Weekly 100k Monster vom 7. Oktober

    • bbluem
      bbluem
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 10
      Guten Morgen liebe Community,

      ich möchte hier einen kurzen Erfahrungsbericht meiner Teilnahme am 100k Weekly gestern zum besten geben.

      Ich spiele erst seit etwa 3 Wochen Poker und nachdem ich etwas Geld gewonnen hatte und bei den Freerolls für neue Spieler mehrfach unter den Top 10 abgeschlossen hatte, habe ich einfach mal an einem 6 $ NL Holdem Qualifikationsturnier für die 100k Weekly teilgenommen.

      Jedenfalls habe ich es dann bei dem 6 $ Qualifikationsturnier auf anhieb auf den 3 Platz geschafft und mich somit für das 100k Weekly qualifiziert .

      Das 100k Weekly war dann ein recht frustrierendes Erlebnis.
      4361 Teilnehmer waren dabei.
      Mein Ziel war mindestens Platz 2000 um die Qualifikation für das 1 Millionen Spiel zu schaffen.

      Da ich bisher nur Zugriff auf die Einsteigersektion des Strategieteils habe vertraute ich auf die Shortstack Strategie, die bisher gut funktioniert hatte.

      In der ersten Stunde hatte ich gerade 2 spielbare Hände (AQs und KK).

      Bei AQs fing ich mir einen Bad Beat der mich 800 Chips kostete.
      Bei KK foldeten alle vor dem Flop raus.

      Was mich zum Ende der ersten Stunde mit kümmerlichen 1980 Chips bei 3100 Spielern zurückließ.

      In der zweiten Stunde verlegte sich der Top Spieler an unserem Tisch der knapp 11000 Chips hatte aufs Blinds stehlen.
      Da die meisten am Tisch 1000 -2500 Chips hatten wurde viel gefoldet da niemand einen Bad Beat vor der Qualifikation riskieren wollte.

      Nach knapp 90 Minuten und nur noch 900 Chips bei 2500 Spielern hatte ich dann keine Wahl mehr und ging bei einem seiner versuche die Blinds zu stehlen mit KTS (dem einzigen halbwegs spielbaren Blatt in diesen 30 Minuten) All In.

      Ich gewann die Hand und war wieder bei knapp über 2500 Chips.

      Da unser Chip Monster am Tisch mit dem Chip stehlen weiter machte, war ich wieder einmal zum Stillhalten verurteilt.

      Kurz vor der 2000 Spieler Grenze war mit meinen kümmerlichen 1300 Chips gezwungen AKo und AJs zu folden da ich nicht riskieren wollte so kurz vor dem Ziel rauszufliegen.

      Nachdem dann die 2000er Grenze geknackt war und ich frei aufspielen konnte ging es ganz gut weiter.

      Leider wurde ich dann nach knapp zweieinhalb Stunden von einem Bad Beat getroffen und verlor einen Preflop All-In mit KK gegen 77 da sich leider am Turn eine Dritte 7 zeigte und schied mit Platz 1152 aus.

      So ich werde dann mal weiter spielen um etwas Geld für das nächste Qualifikationsturnier zu sammeln.

      Mann sieht sich an den Pokertischen

      Gruß

      BBluem
  • 15 Antworten
    • SaLTy
      SaLTy
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.925
      it's KTs

      not K10

      if you say K10 everyone's gonna know you're a rookie
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      gratz.
      Mich würde interessieren, ob es gereicht hätte von anfang an auf sit out zu gehen um die top 2000 zu schaffen.
      Wieviele hände musstest du bis dahin spielen bzw wieviel an blinds bezahlen ?
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      Original von FA_Morgoth
      gratz.
      Mich würde interessieren, ob es gereicht hätte von anfang an auf sit out zu gehen um die top 2000 zu schaffen.
      Wieviele hände musstest du bis dahin spielen bzw wieviel an blinds bezahlen ?
      Bei mir war einer am Tisch auf Sit-Out, der es unter die TOP2000 geschafft hat. Wenn am Tisch einer sitzt, der die Zeit konsequent von Anfang an immer runterlaufen lässt und der ein oder andere auch ab und zu etwas überlegt, hats gereicht.
    • francis05
      francis05
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 1.324
      es wäre sich nicht ganz ausgegangen um 100 plätze oder so

      edit: kommt natürlich auch auf den tisch an
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Mir ist nur aufgefallen das die meissten Supertight und auf Zeit gespielt haben, erst ab Platz 600 wurde es wieder normal.

      Das kann ja was werden beim Monthly!
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Da hattest du ja mehr Glück als ich. Von 10 Händen 8 am Turn oder River verloren, bei 2 die Blinds abgestaubt. Somit noch vor den Top 3000 ausgeschieden, weil ich bei Coinflips, bzw. Händen die ich dominiere ungefähr soviel Glück habe wie Tasse.
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von FA_Morgoth
      gratz.
      Mich würde interessieren, ob es gereicht hätte von anfang an auf sit out zu gehen um die top 2000 zu schaffen.
      Wieviele hände musstest du bis dahin spielen bzw wieviel an blinds bezahlen ?
      jo bei mir hats gereicht. ich hatte das ding vergessen und als ich an den pc kam hatte ich grad noch 190 chips bei 200/400 blinds und es waren noch ca 1800 spieler drin.
    • bbluem
      bbluem
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 10
      So ich das gesehen habe hat es wohl für einige gereicht rein mit Sit-Out unter die ersten 2000 zu kommen.

      Das hing meiner Meinung nach allerdings stark vom Spieltempo des einzelnen Tisches ab.

      Ich habe noch bei einigen anderen Tischen zugesehen und da gab es extreme unterschiede.

      Ich hab einen Tisch beobachtet da haben alle Spieler ihre 15 Sekunden Bedenkzeit fast immer Komplett ausgereizt. Die haben in der ersten Stunde gerade mal 10 Hände gespielt. Wenn man so einen Tisch erwischt schafft man es wahrscheinlich garantiert unter die Besten 2000.

      Wenn man allerdings einen Spieler am Tisch hat der mit den ersten drei gespielten Händen 8.000 Chips verdient und danach mit 11.000 Chips am Tisch sitzt und anfängt auf 70-80 % der Hände 500 Chips und mehr zu setzen und so die Blinds dauernd an sich reist spielt man locker ein vielfaches an Händen.

      Allerdings ist das ganze eher unerheblich.
      Wenn man auch nur halbwegs daran denkt es unter die besten 1000 und damit in den Pot schaffen zu wollen kann man es sich nicht leisten die ersten 2 Stunden nur zuzusehen.
    • IloveBeer
      IloveBeer
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 239
      wann beginnt das teil immer? mitternacht oder?
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      Original von IloveBeer
      wann beginnt das teil immer? mitternacht oder?
      22 Uhr.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      Original von bbluem

      Allerdings ist das ganze eher unerheblich.
      Wenn man auch nur halbwegs daran denkt es unter die besten 1000 und damit in den Pot schaffen zu wollen kann man es sich nicht leisten die ersten 2 Stunden nur zuzusehen.
      Finde bei dem Payout lohnt es sich eh kaum - da ich nur schwer cash games multitabeln kann + nen tounier spielen reicht mit das ticket fürs monthly da vollkommen.

      @Topic, habe mit 5900chips reingefoldet und bei 1,3k Spielern nen allin mit KK genommen,, hätte ich für itm nicht machen müssen, sind andere an dem tisch mit weniger chips durchs folden itm gekommen.

      ahja, das allin hab cih natürlich verloren :P
    • Holli177
      Holli177
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 13
      Hi,

      ich hatte einen fürchterlichen Tisch. Ein Canadier hat IMMER - jede Runde - seine komplette Bedenkzeit ausgenutzt. Wir haben rund 1 1/2 Stunden an diesem Tisch gespielt und uns gegenseitig immer wieder die Chips genommen. Alle waren super vorsichtig. Jeder PreFlop Raise wurde mittlerweile gefoldet. Die einzige - sehr gefährliche Art - an Chips der Gegener zu kommen, war ein Call trotz AA oder KK. Und da sind dann die Leute gegen eine kleine Straight gerannt. Am Ende sind wie fast alle mit rund 4000 Chips reingekommen, im Vergleich zu den anderen Tischen ein Witz.

      Das beste war in dieser Zeit eigentlich nur der sich entwickelnde Chat. Der hat mich zumindest nicht einschlafen lassen.

      Nachdem wir unter 2.000 waren, konnte der Canadier plötzlich richtig schnell werden. Insgesamt hat es dann wirklich nur ne halbe Stunde gedauert und die Reihen haben sich merklich gelichtet.

      Ich fand es eher mühsam und langweilig.
      Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich nach der 2.000er Grenze keine Hände mehr bekommen habe.

      Ich bin dann im BB gegen einen Raise des SB mit 66 AllIn gegangen. Er hatte Q3, Flop 3J8, Turn 9, River 3 - Ende - igendwas um 1100.

      Ich hoffe, im nächsten wird es spannender.
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      Der Canadier hat das genau richtig gemacht. ;)
    • Holli177
      Holli177
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 13
      Naja, natürlich hat uns der Canandier durchaus unter die 2.000er Grenze geholfen. Allerdings nimmt er uns auch die Möglichkeit, weiter zu kommen.

      Mittlerweile hatte ich halt nicht mehr genug Chips (und auch keine guten Karten) um Druck auszuüben.

      Und die Chipleader am Tisch haben das verständlicherweise auch ausgenutzt. Ich hätte lieber von Anfang an richtig gespielt, dann macht es mir irgendwie auch weniger, wenn ich gegen so blöde 3er rausfliege. Ich bin mir sicher, dass er mich mit mehr Chips nicht angegriffen hätte.

      Mal sehen, was die nächsten bringen.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      bin beim letzten mal 331. geworden mit 5 oder 6 gespielten händen - AA allin gegen 3 leute gewonnen und so zwischendurch mal 25k chips gehabt - dann mit 24o nen kein bock mehr allin gegen AQo gewonnen mit ner straight :D - ohoh die warn sauer ^^

      hab nu 3 monthly entrants, ma gucken ob das mitm final noch was wird