Turned TP im HU (BU vs BB)

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      3.00 / 6.00 Fixed-Limit Hold'em (6 - handed)
      Created by: Texas Hold'em Hand Editor - Fixed Limit 1.0

      Preflop: Hero is BB with K:diamond: , 7:heart:
      3 folds, BU raises, SB folds, Hero calls

      Flop: (4.33 SB) T:spade: , 8:diamond: , 6:spade: (2 players)
      Hero checks, BU bets, Hero calls

      Turn: (3.17 BB) K:club: (2 players)
      Hero checks, BU bets, Hero raises,

      1. Flop ist Standard cc, oder? Gegner Standard ps.de-TAG (ja)

      2. Turn ist Standard cr? Gegner ps.de-TAG (ja)

      3. Was auf 3-bet am Turn? Gegner ps.de-TAG (wegen Gutshot sowieso callen und am River ist der Pot arg groß)

      4. Wir sind am BUs Stelle und unser Gegner ist ps.de-TAG. Wie spielen wir
      a) A high (bet/fold)

      b) Pockets < 6 (bet/fold)

      c) 77 (bet/call, fold River ui)

      d) 6 ohne Draws, also z.B. 6:d5 (bet/fold)

      e) 8 ohne Draws, also z.B. Q:d8 (bet/fold)

      f) T ohne Draws, also z.B. Q:dT (bet/calldown)

      5. Mit welchen der Hände aus 4 checked ihr behind, um den River zu callen?

      6. Wie spielt ihr an BUs Stelle gegen einen ps.de-TAG mit A7 oder A9 (ohne Flushdraw)?
  • 5 Antworten
    • rustyread
      rustyread
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 217
      1. Ich c/r hier lieber, da sowas wie a5,a4,a3,a2 eigentlich gleich folden muss. Auf dem Board haben wir sehr oft improved.

      2. Turn wird er auf die scarecard eigentlich immer betten, c/r ist gut hier.

      3. Seine 3-bet am Turn auf jedenfall callen. Gegen einen besseren King (ak kq) haben wir noch 7 Outs, gegen ein Set immerhin noch 4. Am River ist der Pot dann zu groß um zu folden, außerdem war die Hand die ganze Zeit HU und da wird kein tp gemuckt imo.

      4. Als Bu würde ich hier kleine aces bet folden und sowas wie a7 oder a9 bet/callen. AJ,AQ auch b/c standard denk ich. Vs ps.deler die den Turn gerne als semibluff/purebluff am Turn c/r lieber cb und call river mit ace high, in ganz krassen Fällen könnte sogar b/c gut sein (raise (bluff) induce).

      b) pps < 66 b/f als default. Das ist nur ein kleiner Teil unserer Range, ob das schon Anlass genug ist um hier profitabel zu semi/purebluff checkraisen... weiß nicht, eher nicht.

      c) 77 bc. River suckt dann ;) c/f ist denk ich ok da wir ihm schon signalisiert haben das wir zum sd wollen.

      d) bc ist denk ich vertretbar mit wahrscheinlich 5 Outs + 2 bets implied am river. speziell 65 ist wohl auch muckbar da die 5 durchaus ein nonout sein kann. Default ist denk ich auch b/f. 65s ist preflop nicht zwingend ein openraise btw.

      e) eher b/c als b/f. Der spot ist halt eklig. :/

      f) b/calldown.

      5. Auf so eine Scarecard wird prinzipiell häufig nochmal mit den Händen aus 4. gebettet. Das Board ist zu drawy als das man freecards verteilen möchte, außerdem bekommt man mit einer bet 4 free sd (65) so am meisten von einer 7 oder einer 9, für den Fall das die nicht am Flop gecheckraist wurden (gegnerabhängig).

      6. B/c Turn als semibluffbet. Die Range vom BB ist imo schon etwas polarisiert am Turn. Wenn er hier c/r hat er schon öfters mal den K. Auch wenns beides ps.deler sind, es gibt noch so viele Unterschiede unter den Tags das man das nicht so verallgemeinern kann. Bei einer großen Samplesize kann man sich auch den c/r Turn Wert und won when raise turn zu nutze machen. Je nachdem halt b/f, c/f oder b/c.

      Es besteht außerdem die Möglichkeit das er sowas wie 65 foldet oder 22,33,(44), was er weak am Flop check/called. (warum auch immer).
      Die bet am Turn wird umso besser, je häufiger der ps.deler mit mit draws passive cc cc cf spielt.

      Bin mir nicht überall sicher, waren jetzt nur meine ersten Gedanken zu den einzelnen spots. ;)
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Dank dir erstmal. :) Wir stimmen ja in relativ vielen Dingen überein.

      1. Zu dem Flop cr mit Gutshot + OC: ich weiß eben nicht, ob er auf dem drawy board mit A high gut runtercallen kann/darf.

      4. d) 65 war nur ein Beispiel, von mir aus Q6s. :P

      7. Würdest du die Hände gegen einen Stats-TAG auch genauso wie gegen einen ps.de-TAG spielen? cc Flop, cr Turn auf so einem Board ist ja eher seltener im Repertoire des ps.de-TAGs (außer mit TP+ oder Purebluff).


      Ich denke gegen einen reasonable ps.de-TAG kann man hier häufig b/folden bzw. b/c fold River spielen, weil sein cr am Turn ohne Read zu stark ist, oder?
    • rustyread
      rustyread
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 217
      Original von storge
      Ich denke gegen einen reasonable ps.de-TAG kann man hier häufig b/folden bzw. b/c fold River spielen, weil sein cr am Turn ohne Read zu stark ist, oder?
      Das sehe ich eigentlich auch so. Ich gehe grundsätzlich davon aus das speziell auf dem Board auch ein ps.deler einen Gutshot mit oc craist. Ein purebluff c/r am Turn wird imo nicht sehr häufig gemacht, generell ist c/r Turn ein wenig nervig mit purebluffs zu balancen. (möglicherweise ist das hier ein geeigneter spot) Deshalb sollte hier b/f bzw. b/c cf river ui (mit den Outs) häufiger gespielt werden als b/calldown mit marginalen Händen.

      7.

      Also "Stats-TAGs" die nicht aus Deutschland kommen gibts bei pp auf 5/10 und 10/20 eher weniger, deshalb kann ich das nicht genau sagen. Auf ps hab ich mir die Gegner noch nicht so genau angeschaut weil ich dort auch sehr selten spiele. Das hängt dann am Tisch oftmals vom unmittelbaren Eindruck ab den ich von meinem opponent habe ohne spez. reads.
    • rustyread
      rustyread
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 217
      Was mir grade noch einfällt ist die Option 3-bet Turn 4 free sd für Bu mit händen á la 65 q6 q8. Man bekommt so das meiste von einem semibluffenden draw und man geht gleichzeitig der Gefahr aus dem weg von einem purebluff rausgeblufft zu werden (speziell nach bc turn cf river weiß man halt nie ob der TAG am river nochmal einen hopeless bluff durchzieht.).

      Meiner Meinung nach wird der checkraisende TAG selten seinen K cappen und am River viele Karten nur noch check/callen, vor allem wenn sein Kicker suckt. Je seltener er mit einem two pair am Turn unsere 3-bet cappt desto besser wird unsere 3-bet (BU) 4 free sd.

      Aber das müsste man mal genauer analysieren, ist mir nur so gerade in den Sinn gekommen. ;)


      zu 1. noch etwas: Es ist sehr schwer hier auf dem Board einen check call zu balancen und check/raisen sollten wir hier nicht nur auschließlich mit einem fd oder oesd.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Ich find die Spielweise von Hero gut, durch die Turnkarte wird er halt auch sehr gut ausbezahlt.

      @rustyread: und warum denkst du, wir sollten nicht nur mit fd und oesd c/r zum balancen? Wir wollen das normalerweise doch mit möglichst starken Draws tun, weil wir dann weniger fe brauchen, und auf dem Board gibt es genug stärkere Draws als diesen.

      Ich hab mal mit diesem Stoxev Tool ein bisschen rumgespielt, habs allerdings noch nicht so im Griff.
      Interessant war, dass wir am Turn 74% EQ haben (Equilator bestätigt das), c/r sollte also ausser Frage stehen. Vor allem weil Villain auf dem drawy Board vieles betten muss.
      Gemäss dem Tool hat Villain zu 52% ein Pair oder besser, zu 33% ein A, wovon sehr viele ein Gutshot haben (AQ, AJ, A9, A7), mit den Händen ist Heros Raise extrem eklig, aber er muss eigentlich b/c spielen weil wir wohl viele Draws in der c/c Range haben, denen er mit A high keine Freecard geben darf.

      Von den restlichen 15% der Villain Range sind dann btw. auch noch viele OESD, nämlich ca. 12% der Gesamtrange (QJ, Q9, J9). Weiss halt nicht wie er die spielt. Wenn er alle das zuvor genannte betten würde (Pair or better, any A, any oesd), dann bleibt erstaunlicherweise nur noch J7s und Q7s aus der BU ORC Range zum behind checken :O