Könnt mich selbst hauen

    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Hilfe hab vorn paar Tage von NL25 fr auf NL10 6-max gewechselt die ersten beiden Tage liefs wirklich gut und ich hab auch wirklich gut gespielt. Aber irgendwann, so alle 20k Hände, hab ich immer wieder irgend sone session, wo ich echt gruselig spiele. So wie gerade auch: Second barrel ohne Ende ohne outs oder Scare cards, ohne villains stats zu beachten. Möchtegern herocalls. Alles völlig overplayed und supermaniac style :rolleyes: Nach 5, 5 stacks noch gerade die Kurve bekommen und stars zugemacht...Ich kanns mir nicht erklären, es gab auch keinen Auslöser, war halt von vornerein auf tilt. Nehme mir eigentlich jedesmal vor nur A-Game und erstmal die erste halbe Std. sehr tight zu spielen bis ich praktisch im flow bin. Aber heute gleich voll losgelegt ?( Man das ich mir immer wieder mal solche sessions erlaube, weiß auch net. :( Kennt ihr sowas und was macht ihr dagegen?
  • 5 Antworten
    • Shadenblash
      Shadenblash
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 139
      ich bin auch mein größter Feind :)

      solang du noch weisst dass du Tilt gehst, sollte das doch kein grösseres Problem sein.
      Sofort beenden, Pause machen und dann wieder vollkonzentriert ran.

      GG

      Schlimm wirds erst wenn du nicht mehr merkst dass du on tilt bist :(
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Danke Shadenblash. =) Gut zu hören, daß es auch anderen so geht. Ist bei mir so daß ich durchs Spiel eigentlich kaum noch tilte und wenn merk ichs auch sofort und beende dann die session. Aber das Problem ist bei mir wirklich so, daß es so Tage gibt da bin ich auf tilt von anfang an und das realisier ich dann erst spät. Ich kanns mir jetzt gerade im nachhinein auch erklären. Hab halt den ganzen Tag nach Infos von durrr gegoogled seine Bio gelesen und schon denke ich mir unterbewußt, Alter das machste auch. OMFG ;( Oder dieser Krantz, wie der abgeht ich glaub nach n paar videos von dem letzte Woche konnte ich auch erstmal nicht mehr vernünftig spielen... :D Edith: werd mir mal n sticky an den Monitor kleben, vielleicht hilfts ja.
    • Heiwy
      Heiwy
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 127
      Auch ich habe damit zu kämpfen. Kürzlich noch vor einem Maniac gesessen der nur den Raisebutton kannte. Ok dachte ich, warten wir mal auf eine gute Hand. Er raiste alle Hände konsequent bis an den River und wie es dann so geht gewinnen die Jungs noch mit 7-2o gegen QQ.
      Jedenfalls bekomme ich AQs und raise Preflop. Kollege Maniac geht natürlich mit. Es erscheint suited Flop, leider nicht meine Farbe, aber Zeit für einen Bluff denke ich mir. Na ja, falsch gedacht, ich raise wie bekloppt und Kollege hatte tatsächlich den Flush gefloppt.
      Im nachhinein frage ich mich dann auch was habe ich da gemacht.
      Zum Glück war das in diesem extremen Ausmaß das erste Mal und ich werde zukünftig solche Spieler erst einmal meiden und weitere Spielerfahrung sammeln.
      Manchmal schaltet man, bzw. ich, wohl einfach das Hirn aus. Auch wenn's nicht hilft ist es schön das man mit diesem Problem nicht allein da steht, wie man in diesem Forum wunderbar nachlesen kann.

      Auf das es besser wird....;-)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Heiwy
      Auch ich habe damit zu kämpfen. Kürzlich noch vor einem Maniac gesessen der nur den Raisebutton kannte. Ok dachte ich, warten wir mal auf eine gute Hand. Er raiste alle Hände konsequent bis an den River und wie es dann so geht gewinnen die Jungs noch mit 7-2o gegen QQ.
      Jedenfalls bekomme ich AQs und raise Preflop. Kollege Maniac geht natürlich mit. Es erscheint suited Flop, leider nicht meine Farbe, aber Zeit für einen Bluff denke ich mir. Na ja, falsch gedacht, ich raise wie bekloppt und Kollege hatte tatsächlich den Flush gefloppt.
      Im nachhinein frage ich mich dann auch was habe ich da gemacht.
      Zum Glück war das in diesem extremen Ausmaß das erste Mal und ich werde zukünftig solche Spieler erst einmal meiden und weitere Spielerfahrung sammeln.
      Manchmal schaltet man, bzw. ich, wohl einfach das Hirn aus. Auch wenn's nicht hilft ist es schön das man mit diesem Problem nicht allein da steht, wie man in diesem Forum wunderbar nachlesen kann.

      Auf das es besser wird....;-)
      Einen Maniac zu bluffen ist ja auch in den seltensten Fällen eine gute Idee. Ich denke, Shadenblash sagt es schon ganz richtig: Wenn Du merkst, dass Du schlecht spielst, mach die Kiste aus. Aus welchem Grund auch immer Du nicht Dein A-Game spielst - es ist in solchen Fällen besser, es ganz zu lassen.
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Das ist schon richtig, dass, solange Du mit einer negativen Situation nicht klarkommst, die Session beenden solltest. Dennoch musst Du auch lernen, wenn Du in einer Session merkst, dass Du schlecht spielst, dieses IN dieser Session zu ändern! Das ist ja gerade die Herausforderung und eine Eigenschaft starker Spieler!

      Klar ist das einfach gesagt, aber wenn Du jedesmal Deine Session beendest, flüchtest Du in gewisser Weise immer vor einer unangenehmen Situation. Und Flucht macht nicht stärker!

      Sei darauf gefasst, dass eine Session in jede Richtung verlaufen kann. Ziel ist es, das Maximum aus den guten Situationen zu holen und ein Minimum in schlechten Phasen zu verlieren. Wenn Du 4 Stacks verlierst, kann das völlig ok sein (weil die Varianz nichts anderes zulässt) mit tilt dabei verlierst Du aber 8 stacks und das muss vermieden werden.