Calldown

    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      >aus der Anfängerabteilung

      Szenario 1: Man hält A2 im Big Blind. Der Flop ist A 5 9 mit drei Farben. Es
      sind keine Straight- oder Flush-Draws möglich. Man bettet, wird einmal gecallt und dann geraist.
      Nun ist es ersichtlich, dass die eigene Hand geschlagen ist.
      Ein Calldown (callen in allen Wettrunden) zum River wäre ein krasser Fehler.

      -----------------------------------------------------------------------------------------
      ich verstehe nicht, warum ich bereits geschlagen bin! Ich hab doch zwei Asse und TopPair und könnte noch 2 Asse bekommen. Ist der Kicker zu klein? Ist das der Grund? Aber wenn der Gegner keine Asse hat?
      Ist es wichtig dass ich BigBlind bin oder gilt dasselbe in Middle/Early position?
  • 5 Antworten
    • sharkKiZz
      sharkKiZz
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 950
      Was wird dich in so einer Situation raisen?

      Ein höheres Ass? Aufjedenfall!
      Two Pair? Aufjedenfall!
      Set? Aufjedenfall?

      Ein Ass mit einer Zwei als Kicker ist nutzlos bei mehr als einem Gegner.
      Du hast nur 3 Outs auf deinen Kicker und selbst dann läufst du noch Gefahr in ein höheres Two Pair oder gar ein Fullhouse zu laufen.

      A5s/A9s/99/55 sind legitime limping Hands. Gegen die Bist du drawing dead.

      Daher foldet man so eine Hand direkt am Flop.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      danke das wird jetzt klarer..

      Frage: wenn ich eine kleine Strasse habe und eine Flushmöglichkeit besteht und ich werde geraist am Turn. Soll ich dann bis zum letzten mithalten und callen oder aufgeben(folden), weil der Gegener vielleicht ein Flush haben könnte?
      Wahrscheinlich muss ich die Odds ausrechnen nicht war?
      Dagegen hab ich zweimal verloren...mit kleiner Strasse gegen Flush.
    • sharkKiZz
      sharkKiZz
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 950
      Bei nur drei Karten würde ich mit einer Straight runtercallen. Wenn er tight ist würde ich eher folden, als wenn es einer ist der loose spielt. Du musst dir die Hände deiner Gegner immer anschauen. Nutze dafür die Handhistory. Spielen sie gerne zwei Karten einer Sorte, oder spielen sie jede Hand. usw.

      Bei der 4. Karte der Sorte kann man dann folden, außer man hat selbst eine höhere Karte dieser Sorte auf der Hand.
    • CMBurns104
      CMBurns104
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2006 Beiträge: 2.685
      Bei nur 3 Flushkarten ist es denke ich ein krasser Fehler, eine Straight wegzuschmeißen, egal wie tight der Gegner ist. Bei 4 Flushkarten und entsprechender Action ist es natürlich was anderes, auf der anderen Seite gibt es auch genügend Leute, die bei 4suited Boards, auf dem auch Straights möglich sind am River noch ihr 2 pair betten, kommt immer ganz auf die Gegner an.
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Klassischer Turnmove, um mit einer starken Hand mehr Geld in den Pot zu bekommen und natürlich die Hand zu schützen. Bei einem Flopraise hättest du wahrscheinlich gleich gefoldet.
      Könnte natürlich auch ein Bluff sein. Ob man ein Fold, ein Calldown oder Reraise am Turn machen sollte, hängt natürlich auch vom Spielertyp und der Preflopaction ab.

      Lg Heiliger