rate von 12% mit SHC und ORC. Sei froh, wenn sich das bei Dir auf die ersten hundert Hände einer Session beschränkt! ;)



      Viele Grüße, Gilbi
    • LLCoolDave
      LLCoolDave
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 189
      Das beschränkt sich meist auf 100 Hände, weil ich dann sowieso aufhören muss ;)
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      also ich hör inzwischen oft ne Session nach 100 Händen auf, wenn ich dann schon 20-25BB im Plus bin ;)
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      Original von PeterBee
      also ich hör inzwischen oft ne Session nach 100 Händen auf, wenn ich dann schon 20-25BB im Plus bin ;)
      Hmmm... das überlege ich mir auch oft. Bei mir ist es so, dass ich in den meißten Fällen, nach ca 100 Händen auch so 20-25BB im Plus bin. Wenn ich aber dann noch Zeit, Lust und die Konentation habe weiterzuspielen (und das ist ja oft der Fall, 100 Hände sind ja bei 4 Tischen wirklich nicht lange), spiele ich weiter.
      Bis ich irgendwannmal mit wischen +5BB und -15BB aufhören (muss). Und das ist auf dauer recht nervig. An sich könnte ich nach 100Händen auch mit +20BB aufhören und mich freuen, aber dann denk ich mir, dass es ja eigentlich egal ist ob man im + oder im Minus aufhört, dem "it's one big session"-Prinzip nach.

      Naja... wollte ich nur mal an dieser Stelle loswerden :(
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von LLCoolDave
      keine Zeit für 300+ Hände am Stück...
      sich dass poker dann was fuer dich ist?
      wens keinen spass macht, weil du nur paar haende spielen kannst und eh kein geld damit verdienen kannst, weil du nur 5/10 cent ö.ä. spielst?
    • LLCoolDave
      LLCoolDave
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 189
      Es ist zur Zeit nur so das ich oft nur ca 45minuten - 1 Stunde am Stück Zeit habe, dies jedoch mehrmals am Tag. Da ich im Moment nur an 2 Tischen gleichzeitig spiele, komme ich so auf etwa 100 Hände. Wenn sich die Gelgenheit bietet spiele ich gerne auch länger.
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Das ist kein Downswing. Das ist stink normale Varianz, wenn über ein paar Tausend(wobei du insgesammt vielleicht höchstens 10k hast) Hände immer verlierest(nichtr nur am Anfang), dann nenn es Downswing.
    • ush189
      ush189
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 497
      Ich hab das komischerweise auch. Ich muss mich am Anfang fast immer an mindestens einem Table nachkaufen. Nuja, aber es zählt ja nur was am Ende der Session dabei rauskam :)