HOWTO: Partypoker unter Linux

    • Maunzekater
      Maunzekater
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 212
      Hallo zusammen,

      ich habe mir mal die Mühe gemacht, ein kleines Howto zum Thema "Partypoker unter Linux" zu schreiben. Es ist im Moment so eine Art Beta-Version und erhebt keinen Anspruch auf 100%ige Korrektheit oder Vollständigkeit, aber das kann ja noch kommen ;)

      Und los gehts !



      Es gibt 2 Möglichkeiten, unter Linux auf PP zu spielen:

      1) Mit dem Java-Applet im Browser eurer Wahl.
      Start über www.partypoker.com/anywhere. Das Applet hat weniger Features als die richtige PP-Software, ich würde es nur benutzen, wenn ich nicht an meinem eigenen Rechner sitze oder Möglichkeit 2 nicht klappt oder ich mir das nicht zutraue.

      2) Die PP-Software in einer virtuellen Maschine starten.
      Ich habe es mit Wine probiert, das hat aber nicht richtig funktioniert (Grafikfehler, extrem langsam usw.). Mit VMWare hat es dann geklappt, allerdings funktioniert der Sound noch nicht.

      So geht es:

      Voraussetzungen sind
      - ein laufendes Linux-System :) , auf dem man Root-Rechte hat
      - eine installationsfähige Windows XP-CD mit gültiger Lizenz. Es ist nicht zulässig, dasselbe Windows "richtig" zu installieren und auch noch innerhalb einer VM zu installieren.
      - grundlegende Linux-Kenntnisse (oder das Beherzigen von RTFM).


      1. Installiert euch den kostenlosen vmplayer.
      Bei SuSE und (K)Ubuntu gibt es das Paket, zu anderen Distris kann ich nichts sagen - Erfahrungsberichte sind gerne gesehen.

      Unter (K)Ubuntu: auf der Konsole eingeben: "sudo aptitude install vmplayer" oder mit dem grafischen Synaptic installieren. Unter SuSE den vmplayer über YaST installieren.
      Die Lizenz abnicken und die Konfiguration ausführen.

      2. Virtuelle Maschine erstellen
      Unter http://www.easyvmx.com/ gibt es auf der rechten Seite eine Rubrik "Create Machine", dort dem Link "EasyVMX!" folgen.
      Auf der folgenden Seite könnt ihr die Optionen für eure virtuelle Maschine auswählen, anschliessend wird eine Konfigurationsdatei mit der Endung .vmx erstellt, die ihr per Link herunterladen könnt.
      Wichtig: wenn ihr ins vmplayer-Fenster klickt, bleibt der Mauszeiger darin "gefangen". Wollt ihr ihn wieder lösen, drückt die Tastenkombination STRG+ALT.


      3. Virtuelle Maschine installieren
      vmplayer starten und im Auswahldialog die heruntergeladene vmx-Datei öffnen.
      vmplayer meckert dann über eine fehlende Installations-CD, also weiter zu Schritt 4.

      4. Windows in der virtuellen Maschine installieren
      Die WinXP-CD einlegen. Wichtig: die CD darf nicht gemountet sein, ggf. wieder unmounten. Nun den vmplayer über den Menüpunkt Player -> Troubleshoot -> Reset neu starten.
      Jetzt erscheint im vmplayer-Fenster der gewohnte Anblick einer WinXP-Installation.
      Diese müsst ihr jetzt durchführen.
      Bei den Netzwerkeinstellungen bitte die automatische IP-Zuweisung per DHCP auswählen, ebenso die automatische Ermittlung des DNS-Servers. Ich gehe davon aus, dass sich der Rechner in einem LAN hinter einem DSL-Router befindet.

      5. Virtuelles WinXP konfigurieren
      Nach Beenden der Installation startet sich das virtuelle WinXP neu, dann solltet ihr noch die gewünschte Auflösung einstellen und überprüfen, ob ihr ins Internet kommt.
      Ggf. Konfiguration überprüfen und ändern.

      6. Partypoker-Software installieren
      Internet Explorer starten, PP-Software herunterladen und installieren.

      7. Anmerkungen
      Fertig! Nun sollte PP im virtuellen Windows laufen. Viel Spass ;)
      Sollte ich noch die Sound-Ausgabe hinkriegen (oder eine sonstige Verbesserung), werde ich das Howto entsprechend anpassen. Falls ihr mir zuvorkommt oder etwas Beitragen wollt, bitte per PN an mich. Fragen gerne hier ins Forum, aber bitte nicht sowas wie "wie unmounte ich eine CD?", siehe Voraussetzungen :)

      LG, Maunzekater
  • 9 Antworten
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      unter kanotix läuft vmware übrigens auch einwandfrei.
      bei mir geht auch sound, ich muss einfach nur unten rechts auf das symbol für sound klicken, nen haken bei connected machen, fertig.
      allerdings kann ich nicht gleichzeitig sound über linux & die VM ausgeben, damit kommt er nicht klar. das ginge höchstens mit 2 soundkarten.
    • coco82
      coco82
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 409
      Original von Maunzekater

      - eine installationsfähige Windows XP-CD
      Berücksichtigen sollte man hierbei, das in den T&C von Microsoft eindeutig drin steht, dass man für eine Windowsinstallation innerhalb einer VM eine eigene Lizenz benötigt. D.h., wenn man Windows bereits normal installiert hat, darf man den selben Key nicht nochmal für das VM Windows nutzen, selbst wenn die VM auf dem selben Rechner installiert ist wie das normale Windows.

      Deshalb kann es auch Probleme mit der Windowsaktivierung (per Internet) geben, wenn man versucht den selben Key nochmal zu benutzen, da VMware eine völlig andere Hardware "simuliert" als auf dem Rechner eigentlich installiert ist.
    • Maunzekater
      Maunzekater
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 212
      Original von coco82
      Original von Maunzekater

      - eine installationsfähige Windows XP-CD
      Berücksichtigen sollte man hierbei, das in den T&C von Microsoft eindeutig drin steht, dass man für eine Windowsinstallation innerhalb einer VM eine eigene Lizenz benötigt. D.h., wenn man Windows bereits normal installiert hat, darf man den selben Key nicht nochmal für das VM Windows nutzen, selbst wenn die VM auf dem selben Rechner installiert ist wie das normale Windows.

      Deshalb kann es auch Probleme mit der Windowsaktivierung (per Internet) geben, wenn man versucht den selben Key nochmal zu benutzen, da VMware eine völlig andere Hardware "simuliert" als auf dem Rechner eigentlich installiert ist.
      Danke für den Hinweis, ich habe es im Howto eingefügt.
      Glücklicherweise habe ich mehrere Windows, der Uni sei Dank.

      LG, Maunzekater
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      komisch, bei mir gibt das keine probleme =)
    • Maunzekater
      Maunzekater
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 212
      Original von Kugelfang
      komisch, bei mir gibt das keine probleme =)
      Letztes Beitrag vor Bett und nach Verdopplung meiner BR in einer Session ;) :

      Probleme mit was ? Wenn's sich um den Sound dreht, dann liegt der Fehler bei mir und meiner Konfiguration, das muss ich morgen mal ändern.

      Oder meinst du was anderes?

      LG, Maunzekater
    • sber
      sber
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 4
      Genau so mach ich das auch :)
      Ab und an hab ich auch Probleme mit dem Sound.
      Wenn ich den Rechner unter Ubuntu auf Mute hatte, braucht er so 5-10 minuten,
      um in vmware auch ton auszugeben.
      Aber Daumen Hoch für so eine schöne Anleitung
    • ozoon
      ozoon
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 1.192
      eine rießenauswahl an player images gibts hier
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      ne ich mein probs mit windows, hab von der selben cd mit dem selben code auf der windowspartition wie in der vmware installiert, aber internetaktivierung ging und no probs.

      bei der auswahl an player images gibts aber nu kostenlose OS, da spart man sich dann das distri laden und selbst server createn.
    • philk
      philk
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 11
      Ich verwende auch vmware fürs Pokern. Allerdings den ebenfalls kostenlosen vmware-server. Damit kann man z.B. die Einstellungen der virtuellen Maschinen per GUI ändern. Außerdem läuft das guest system weiter, wenn der "viewer" aus ist, oder fährt herunter / paused, wenn das host-system runterfährt, usw, alles einstellbar. Das guest-system lässt sich auch auf anderen Rechnern im Netzwerk nutzen.
      Aus Performancegründen empfiehlt sich bei pt die datenbank auf dem linux-host mit postgresql 8.0 laufen zu lassen.

      Du schreibst davon, dass im win guest die maus hängt und nur mit ctrl+alt verlassen werden kann. Wenn man die vmware-tools in der virtuellen maschine installiert, was sich auch aus Performancegründen empfiehlt, dann kann man die Maus aus dem guest-fenster einfach rausbewegen uns solche features wie auto-fit guest-screen-size verwenden.
      Wenn man nur vmplayer verwendet, dann kann man sich die vmware-tools aus dem vmware-server-install paket unter vmware-server-distrib/lib/isoimages/windows.iso holen. Dieses CD-ROM image entweder als CD-Laufwerk im virtuellen Win einstellen oder den Inhalt z.B. per WINSCP von Linux auf die Win ziehen, und dann dort installieren.