wie wähle ich das lukrativste mtt aus?

    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ola

      ich spiele nur sng/mtt

      nun die frage: wie wählt man das lukrativste aus?
      zb rechnet man da buy in x teilnehmer/1.platz preisgeld? (nur mal als beispiel)

      oder geht man da auch nach seinem roi auf den einzelnen spielarten?

      ich spiele zzt 5-10$ auf ftp, habe auf den 6er sng nen roi von -21%, aber ein itm von 33% während ich auf den mtt 18-45 nen roi von 73% aber nen niedrigeres itm von 23% habe.
      mehr geld hab ich auch mit den mtt's gewonnen, aber auch da gibt es ja zwischen 18-180mann derbe unterschiede.
      also wer kann mir einen tipp geben wie ich das lukrativste spiel für mich herausfinde?
  • 20 Antworten
    • garetjax82
      garetjax82
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2008 Beiträge: 445
      wenn du eine negative roi machst hast du minus gemacht!

      wenn die nun postive wäre würde man einfach vergleichen wie die jeweilig hourly ist ;-)
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Der Erwartungswert ist bei allen Turnieren gleich. Je mehr Teilnehmer, desto grösser die Varianz, desto grösser aber auch der Gewinn wernn Du es dann mal unter die letzten 10 schaffst.


      Wenn man Deine Zahlen anschaut und annimmt, dass eine genügend grosse Samplesize hinterlegt ist (je mind. 1000 Spiele -> glaub das ist nicht der Fall), dann liegen Dir offenbar MTTs besser.

      Und ist klar dass ITM% bei MTTs << ITM% bei SnGs ist, da ja viel weniger Plätze ausbezahlt werden (idR 10% vs 30%).


      Ich würde mich auf eine Variante, die Dir am meisten Spass macht, spezialisieren und ncoh viel Zeit für Theorie & Lernen aufwenden.

      Edit: << statt >, danke für den Hinweis
    • tadaaaa
      tadaaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 496
      Original von strider1973
      Und ist klar dass ITM% bei MTTs < ITM% bei SnGs ist, da ja die Varianz bei MTTs viel größer ist als bei SNGs.
      FYP

      ... hast du doch noch 2 Sätze vorher selber gesagt ^^

      Edit: kein ding =) =)
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Original von tadaaaa
      Original von strider1973
      Und ist klar dass ITM% bei MTTs < ITM% bei SnGs ist, da ja die Varianz bei MTTs viel größer ist als bei SNGs.
      FYP

      ... hast du doch noch 2 Sätze vorher selber gesagt ^^

      Danke für den Hinweis mit <

      Aber Deine Begrüngung find ich passt nicht. Was Du machst ist eine zirkulare Referenz: ITM bei MTT ist geringer weil weniger Plätze ausbezahlt werden, deswegen ist die Varianz dann auch grösser und nicht "ITM bei MTT ist geringer weil die Varianz grösser ist".
      Verstehst was ich meine? Die höhere Varianz resultiert aus der geringeren Gewinnwahrscheinlichkeit, welche sich eben durch weniger ausbezahlte Plätze begründet.
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      also ich hab knappe 800 spiele bislang gemacht.
      und irgendwie mag ich mtt's auch lieber, aber ich weiß nicht ob ich besser die 18er tische spiele oder die 45er oder gar 90er.
      denn man spielt zb bei nem 90er gegen doppelt soviele teilnehmer als bei nem 45er, bekommt aber für nen sieg nicht das doppelte.

      dachte es gäbe da eine formel, wie man errechnet, was am lukrativsten ist, anhand von teilnehmerzahl, buy in, gewinnverteilung, etc
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Jens, die Formel ist ganz einfach: Du errechnest den Erwartungswert pro einbezahlten $.

      Also: Gewinnsumme / Einbezahlte Summe

      Und der ist bei allen Low-Buy-In Turnieren gleich, nämlich -0.09$ pro einbezahlten $. Es gibt keine andere Formel und Du kannst auch nicht einfach sicher Gewinn mit einer Turnierart machen - sonst würden ja alle nur noch das spielen.

      Wenn Du ein durchschnittlicher Spieler bist, verlierst Du wegen dem Rake % Deines Einsatzes pro Spiel, unabhängig von der Feldgrösse und Asuzahlungsstruktur. Du kannst lediglich wählen zwischen: Wenig Varianz & niedriger maximaler Gewinn im Verhältnis zum Einsatz (SnG) oder hohe Varianz & hoher maximaler Gewinn im Verhältnis zum Einsatz (MTT).
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      Original von strider1973
      Du kannst lediglich wählen zwischen: Wenig Varianz & niedriger maximaler Gewinn im Verhältnis zum Einsatz (SnG) oder hohe Varianz & hoher maximaler Gewinn im Verhältnis zum Einsatz (MTT).
      erstmal danke für deine antwort. auch wenn ich sie nicht verstanden habe *schäm*

      aber genau dieser satz ist es doch, den ich meine. dieses entweder oder.
      und es mus doch möglich sein, zu ermitteln, mit welcher art turnier, ich statistisch gesehen, besser fahre.

      bleiben wir halt bei dem oben genannten bespiel 45er vs 90er mtt.
      gleiches buy in, aber nicht annähernd das doppelte preisgeld für den 1. platz.
      dafür 18 bezahlte platze statt 6.
      meiner bescheidenen meinung nach, ist das das 45er turnier wesentlich profitabler, da man annähernd das gleiche geld gewinnt, und dazu noch eine geringere varinz durch die wenigeren mitspieler hat.

      und während es bei diesem beispiel noch recht einfach ist sich zu entscheiden, gibt es ja noch viel mehr möglichkeiten, zb 5$ satelites, wo man für den 1. platz ein 300$ buy in bekommt. große varianz, aber derbst profitabel.
      und dafür hätt ich gern ne formel, wo ich dann einen wert bekomme anhand dessen ich die verschiedenen spiele vergleichen kann.

      und ich bin mir sicher das es dafür eine formel gibt.
      und ich bin mir auch sicher das mir hier jemand helfen kann.
      ich muss nur lang genug quängeln ;-)
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Also folgende Beispiele (der Einfachheit halber ohne Rake):

      Turnier 1, Buy-In 5$: 100 Teilnehmer, 1. Platz gewinnt alles
      Turnier 2, Buy-In 5$: 100 Teilnehmer, Platz 50 gewinnen je doppeltes Buy In

      Wenn Du nur Turnier 1 spielst, hast Du eine hohe Varianz, aber gewinnst viel
      Wenn Du nur Turnier 2 spielst, hast Du eine niedrige Varianz, aber gewinnst halt wenig

      Dein Erwartungswert, wenn Dein Skill durchschnittlich ist, ist in 100 Turnieren bei

      Turnier 1: 100x5 =500$ Einsatz, Du gewinnst im Schnitt 1 Turnier & gewinnst dabei 500$; netto 0
      Turnier 2: 100x5 =500$ Einsatz, Du kommst im Schnitt in 50 Turnieren ins Geld & gewinnst dabei 500$; netto 0

      Alles klar nun?
      Du kannst nur wählen, ob Du viel Risiko mit viel Gewinn haben willst, oder wenig Risiko mit wenig Gewinn. Der Erwartungswert, dh was Du im Schnitt bei unendlich vielen gespielten Turnieren gewonnen haben wirst, ist in beiden Turnierformen genau gleich.

      So das war meine letzte Erklärung dazu, ich zweifle schon langsam an meinen didaktischen Fähigkeiten.
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ich versteh ja was du meinst, seh ich auch alles ein... das war nur nicht, was ich wissen wollte.
      ansatzweise hab ichs ja schon, aber noch nicht komplett:

      spiele ich zb buy in 5$ 45 mann, 1. platz 85,50$ muss ich 44 mann besiegen.
      ich bekomme also 1,90$ pro spieler und kann das 17.1fache des buyins bekommen.

      multipliziere ich diese 1,90 mit 17.1 ergibt das 32.5
      (und da bin ich mir nicht sicher obs richtig ist)

      diesen wert nenne ich jetzt einfach mal effektivität.

      für andere 5$ turniere ergäbe das:

      spieler / $ pro spieler / buy in multiplikator / effektivität
      6er: 3,9/3,9/15,5
      9er: 2,8/4,5/12,5
      18er: 2,1/7,2/15,1
      45er: 1,90/17.1/32,5
      90er: 1,25/22,5/28.1

      also ohne varianz/platzierungen und rake ist das 45er turnier das effektivste.
      (sofern ich mich nirgends gravierend verrechnet habe)

      wenn man dafür die komplette formel hätte, könnte man das in eine ecxel tabelle einbauen und man müsste nur noch die parameter eingeben und bekommt sofort den effektivitätswert.

      das ist sicher keine revolution die über sieg oder niederlage entscheidet, aber wenn man sich sonst auf jedem gebiet des spiels eine edge aneignet, warum dann nicht gleich bei der auswahl des spiels?
      machen cashgamer ja auch, es wäre blöd, das bei sng/mtt's nicht zu tun.
    • niknik88
      niknik88
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 4.017
      CGer schauern auf die Spieler, mehr können die nicht tun... und genau das solltest du auch tun wenn du SnGs spielst.
      900 denke ich, hast du insgesamt gespielt, MTTs und SnGs zusammen, oder?
      Daher noch nicht annähernd aussagekräftig.

      Es gibt ne Formel die is wirklich aussagekräftig: Das was dir am meisten Spaß macht, das ist auch am meisten +EV!!! Denn da passt du am meisten auf, spielst dadurch dein bestes A-game und gewinnst am meisten Geld.

      Es gibt auch nen Grund warum man keinen Effektivitätswert bestimmen kann, ohne 50k SnGs gezockt zu haben:
      Jeder spielt individuell und hat dadurch an unterschiedlichen Stellen eines MTT eine höhere oder niedrigere edge als andere gute spieler. Das geht weit ins detail, wird hier aber zuviel. Aber verstehst du, warum dein effektivitätswert erst dann errechenbar ist, wenn man weiß an welchen stellen des MTT der jeweilige spieler besser oder schlechter ist? Und das geht eben erst nach mindestens 50k SnGs. zuverlässig denk ich erst am 200k SnGs
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ich hab zwar gesagt ich sag nichts mehr dazu, aber nochmal: Du musst den Erwartungswert pro eingesetzten $ ausrechnen, und der wird überall gleich sein.

      Deine Effektivitätsformel bringt genau null, weil sie nur Platz 1 berücksichtigt. Ein Turnier mit einer hohen Effektivität Platz 1 wird entsprechend eine niedrigere für Platz 5 haben und umgekehrt.

      Laut Deiner Formel wären dann Turniere mit 1000 Mann, wo nur der letzte verbleibende Spieler Geld erhält, am "effektivsten": Merkst dass da etwas nicht stimmen kann?
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      sehe ich anders. nur weil es bei nem 90er turnier ein paar plätze mehr itm sind (meist ja nur ein trostpreis knapp über dem buyin) sind die preisgelder am finaltable (besser noch die top3) nicht der doppelten menge an gegenspieler entsprechend attraktiv wie bei einem 45er turnier.
      und bei diesen miniturnieren spielt man ja eh meist auf sieg.

      und wenn ihr meine theorie nicht teilt reicht es ja eigentlich wenn ihr das einmal postet. kann ja gerne jeder seine meinung haben. aber mir 3x zu schreiben das mein ansatz schwachsinn ist, bringt mich kein stück weiter.

      ich hatte mir hier nur hilfe von jemand mathematisch versiertem erhofft.
      denn davon, das einige turniere eine attraktivere preisgeldausschüttung (top 3) im verhältnis zur anzahl der mitspieler haben als andere, bin ich felsenfest überzeugt.
      und ich nöchte halt anhand einer simplen rechnung herausfinden, welches das rechnerisch effektivste ist. denn die diversen angebote auf den verschiedenen webseiten sind ja recht groß.
    • toepfer
      toepfer
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 703
      deine theorie ist falsch, das kann dir jeder mathematisch versierte bestätigen ^^
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      sicher?

      ich hab gestern abend mit 1$ einsatz 109$ gewonnen (satelite 45 teilnehmer).
      bei einem normalen 45er 1$ turnier kann man nur 17,50$ gewinnen.

      ist das mathematisch gleich effektiv?

      ich denke mal nicht
    • TraXX0r
      TraXX0r
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 488
      Wie kann man bitte bei nem $1 Turnier mit 45 Teilnehmern $109 gewinnen?
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      das war ein super sat fürs für irgendein wsop sat.

      Tournament Date & Time: Prizepool Buy-in
      Hold'em No Limit 10 Aug 2008 21:18 $109 $1.25 R/A
      Game Running Entries Avg. Buy-in
      Texas Holdem NL 1 hour 55 minutes 45 $2.65
    • TraXX0r
      TraXX0r
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 488
      Aso war n Rebuyturnier.
      Dann heißt es aber:

      Original von Jensaushamburg
      ich hab gestern abend mit 1$ einsatz 109$ gewonnen (satelite 45 teilnehmer).
      bei einem normalen 45er 1$ turnier kann man nur 17,50$ gewinnen.
      ...man zahlt aber auch wirklich nur $1.
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ok, aber ich pers habe in dem fall kein rebuy genutz.
      und selbst wenn man eins nimmt, ist es mit 2$ immer noch n schnäppchen.

      wollt ja auch nur deutlich machen, das es halt schon einen unterschied gibt fürs gleiche (nahezu gleiche) buyin.
    • schnogly
      schnogly
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.267
      mal was anners, wennste tatsächlich interesse daran hast, dich mit anderen live zum thema pokern auseinanderzusetzen, dann gib mal deine mail- oder messenger-addi raus, denn pn ist hier ja nicht. sind ne lustige truppe, die aus nem harten kern und ner reihe von gelegenheitsmitgliedern besteht
    • 1
    • 2