PostgreSQL: Probleme mit Verbindung aus vmware

    • jayjay
      jayjay
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.114
      Als Host verwende ich Win xp, wo ich postgres 8.3 auf einer eigenen partition installiert habe. in vmware habe ich nochmals win xp (fortan als "guest" bezeichnet). postgres hab ich auch dort installiert, nur ohne datenbank server, dh. nur pgadmin3 uä.
      nun will ich vom guest aus auf eine datenbank "db test" zugreifen. (das ziel ist natürlich eine gemeinsame datenbank auf dem host, wo ich später auch mit pt3 oder hm zugreifen kann.)

      wenn ich auf dem guest pgadmin3.exe starte und eine neue serverregistrierung durchführen möchte kommt folgende fehlermeldung:
      could not connect to server: Connection refused (0x0000274D/10061) Is the server running on host "192.168.1.30" and accepting TCP/IP connections on port 5432?


      anscheinend liegt es daran, dass vom host aus eine tcp/ip verbindung nicht erlaubt wird. nun habe ich aber schon versucht in der postgresql.conf eine zeile "tcpip_socket = true" unten anzuhängen, was aber zu dem gleichen ergebnis führt (auch nach neustart).

      ansonsten hab ich in der pg_hba.conf die zeile
      host all all 192.168.1.0/32 trust

      eingefügt, so wie es in diversen anleitungen steht.

      €: den "listen_addresses" parameter hab ich auch von 'localhost' auf '*' geändert.
  • 3 Antworten
    • jayjay
      jayjay
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.114
      hab den fehler gefunden...
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      und woran lags?
    • jayjay
      jayjay
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.114
      meistens an der firewall. da ich nicht richtig wusste ob die einstellungen nach änderung auch aktiv waren hab ich fast jedesmal neugestartet. dabei hab ich manchmal vergessen die firewall zu deaktivieren, dafür aber andere ip-adressen in der config-datei ausprobiert. nach dem nächsten neustart waren es dann die geänderte ip-adressen usw.
      am ende hab ich rausgefunden, dass pg-admin3 eine nette funktion hat um die änderungen ohne neustart zu aktivieren, wodurch ich dann schnell alle möglichkeiten ausprobiert hatte.

      insgesamt bleibt zu sagen, dass es im grunde sehr leicht ist: postgres installieren. ip rausfinden, kurz testen ob man den "server"-pc anpingen kann. in der pg_hba.conf die bekannte zeile mit der ip hinzufügen. in der postgresql.config bei listen_adresses die ip hinzufügen (oder eben ein '*' machen) und das kommentar-zeichen '#' am anfang der zeile löschen. dann kann man im client mit pgadmin den neuen server hionzufügen. sollte es trotzdem nicht klappen, firewall testweise ausschalten.
      der tcpip_socket eintrag muss man bei der version 8.3 weglassen, das war nur für frühere versionen.