9/11 - "Unter falscher Flagge" [Video inside]

  • 123 Antworten
    • Snowblindx2
      Snowblindx2
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.363
      ty =)

      schade das sowas nicht mal groß gezeigt wird...
    • Bibbaaa
      Bibbaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 892
      ok mal anschauen
    • MaxMoor
      MaxMoor
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 1.009
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      für alle die es interessiert, hier noch ein ähnliches video:

      http://video.google.de/videosearch?q=loose+change&sitesearch=#

      sehenswert!
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.294
      Is mir irgendwie ein bisschen zu reisserisch.
    • Snowblindx2
      Snowblindx2
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.363
      Original von stefeu
      Is mir irgendwie ein bisschen zu reisserisch.
      weil?
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.294
      Original von Snowblindx2
      Original von stefeu
      Is mir irgendwie ein bisschen zu reisserisch.
      weil?
      Ach komm das erklärt sich doch wohl von selbst.
    • Midazolam
      Midazolam
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 7.822
      Geschickt gemacht, einige Indizien gekonnt zusammen geschnitten um eine Bestimmte Position zu vertreten. Die Schlußfolgerungen sind sehr an den Haaren herbeigezogen und das ganze ist nicht sonderlich fundiert.
      Wer es glaubt...
      Passt in die Reihe der Verschwörungstheorien ganz gut, aber wenn man mal etwas drüber nachdenkt sollte einem die Fehler auffallen.
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      Original von Midazolam
      Geschickt gemacht, einige Indizien gekonnt zusammen geschnitten um eine Bestimmte Position zu vertreten. Die Schlußfolgerungen sind sehr an den Haaren herbeigezogen und das ganze ist nicht sonderlich fundiert.
      Wer es glaubt...
      Passt in die Reihe der Verschwörungstheorien ganz gut, aber wenn man mal etwas drüber nachdenkt sollte einem die Fehler auffallen.
      erklär das mal bitte an ein paar beispielen
    • Bibbaaa
      Bibbaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 892
      Original von IbaracusI
      Original von Midazolam
      Geschickt gemacht, einige Indizien gekonnt zusammen geschnitten um eine Bestimmte Position zu vertreten. Die Schlußfolgerungen sind sehr an den Haaren herbeigezogen und das ganze ist nicht sonderlich fundiert.
      Wer es glaubt...
      Passt in die Reihe der Verschwörungstheorien ganz gut, aber wenn man mal etwas drüber nachdenkt sollte einem die Fehler auffallen.
      erklär das mal bitte an ein paar beispielen
      #2
    • Midazolam
      Midazolam
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 7.822
      Zuerst zeigen sie Beispiele aus der Vergangenheit, die zeigen, dass "unter falscher Flagge" gibt und erzeugen so beim Zuschauer eine positive Grundeinstellung für ihr Thema.
      Dann zeigen sie, dass bei der Ermittlung zum 9/11 gelogen und mit teilweise falschen Beweißen gearbeitet worden ist.
      Nur die Schlussfolgerung, dass sowas dafür spricht, das es eine Verschwörung der US Regierung ist an den Haaren herbeigezogen. Sie lassen die Möglichkeit außer betracht, dass es zwar gelogen war mit dem Pass zB aber nur um von einigen Verfehlungen und Inkompetenz abzulenken und es galt, die Öffentlichkeit zu beeinflussen.
      Was dann kommt sind komische Theorien, dass die Flugzeuge ferngesteuert sein könnten und zeigen dazu keine Beweise ob das überhaupt möglich ist und haben auch keinen anerkannten Experten, der dazu was sagt.
      Beweise für das Weiterleben der Attentäter haben sie nicht und zeigen nur nicht aussagekräftige Bilder mit einem suggestive Kommentar.
      Genauso ominös ist die Geschichte mit den Flugzeugentführern. Sie zeigen einen Fluglehrer der sein Flugzeug nicht an die Vermieten wollte. Die Sequenz ist geschickt zusammen geschnitten aus dem Interview und Kommentar. Das was in dem Film daraus gemacht wird sagt der Typ so nicht. Außerdem wann wollte er das Flugzeug mieten? Das die Piloten Flugstunden genommen haben ist unstrittig, aber vielleicht war es nachdem sie probiert haben das Flugzeug zu mieten. (Der Typ der das Interview gibt ist offensichtlich nicht mit denen geflogen).

      Das Prinzip aus Fakten kombiniert mit einem suggestiven Kommentar und Bildern die das angeblich beweisen zieht sich durch den ganzen Film.

      Ein Beispiel noch: WTC7, Beweise haben sie keine, nur als Indiz ein Interview, das sie nur in fetzen zeigen mit einem Holländer, ohne die Fragen zu zeigen und die kompletten Antworten.
      Es wird dem Zuschauer vermittelt, dass WTC7 gesprengt worden ist von der US Regierung. Dann schaue man sich mal eine z.B. Kabel1, Vox oder N24 Reportage über kontrolliertes Abbruch sprengen an. Das ein Haus so zusammenfällt ist ein riesiger Auffand. Die Vorbereitungen bekommt keiner mit in so einem riesen Hochhaus? Also wäre es doch logisch, das Ding einfach irgendwie zu sprengen, dann käme auch der Verdacht der kontrollierten Sprengung nicht auf.

      Fazit: Ich kann auch nicht beweisen, das es die US Regierung nicht war, aber die haben auch keinen Ansatzweise guten Hinweis, dass sie es haben.
    • smartguy0815
      smartguy0815
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2008 Beiträge: 865
      Original von Laurenz88
      Ich wollte euch diese durchaus interessante Reportage nicht vorenthalten.


      http://video.google.de/videoplay?docid=-284935711307957334

      "Unter falscher Flagge"
      puh. habs mir ganz angeschaut. da könnt ich jetzt noch gut einen film mit der erklärung, dass noch kein mensch auf dem mond war, gebrauchen.

      Die Grundaussage des Filmes ist: Die amerikanische Regierung hat Teile seiner eigenen Bevölkerung und Touristen getötet um einen Krieg anzetteln zu können? Starker Tobak ( <- schreibt man das so?)

      Auch wenn einige Fragen aufgeworfen werden, so bleiben die Antworten aus. Genau so macht auch Michael Moore seine Filme.
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      Original von Midazolam
      Zuerst zeigen sie Beispiele aus der Vergangenheit, die zeigen, dass "unter falscher Flagge" gibt und erzeugen so beim Zuschauer eine positive Grundeinstellung für ihr Thema.
      Dann zeigen sie, dass bei der Ermittlung zum 9/11 gelogen und mit teilweise falschen Beweißen gearbeitet worden ist.
      Nur die Schlussfolgerung, dass sowas dafür spricht, das es eine Verschwörung der US Regierung ist an den Haaren herbeigezogen. Sie lassen die Möglichkeit außer betracht, dass es zwar gelogen war mit dem Pass zB aber nur um von einigen Verfehlungen und Inkompetenz abzulenken und es galt, die Öffentlichkeit zu beeinflussen.
      Was dann kommt sind komische Theorien, dass die Flugzeuge ferngesteuert sein könnten und zeigen dazu keine Beweise ob das überhaupt möglich ist und haben auch keinen anerkannten Experten, der dazu was sagt.
      Beweise für das Weiterleben der Attentäter haben sie nicht und zeigen nur nicht aussagekräftige Bilder mit einem suggestive Kommentar.
      Genauso ominös ist die Geschichte mit den Flugzeugentführern. Sie zeigen einen Fluglehrer der sein Flugzeug nicht an die Vermieten wollte. Die Sequenz ist geschickt zusammen geschnitten aus dem Interview und Kommentar. Das was in dem Film daraus gemacht wird sagt der Typ so nicht. Außerdem wann wollte er das Flugzeug mieten? Das die Piloten Flugstunden genommen haben ist unstrittig, aber vielleicht war es nachdem sie probiert haben das Flugzeug zu mieten. (Der Typ der das Interview gibt ist offensichtlich nicht mit denen geflogen).

      Das Prinzip aus Fakten kombiniert mit einem suggestiven Kommentar und Bildern die das angeblich beweisen zieht sich durch den ganzen Film.

      Ein Beispiel noch: WTC7, Beweise haben sie keine, nur als Indiz ein Interview, das sie nur in fetzen zeigen mit einem Holländer, ohne die Fragen zu zeigen und die kompletten Antworten.
      Es wird dem Zuschauer vermittelt, dass WTC7 gesprengt worden ist von der US Regierung. Dann schaue man sich mal eine z.B. Kabel1, Vox oder N24 Reportage über kontrolliertes Abbruch sprengen an. Das ein Haus so zusammenfällt ist ein riesiger Auffand. Die Vorbereitungen bekommt keiner mit in so einem riesen Hochhaus? Also wäre es doch logisch, das Ding einfach irgendwie zu sprengen, dann käme auch der Verdacht der kontrollierten Sprengung nicht auf.

      Fazit: Ich kann auch nicht beweisen, das es die US Regierung nicht war, aber die haben auch keinen Ansatzweise guten Hinweis, dass sie es haben.
      [X] obv den film nicht ganz gesehen, oder nicht verstanden
    • CariK
      CariK
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 695
      Original von Laccyby
      für alle die es interessiert, hier noch ein ähnliches video:

      http://video.google.de/videosearch?q=loose+change&sitesearch=#

      sehenswert!
      !!!
    • tic
      tic
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 168
      9/11 press for truth

      auch eine gute doku die so manchem gutgläubigen menschen zum nachdenken anregen sollte.
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.294
      Original von Laccyby
      Original von Midazolam
      Zuerst zeigen sie Beispiele aus der Vergangenheit, die zeigen, dass "unter falscher Flagge" gibt und erzeugen so beim Zuschauer eine positive Grundeinstellung für ihr Thema.
      Dann zeigen sie, dass bei der Ermittlung zum 9/11 gelogen und mit teilweise falschen Beweißen gearbeitet worden ist.
      Nur die Schlussfolgerung, dass sowas dafür spricht, das es eine Verschwörung der US Regierung ist an den Haaren herbeigezogen. Sie lassen die Möglichkeit außer betracht, dass es zwar gelogen war mit dem Pass zB aber nur um von einigen Verfehlungen und Inkompetenz abzulenken und es galt, die Öffentlichkeit zu beeinflussen.
      Was dann kommt sind komische Theorien, dass die Flugzeuge ferngesteuert sein könnten und zeigen dazu keine Beweise ob das überhaupt möglich ist und haben auch keinen anerkannten Experten, der dazu was sagt.
      Beweise für das Weiterleben der Attentäter haben sie nicht und zeigen nur nicht aussagekräftige Bilder mit einem suggestive Kommentar.
      Genauso ominös ist die Geschichte mit den Flugzeugentführern. Sie zeigen einen Fluglehrer der sein Flugzeug nicht an die Vermieten wollte. Die Sequenz ist geschickt zusammen geschnitten aus dem Interview und Kommentar. Das was in dem Film daraus gemacht wird sagt der Typ so nicht. Außerdem wann wollte er das Flugzeug mieten? Das die Piloten Flugstunden genommen haben ist unstrittig, aber vielleicht war es nachdem sie probiert haben das Flugzeug zu mieten. (Der Typ der das Interview gibt ist offensichtlich nicht mit denen geflogen).

      Das Prinzip aus Fakten kombiniert mit einem suggestiven Kommentar und Bildern die das angeblich beweisen zieht sich durch den ganzen Film.

      Ein Beispiel noch: WTC7, Beweise haben sie keine, nur als Indiz ein Interview, das sie nur in fetzen zeigen mit einem Holländer, ohne die Fragen zu zeigen und die kompletten Antworten.
      Es wird dem Zuschauer vermittelt, dass WTC7 gesprengt worden ist von der US Regierung. Dann schaue man sich mal eine z.B. Kabel1, Vox oder N24 Reportage über kontrolliertes Abbruch sprengen an. Das ein Haus so zusammenfällt ist ein riesiger Auffand. Die Vorbereitungen bekommt keiner mit in so einem riesen Hochhaus? Also wäre es doch logisch, das Ding einfach irgendwie zu sprengen, dann käme auch der Verdacht der kontrollierten Sprengung nicht auf.

      Fazit: Ich kann auch nicht beweisen, das es die US Regierung nicht war, aber die haben auch keinen Ansatzweise guten Hinweis, dass sie es haben.
      [X] obv den film nicht ganz gesehen, oder nicht verstanden

      n1 konstruktive Antwort! Aber alle am rumschreien dass man seine Meinung doch begründen soll. rtard
    • Laccyby
      Laccyby
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 3.197
      Original von stefeu
      Original von Laccyby
      Original von Midazolam
      Zuerst zeigen sie Beispiele aus der Vergangenheit, die zeigen, dass "unter falscher Flagge" gibt und erzeugen so beim Zuschauer eine positive Grundeinstellung für ihr Thema.
      Dann zeigen sie, dass bei der Ermittlung zum 9/11 gelogen und mit teilweise falschen Beweißen gearbeitet worden ist.
      Nur die Schlussfolgerung, dass sowas dafür spricht, das es eine Verschwörung der US Regierung ist an den Haaren herbeigezogen. Sie lassen die Möglichkeit außer betracht, dass es zwar gelogen war mit dem Pass zB aber nur um von einigen Verfehlungen und Inkompetenz abzulenken und es galt, die Öffentlichkeit zu beeinflussen.
      Was dann kommt sind komische Theorien, dass die Flugzeuge ferngesteuert sein könnten und zeigen dazu keine Beweise ob das überhaupt möglich ist und haben auch keinen anerkannten Experten, der dazu was sagt.
      Beweise für das Weiterleben der Attentäter haben sie nicht und zeigen nur nicht aussagekräftige Bilder mit einem suggestive Kommentar.
      Genauso ominös ist die Geschichte mit den Flugzeugentführern. Sie zeigen einen Fluglehrer der sein Flugzeug nicht an die Vermieten wollte. Die Sequenz ist geschickt zusammen geschnitten aus dem Interview und Kommentar. Das was in dem Film daraus gemacht wird sagt der Typ so nicht. Außerdem wann wollte er das Flugzeug mieten? Das die Piloten Flugstunden genommen haben ist unstrittig, aber vielleicht war es nachdem sie probiert haben das Flugzeug zu mieten. (Der Typ der das Interview gibt ist offensichtlich nicht mit denen geflogen).

      Das Prinzip aus Fakten kombiniert mit einem suggestiven Kommentar und Bildern die das angeblich beweisen zieht sich durch den ganzen Film.

      Ein Beispiel noch: WTC7, Beweise haben sie keine, nur als Indiz ein Interview, das sie nur in fetzen zeigen mit einem Holländer, ohne die Fragen zu zeigen und die kompletten Antworten.
      Es wird dem Zuschauer vermittelt, dass WTC7 gesprengt worden ist von der US Regierung. Dann schaue man sich mal eine z.B. Kabel1, Vox oder N24 Reportage über kontrolliertes Abbruch sprengen an. Das ein Haus so zusammenfällt ist ein riesiger Auffand. Die Vorbereitungen bekommt keiner mit in so einem riesen Hochhaus? Also wäre es doch logisch, das Ding einfach irgendwie zu sprengen, dann käme auch der Verdacht der kontrollierten Sprengung nicht auf.

      Fazit: Ich kann auch nicht beweisen, das es die US Regierung nicht war, aber die haben auch keinen Ansatzweise guten Hinweis, dass sie es haben.
      [X] obv den film nicht ganz gesehen, oder nicht verstanden

      n1 konstruktive Antwort! Aber alle am rumschreien dass man seine Meinung doch begründen soll. rtard
      Guck dir den film ganz an, und am besten auch noch den den ich oben gepostet hab (vor allem den)...
      wenn du dann keine zweifel hast und alles für lügen hälst lebste inner traumwelt
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.294
      Darum gehts doch gar nicht?!

      Edit: Das bezog sich auf das was du über die Traumwelt etc gesagt hast.

      Bei meiner Aussage gings mir einzig und allein um die Aufmachung+Inhalt des Videos. Das es halt keine Beweise sind und ziemlich reisserisch imo.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Wenn die Quali nicht so schlecht wäre würde ich es mir anschauen.